Karmische Liebe: Daran erkennst du, ob eure Verbindung Schicksal ist

Karmische Liebe: Daran erkennst du, ob eure Verbindung Schicksal ist

Karmische Liebe beschreibt die Seelenverwandtschaft zwischen zwei Personen. Ist eure Beziehung durch das Schicksal bestimmt? Finde es hier heraus.

Hast du schon mal jemanden kennengelernt und das Gefühl gehabt, diesen Menschen schon seit Ewigkeiten zu kennen? Dann kann es sein, dass das Schicksal eure Begegnung geplant hat. Davon geht jedenfalls das Konzept der karmischen Liebe aus. Verbindungen, die durch das Karma bestimmt sind, haben eine ganz besondere Intensität. Man weiß immer, was in dem anderen vorgeht und fühlt sich magisch voneinander angezogen. Doch diese Seelenverwandtschaft bringt auch einige Tücken mit sich. Alles über karmische Beziehungen erfährst du hier. 

Was genau ist eigentlich Karma?

Mittlerweile benutzen wir den Begriff "Karma" häufig in der alltäglichen Sprache. Doch was genau versteht man eigentlich darunter? Karma ist ein altindisches Wort aus der Sprache Sanskrit und bedeutet so viel wie "Tat" oder "Wirkung". Es beschreibt ein spirituelles Konzept von Ursache und Wirkung. Das bedeutet, dass jede Handlung eine Folge mit sich bringt. Diese Folge muss aber nicht zwingend im aktuellen Leben eintreten, sondern kann auch im zukünftigen Leben aufkommen. Somit ist das Prinzip des Karmas eng mit dem Konzept der Reinkarnation (Wiedergeburt) verbunden.

Was bedeutet karmische Liebe?

Das Konzept der karmischen Liebe beruht auf der Idee, dass es Seelenpartnerschaften gibt. Zwei Personen sind also durch das Schicksal miteinander verbunden, weil sie sich schon in einem vorherigen Leben begegnet sind und dadurch eine ganz besondere Verbindung zueinander haben. Das Konzept geht also von der Reinkarnation (Wiedergeburt) von Seelen und von Seelenwanderungen aus. Eine karmische Verbindung zwischen zwei Menschen kann über mehrere Leben hinweg bestehen, denn die Seelen sind auch über den Tod hinaus aneinandergebunden. 

Zwei Personen, die eine solche Verbindung haben, werden auch Dualseelen oder Zwillingsseelen genannt. Sie sind aneinander gebunden und brauchen sich gegenseitig, um die jeweiligen Lebensaufgaben zu bewältigen. Dabei hat karmische Liebe viele Gesichter, denn es muss sich nicht immer um eine romantische Partnerschaft handeln, die karmische Verbindung kann auch unter Familienmitgliedern oder platonischen Freunden stattfinden.

Daran erkennst du deine Dualseele

Gibt es einen Menschen in deinem Leben, der dein Seelenpartner sein könnte? Eins ist jedenfalls klar: Trifft dich eine karmische Verbindung, kannst du Gefühle in einer Intensität erwarten, die du vorher noch nie gespürt hast. Karmische Liebe ist so stark, dass man sich auch ohne Worte versteht und immer ganz genau weiß, wie sich das Gegenüber fühlt. An diesen Anzeichen erkennst du deine Dualseele und kannst herausfinden, ob ihr in einer karmischen Beziehung seid:

  • Als ihr euch kennengelernt habt, hattet ihr beide das Gefühl, euch schon seit Ewigkeiten zu kennen.
  • Zwischen euch herrscht eine fast magische Anziehungskraft. Ihr seid wie durch ein unsichtbares Band miteinander verbunden und fühlt euch stark zueinander hingezogen. Dabei müsst ihr nicht unbedingt eine romantische Beziehung führen.
  • Selbst wenn ihr länger keinen Kontakt habt, wisst ihr beide, dass ihr immer aneinander denkt.
  • Ihr wisst immer, was in dem anderen vorgeht. Ihr spürt die Emotionen des anderen, ohne dass er oder sie etwas sagen muss.
  • Ihr kommt selten auf den gleichen Nenner. Nähert sich der eine an, zieht sich der andere zurück und umgekehrt.
  • Eure Beziehung fühlt sich irgendwie kompliziert und vorbelastet an. Sie raubt euch beiden viel Kraft und Energie. Das liegt daran, dass ihr immer in den Gedanken miteinander verbunden seid.
  • An einem Tag liebt ihr euch, am anderen hasst ihr euch, aber ihr seid euch niemals egal. In einer karmischen Beziehung empfindet immer etwas füreinander, egal ob diese Gefühle positiv oder negativ sind.

So kompliziert kann eine karmische Beziehung sein

Eine karmische Liebe kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Dass ihr beide Seelenpartner (Dualseelen) seid, heißt keinesfalls, dass ihr ohne Anstrengung und Mühe eine gesunde, perfekte Beziehung führen könnt. Eine karmische Beziehung bedeutet meist auch Arbeit.

Doch woran liegt es, dass karmische Verbindungen oft kompliziert und schmerzhaft sind? Es kann sein, dass die Beziehung zwischen den Dualseelen in einem vorherigen Leben schon Probleme hatte, die nie überwunden werden konnten. Somit spürt ihr diese Vorbelastung auch im aktuellen Leben und bekommt die Chance, das schlechte Karma zwischen euch zu beseitigen und wieder zueinanderzufinden.

Mit einer karmischen Beziehung gehen Lernaufgaben einher. Schaffen beide Seelenpartner es, diese Lernaufgaben zu meistern, die Konflikte von früher zu überwinden und über sich hinauszuwachsen, kann aus der Verbindung eine sehr intensive Liebe werden. Ihr erlebt Erfüllung, Zufriedenheit und die intensivsten Glücksgefühle, die ihr jemals gespürt habt. Eine karmische Verbindung ist also vom Schicksal vorbestimmt, sie funktioniert jedoch nur, wenn beide Seelenpartner an der Beziehung arbeiten.

So beendest du eine karmische Verbindung

Eine karmische Liebe zwischen zwei Menschen kann Fluch und Segen zugleich sein. Die dauerhafte Verbindung zum Partner kann sehr belastend sein und einem viel Kraft und Energie kosten. Besonders, wenn eure Beziehung vorbelastet ist und ihr eure Konflikte nicht gemeinsam lösen könnt, kann schnell eine Art Hassliebe entstehen. Das Problem: Auch wenn dir die Beziehung zu deiner Dualseele nicht guttut, kannst du dich nur schwer von dem unsichtbaren Band, das zwischen euch herrscht, lösen.

Doch kann man die karmische Verbindung zum Partner oder zur Partnerin beenden? Ja, aber das ist nicht gerade einfach. Erst mal musst du dir über die karmische Beziehung zu deinem Partner oder deiner Partnerin bewusst werden. Dann müsst ihr beide versuchen, herauszufinden, welche Lektion die Seelen lernen sollen. Oft geht es um Vergebung oder darum, sich selbst lieben zu lernen. Das kann euch dabei helfen, die Lernaufgaben zu bewältigen:

  • Meditation
  • Rückführung
  • Hypnose

Arbeitet ihr an euren Problemen und überwindet ihr das schlechte Karma, könnt ihr es schaffen, die komplizierte karmische Verbindung zu lösen und einen neuen Lebensweg einzuschlagen.

Buchtipp: "Dualseelen & die Liebe: Wenn das Schicksal auf zwei Herzen trifft"

Willst du noch mehr zu dem Thema Dualseelen, Seelenverwandte und karmische Beziehung erfahren, dann können wir dir das Buch "Dualseelen & die Liebe: Wenn das Schicksal auf zwei Herzen trifft" von Ricarda Sagehorn und Cornelia Mroseck empfehlen. Es beschreibt sehr gut die Beziehung zwischen Gefühlsklärer und Loslasser. Während der Gefühlsklärer sich immer wieder zurückzieht weil er Angst vor der tiefen Verbindung hat, verliert sich der Loslasser immer wieder in seinen Gefühlen und muss erst lernen, sich selbst zu genügen und zu lieben. Das Verständnis dieser Dynamik in der Liebe kann auch sehr hilfreich sein, wenn du nicht an Karma, Wiedergeburt und Seelenverwandtschaft glaubst.

Auch interessant: 5 Liebesrituale, die eurer Beziehung helfen können, Hassliebe: Ursachen und wichtige Tipps oder Wahre Liebe: Daran erkennst du sie

Verwendete Quellen: balancebeautytime.com, dualseelen-liebe.com, viversum.ch

Frau und Mann küssen sich unter der Bettdecke
Fragst du dich, ob dein Partner dich wirklich liebt? Wir verraten dir die 8 Anzeichen, woran du seine Liebe erkennst. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...