Rückruf: Leberschäden möglich! Vorsicht bei diesem Nahrungsergänzungsmittel

Rückruf: Leberschäden möglich! Vorsicht bei diesem Nahrungsergänzungsmittel

Es gibt einen neuen Rückruf, der vor Leberschäden warnt. Es handelt sich um ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel.

Du hörst in letzter Zeit immer wieder etwas von Rückrufen und fragst dich, was es damit auf sich hat? Ein Rückruf wird dann gestartet, wenn ein Produkt bereits auf dem Markt ist und im Nachhinein festgestellt wird, dass es doch nicht gewissen Sicherheits- oder Hygienerichtlinien entspricht. Manchmal kann das betroffene Produkt noch vor dem Verkauf aus dem Sortiment genommen werden und manchmal stand es bereits in den Regalen. In solch einem Fall wird eine Rückruf-Aktion gestartet, damit Käufer und Käuferinnen ebenfalls die Info bekommen und das eventuell gekaufte Produkt zurückgeben können. So einen Rückruf gibt es aktuell auch bezüglich eines Nahrungsergänzungsmittels von Primawell GmbH.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Rückruf: Mehl mit Salmonellen befallen – zum zweiten Mal!

Rückruf: Vergiftung durch Mandeln! Vorsicht im dm, Alnatura und Co.

Rückruf: Vorsicht Atemprobleme! Händler warnt vor Konsum dieser Tomaten

Achtung bei diesem Nahrungsergänzungsmittel

Beim dem zurückgerufenen Produkt handelt es sich um "Primawell Curcuma-Ingwer DEIN Ingwer-Shot in Kapselform!" Laut des Unternehmens ist in den Kapseln ein erhöhter Gehalt von Curcumin und Piperin enthalten, was zu gesundheitlichen Schäden führen kann und daher kann das Produkt nicht als "sicher" eingestuft werden. Falls du das Nahrungsergänzungsmittel bereits gekauft haben solltest, dir aber nicht sicher bist, ob es vom Rückruf betroffen ist, dann halte Ausschau nach diesen Infos:

Produkt: Primawell Curcuma-Ingwer DEIN Ingwer-Shot in Kapselform!

Verpackungseinheit: 120 Kapseln à 700 mg

Charge: 6034309

Mindesthaltbarkeitsdatum: 15.02.2022

Grund der Warnung: "Erhöhter Curcumin- und Piperingehalt. Bei empfindlichen Personen kann eine Einnahme zu negativen gesundheitlichen Wirkungen führen. Schwangere sollten auf die Einnahme gänzlich verzichten."

Es kann laut neueren Verdachtsfallberichten nicht ausgeschlossen werden, dass die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels zu Schäden in der Leber führen kann.

Was tun, wenn bereits gekauft?

Solltest du das Nahrungsergänzungsmittel, welches in Deutschland, Österreich, Slowakei und Frankreich erhältlich ist, bereits gekauft haben, solltest du es nicht einnehmen und dich für die Erstattung an das Unternehmen wenden:

Adresse: Primawell GmbH, Grostrowstr. 1, 66740 Saarlouis

Telefon: +49 (0) 6831 937-222

E-mail: shop@primawell.eu, wenden. (ad)

Verwendete Quellen: heilpraxisnet.de

Käse und Brot auf Brett
Aufgepasst! Es gibt einen neuen XXL-Rückruf. Dieses Mal sind gewisse Käsesorten betroffen. Hier kommen alle Infos. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...