Zwiebelsaft: So stellst du das Hausmittel gegen Husten her

Zwiebelsaft: So stellst du das Hausmittel gegen Husten her

Wenn der Winter näher rückt, ist auch die nächste Erkältung meist nicht weit. Eine Begleiterscheinung der nervigen Erkältung ist meist auch Husten. Doch du musst nicht sofort zum herkömmlichen Hustensaft greifen! Es gibt ein natürliches Hausmittel: Wir zeigen dir, wie du Zwiebelsaft gegen Husten herstellst!

Winter- und Herbstzeit ist auch bekannt als Erkältungszeit. Schnupfen, Niesen und Husten – schlimmer noch ist Reizhusten – können dabei ganz schön belastend sein. Daher geht meist der erste Gang in die Apotheke, um sich etwas gegen den Husten zu holen. Doch dabei kannst du dir ganz einfach einen Hustensaft selber herstellen! Und die Zutaten hast du wahrscheinlich schon in der Küche stehen. Wir zeigen dir, wie du den Zwiebelhustensaft herstellst!

Zwiebelsaft: Hausmittel gegen Husten

Wenn du ein Kratzen im Hals verspürst, ist der Husten meist nicht mehr weit entfernt. Und dann kann es unangenehm werden – vor allem nachts, wenn du eigentlich nur schlafen möchtest und dich der Reizhusten quält. Da kann Zwiebelsaft mit seiner Wirkung schnelle Abhilfe schaffen! Der Saft aus der Zwiebel ist ein bewährtes Mittel gegen Husten, das schon seit langem in der Volksheilkunde eingesetzt wird. Vor allem, weil der Sirup ein natürliches Rezept hat und es ein nebenwirkungsfreies Mittel gegen Reizhusten ist. Und du kannst den Zwiebelhustensaft aus dem Gemüse ganz einfach selbst herstellen.

Zwiebelsaft: Wie wirkt er?

Zwiebelsaft kann gegen Husten helfen, aber wie wirkt er überhaupt? Zwiebeln enthalten in sich ätherische Öle, Flavonoide und Allicin – eine Schwefelverbindung, die auch für den typischen Zwiebelgeruch verantwortlich ist. Durch diese Inhaltsstoffe hat der Zwiebelsaft eine antioxidative, antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Er kann also nicht nur Bakterien bekämpfen, sondern auch Pilze und Viren. Der nebenwirkungsfreie Zwiebelsaft sorgt dafür, dass die Schleimhäute im Nasen- und Rachenbereich abschwellen und ist dabei ein echter Schleimlöser. Übrigens wirkt der Zwiebelsaft auch vorbeugend: Durch den hohen Gehalt an Vitamin C in den Zwiebeln sind sie der ideale Schutz vor Erkältungen.

Zwiebelsaft: Wie wird er angewendet?

Bei herkömmlichen Hustensäften aus der Apotheke oder der Drogerie gibt es oft Dosierempfehlungen. Bei dem natürlichen Hausmittel gegen Husten sind nur genauso natürliche Inhaltsstoffe enthalten, die keine Dosierempfehlung benötigen. Wende ihn bei Bedarf also mehrmals täglich an und nimm jeweils einen Teelöffel des Zwiebelsafts. Dein Hustenreiz wird gelindert, der Schleim kann sich besser verflüssigen und es fällt dir leichter, abzuhusten. Da eine mögliche Variante des Zwiebelsirups Honig enthält, wird dieser nicht für Kleinkinder unter einem Jahr empfohlen, da diese noch keinen Honig essen sollen.

Zwiebelsaft herstellen: So geht's!

Rezept 1: Zwiebel-Honig-Hustensaft

Das brauchst du:

  • Eine mittelgroße Zwiebel
  • 1-2 Teelöffel Honig
  • Sieb
  • verschließbares Gefäß

Tipp: Rote Zwiebeln enthalten mehr Antioxidantien als weiße!

So machst du deinen Zwiebelsaft selbst:

  1. Schäle die Zwiebel. Danach schneidest du sie in kleine Stücke. Tipp: Je feiner du die Zwiebel schneidest, desto mehr Saft kann austreten.
  2. Gib die kleingeschnittene Zwiebel in das Gefäß und gib etwa zwei bis drei Esslöffel Honig dazu. Wahlweise kannst du auch Ahornsirup benutzen.
  3. Verrühre alles und stelle es für mehrere Stunden in den Kühlschrank – am besten über Nacht.
  4. Nun müsste sich der Zwiebelsaft gebildet haben. Diesen kannst du mit einem Sieb von den Zwiebelstücken trennen und den fertigen Zwiebelsirup in ein verschließbares Gefäß geben.

Zwiebelsaft verfeinern

Du kannst deinen Zwiebelhustensaft auch zusätzlich mit Heilkräutern verfeinern. Beachte hier allerdings, dass sich die Ziehzeit dadurch verlängert und nun mehrere Tage oder Wochen beträgt. Möchtest du deinen selbst gemachten Hustensaft mit Heilkräutern verfeinern, reichen etwa ein bis zwei Teelöffel getrockneter Kräuter aus. Durch die längere Ziehzeit können sich die Wirkstoffe der Kräuter besser ausbreiten. Beschränke dich aber am besten auf maximal vier Heilkräuter, die du zusätzlich in den Hustensaft mischt. Zu den bekanntesten Kräutern mit einer Wirkung gegen Reizhusten gehören dabei:

  • Thymian
  • Spitzwegerich
  • Ingwer
  • Süßholzwurzel
  • Eibischwurzel

Rezept 2: Zwiebel-Zucker-Hustensaft

Das brauchst du:

  • Eine mittelgroße Zwiebel
  • 150g Zucker
  • Sieb
  • verschließbares Gefäß

So geht der selbstgemachte Zwiebelsaft:

  1. Schäle die Zwiebel. Danach schneidest du sie in kleine Stücke. Tipp: Je feiner du die Zwiebel schneidest, desto mehr Saft kann austreten.
  2. Gib die kleingeschnittenen Zwiebeln in ein Gefäß und verrühre die Zwiebeln mit dem Zucker.
  3. Lasse die Mischung über Nacht stehen. Schon nach kurzer Zeit beginnt der Zucker sich zu verflüssigen und entzieht den Zwiebeln ihren Saft – der Sirup entsteht.
  4. Hat sich der gesamte Zucker verflüssigt, kannst du den Saft durch ein Sieb von den Zwiebelstücken trennen und den fertigen Zwiebelsaft in ein verschließbares Gefäß füllen.

Die Zucker-Variante des Zwiebelsirups ist auch für Kinder geeignet. Jedoch solltest du dabei schauen, wie sich der restliche Zuckerkonsum des Kindes auf den Tag verteilt, da die Konzentration im Sirup sehr hoch ist.

Auch interessant: 

Hausmittel gegen Husten: Diese Tipps helfen wirklich

Hausmittel gegen Sodbrennen: Diese 10 Tipps helfen wirklich!

Blasenentzündung Hausmittel: So behandelst du Harnwegsinfektionen ganz natürlich

Verwendete Quellen: mein-schoener-garten.de, smarticular.net

    Wildlederschuhe reinigen: Die besten Hausmittel und Tipps
    Wildlederschuhe reinigen ist gar nicht so leicht, wie man denkt. Hier kommen wertvolle Tipps und Hausmittel zur Reinigung. Weiterlesen
    Lade weitere Inhalte ...