Pille absetzen: Wichtige Tipps und was du beachten solltest

Pille absetzen: Wichtige Tipps und was du dabei beachten solltest

Es gibt viele Gründe, warum man die Pille absetzen kann. Wir erklären dir hier, was du dabei beachten solltest.

Viele Frauen entschließen sich irgendwann, die Antibabypille abzusetzen. Die Gründe dafür können ganz verschieden sein. Manche Frauen setzen die Pille ab, um schwanger zu werden, andere wollen das Verhütungsmittel wechseln und wiederum andere leiden an den Nebenwirkungen der hormonellen Verhütung, sodass sie diese nicht mehr benutzen wollen. Auch ein Frauenarzt oder eine Frauenärztin kann zum Absetzen der Pille raten. Was du dabei beachten solltest und welche Tipps es für das Absetzen der Pille gibt, verraten wir dir hier.

Warum die Pille absetzen?

Das Absetzen der Pille kann verschiedene Gründe haben.

  • Kinderwunsch: Wenn man schwanger werden möchte, setzt man alle Verhütungsmittel aus.
  • Wechsel des Verhütungsmittels: Wer ein anderes Verhütungsmittel als die Pille verwenden will (zum Beispiel eine Hormonspirale), muss die Pille vorher erst absetzen.
  • Nebenwirkungen: Die Antibabypille kann Nebenwirkungen verursachen, darunter Bluthochdruck, Übergewicht, Stimmungsschwankungen oder Thrombose. Wenn diese Nebenwirkungen auftreten, kann es sich lohnen, die Pille abzusetzen.
  • Persönliche Gründe: Manche Frauen entscheiden sich, die Pille abzusetzen, weil sie sie schon lange nehmen oder ihren Zyklus gerne auf natürliche Weise spüren möchten. 

Was macht die Pille mit unserem Hormonhaushalt?

Um zu erklären, was beim Absetzen der Pille passiert, müssen wir uns erst einmal genauer anschauen, was die Einnahme der Antibabypille mit unserem Körper macht. Die Antibabypille ist ein hochwirksames Verhütungsmittel und enthält künstlich hergestellte Geschlechtshormone. Am häufigsten wird eine Mikropille mit einer Östrogen-Gestagen-Kombination verwendet. Diese Pille...

  • ... unterdrückt den Eisprung,
  • ... verändert den Zervixschleim im Gebärmutterhalskanal, wodurch Spermien nicht in die Gebärmutter eindringen können,
  • ... verhindert den monatlichen Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und damit das Einnisten eines befruchteten Eies.

Die Einnahme einer Minipille oder Gestagenpille wirkt vor allem über einen veränderten Zervixschleim. Nicht jedes dieser Präparate verhindert jedoch den Eisprung. Minipillen und Gestagenpillen sind östrogenfreie Präparate, die nur Hormone aus der Gruppe der Gestagene enthalten.

Was passiert mit dem Körper, wenn man die Pille absetzt?

Da die Pille also einen ziemlich großen Einfluss auf unseren Körper und unsere Hormone hat, macht sich auch das Absetzen deutlich bemerkbar. Nach dem "Pillenstop" muss der Körper erst wieder seine eigene Hormonbalance herstellen und den natürlichen Zyklus neu aufbauen. In dieser Übergangsphase können durch die Umstellung der Hormone einige Nebenwirkungen auftreten, unter anderem:

  • Unregelmäßige Zykluslängen
  • Schmier- und Zwischenblutungen
  • Veränderungen an Haaren und Haut (z.B. Haarausfall, Unreinheiten, Akne)
  • Stimmungsschwankungen
  • Kopfschmerzen
  • Kreislaufbeschwerden
  • PMS

Neben diesen eher unschönen Nebenwirkungen hat es aber auch Vorteile, die Pille abzusetzen. Diese drei Vorteile treten am häufigsten auf, wenn Frauen die Pille absetzen:

  1. Gesteigerte Lust: Die Antibabypille sorgt dafür, dass sich der Körper in einem scheinschwangeren Zustand befindet. Das wirkt sich bei vielen Frauen negativ auf ihre Libido aus. Wenn die Pille dann abgesetzt wird und der weibliche Hormonhaushalt wieder in seinen natürlichen Rhythmus fällt, bekommen viele Frauen wieder mehr Lust auf Sex.
  2. Gewichtsverlust: Bei manchen Frauen werden durch die Einnahmen der Pille Östrogen-bedingt ein bis zwei Kilogramm Wasser im Körper gebunden. Diese verschwinden nach dem Absetzen der Pille ganz von selbst.
  3. Körpergefühl und Wohlbefinden: Viele Frauen bekommen durch das Absetzen der Antibabypille ein Gefühl von Befreiung. Das sorgt manchmal auch dafür, dass sie ein besseres Gefühl für ihren Körper bekommen und sich insgesamt wohler mit sich selbst fühlen.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um die Pille abzusetzen?

Jede Frau muss für sich selbst entscheiden, wann der beste Zeitpunkt für sie gekommen ist, um die Pille abzusetzen. Wenn die Entscheidung dann getroffen wurde, sollte man den aktuellen "Blister" (ein ganzer Pillen-Streifen) am besten noch zu Ende nehmen und dann die Pille absetzen. So kommt es am wenigsten zu unerwarteten Blutungen.

Bevor du deine Pille absetzt bzw. wenn du dich entschlossen hast, die Pille abzusetzen, solltest du folgende Dinge tun:

  • Mit einem Gynäkologen oder einer Gynäkologin eventuelle Nebenwirkungen und Alternativen besprechen.
  • Ggf. mit deinem Partner oder deiner Partnerin darüber sprechen, um alternative Verhütungsmethoden zu besprechen.
  • Geduld haben. Bei manchen Frauen kommt die Periodenblutung sofort, bei anderen dauert es Monate, bis sich die Hormone eingependelt und ein regelmäßiger Zyklus eingestellt hat. Das ist ganz individuell und braucht Zeit.

Ganz wichtig: Nach dem Pillenstop stellt sich die Fruchtbarkeit der Frau schnell wieder ein, das heißt du kannst direkt nach dem Absetzen wieder schwanger werden – auch vor der ersten Blutung. Achte also darauf, dass du sofort ein alternatives Verhütungsmittel parat hast, falls du keinen Kinderwunsch hast.

Wann normalisiert sich der Zyklus wieder?

Wie bereits erwähnt, muss sich der Hormonhaushalt des Körpers nach dem Absetzen der Pille erst wieder einpendeln. Dieser Prozess ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Während manche direkt nach dem Pillenstop ihre Periode bekommen, haben andere erstmal nur Zwischenblutungen und es dauert Monate, bis der Zyklus und eine regelmäßige Periode wieder etabliert ist. Manchmal kann es bis zur völligen Normalisierung des Zyklus sogar bis zu einem Jahr dauern.

Pille absetzen: Erfahrungen

Jolie Redakteurin Kyra hat 2019 ihre Pille nach knapp zehn Jahren Einnahme abgesetzt. Welche Erfahrungen sie dabei gemacht hat, berichtet sie hier:

"Zehn Jahre lang habe ich die Pille eingenommen. Sie wurde mir mit 16 Jahren verschrieben, wie es wahrscheinlich bei vielen jungen Frauen der Fall ist. Lange Zeit hat sie mir einen sehr guten Dienst erwiesen, doch nach und nach merkte ich immer mehr, dass mir das Präparat eigentlich nicht guttat. Ich hatte ständig Stimmungsschwankungen, eine niedrige Libido und fühlte mich, als läge ein Schleier auf mir und meiner Laune.

Dann habe ich mich 2019 endlich dafür entschieden, die Pille abzusetzen. Es hat einige Monate gedauert, bis meine Periode normal einsetzte, lange hatte ich nur unregelmäßige Zwischenblutungen. Ich spürte aber direkt, wie sich der sinnbildliche Schleier von mit lüftete, ich hatte bessere Laune, weniger Stimmungsschwankungen und eine deutlich verbesserte Libido. Ich fühlte mich endlich wieder wie ich selbst.

Auch heute verzichte ich auf jegliche Einnahme von hormonellen Verhütungsmitteln und setze stattdessen auf die guten alten Kondome, um eine aktuell ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Dazu tracke ich meinen Zyklus täglich mit einem Zykluscomputer und hab so ein sehr gutes Verständnis für meinen Körper und die hormonellen Vorgänge in ihm. Ich weiß genau, wann mein Eisprung ist, wann meine Periode einsetzt und wie lange sie dauert. Ich fühle mich energiegeladen am Anfang meines Zyklus und werde träger gegen Ende des Menstruationszyklus. Für mich ist es das beste Gefühl – meinen Körper ganz natürlich zu spüren. Ich würde nie wieder die Pille einnehmen." 

Fazit

Die Pille abzusetzen, sorgt in deinem Körper für hormonelle Veränderungen. Diese können in den ersten Monate für hormonelle Schwankungen, Nebenwirkungen und Beschwerden sorgen. Nach ein paar Monaten haben sich die Hormone allerdings wieder eingependelt und der Zyklus wieder normalisiert. Durch das Absetzen der Pille berichten viele Frauen von positiven Effekten wie gesteigerter Lust auf Sex und einem besseren Wohlbefinden.

Wer die Pille absetzt und keinen Kinderwunsch hat, sollte sofort über eine andere Verhütungsmethode nachdenken. Sobald die Pille abgesetzt wurde, besteht ohne Verhütung ein Risiko für eine Schwangerschaft.

Auch spannend:

Verwendete Quellen: apotheken-umschau.de, infomedizin.de

Schwangere Frau
Du nimmst die Pille und befürchtest, trotzdem schwanger zu sein? Aber ist das wirklich möglich? Wir klären dich auf! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...