18. Januar 2021
Minimalistische Morgenroutine: So beginnt ihr den Tag mit mehr Achtsamkeit

Minimalistische Morgenroutine: So beginnt ihr den Tag mit mehr Achtsamkeit

Eine Morgenroutine kann dabei helfen, besser aus dem Bett zu kommen und den Tag mit mehr Achtsamkeit zu beginnen. Wir zeigen euch, wie solch eine Routine aussehen kann.

Frau sitzt mit Frühstück im Bett
© Pexels
Eine Morgenroutine kann dabei helfen, bewusster in den Tag zu starten. 

In diesem Jahr möchten wir versuchen, achtsamer zu leben und unsere Zeit sinnvoller zu nutzen. Eine minimalistische Morgenroutine kann dabei helfen, den Tag bewusster und motivierter zu beginnen. Wie genau solch eine Routine aussehen kann, zeigen wir euch hier.

Der frühe Start am Morgen

Auch wenn es schwerfällt: Ein früher Start in den Tag ist essenziell. Warum? Ganz einfach, wer früh aufsteht, hat mehr Zeit für sich und kann den Tag in Ruhe beginnen, bevor der hektische Alltag losgeht.

Die ersten Schritte

Geht zum Fenster, öffnet die Gardinen bzw. Rollos, lüftet den Raum und notiert in eurem Dankbarkeitstagebuch, was ihr heute vom Tag erwartet. Im Sommer wird es schon hell sein – genießt die ersten Sonnenstrahlen und atmet bewusst die frische Luft ein. Konzentriert euch auf eure Sinne: Was seht ihr? Was hört ihr? Was riecht ihr?

Das erste Glas Wasser am Morgen

Geht nun in die Küche und schenkt euch ein Glas stilles Wasser ein. Trinkt es Schluck für Schluck. Lasst euch Zeit und spürt, wie die Flüssigkeit euren Körper hydratisiert.

Die Morgen Meditation

Schnappt euch eine Yoga-Matte oder setzt euch auf den Teppich und meditiert. Im Sommer lauscht ihr den Vögeln, alternativ könnt ihr auch meditative Klänge laufen lassen. Genießt die Ruhe und den Moment.

Die erste richtige Bewegung

Anschließend könnt ihr den Körper mit Stretching-Übungen dehnen. Yoga-Fans setzen auf den Sonnengruß. Führt jede Bewegung bewusst und langsam durch. Versucht im Kopf ganz bei euch und eurem Körper zu sein.

Die Reinigung des Körpers

Geht nun unter die Dusche und reinigt euren Körper, euer Gesicht und bei Bedarf eure Haare. Setzt unbedingt auf Pflegeprodukte, die gut duften und euren Geist vitalisieren. Dusch-Meditation: Stellt euch beim Duschen vor, wie all eure Gedanken mithilfe des Wassers von eurem Körper gewaschen werden. So beginnt ihr euren Tag mit einem „leeren Blatt Papier“.

Das Anziehen

Wenn ihr eine minimalistische Garderobe besitzt, wird es euch nicht schwer fallen, ein paar bequeme Kleidungsstücke auszuwählen. Lasst euch auch beim Anziehen Zeit und nehmt jede Bewegung bewusst wahr. Wie ihr euren Kleiderschrank mal so richtig ausmistet und euren Kleiderschrank minimalistischer gestaltet, zeigt euch Marie Kondo in diesem Artikel.

Die erste Mahlzeit am Tag

Geht anschließend in die Küche und macht euch etwas Gesundes zu essen. Ein Avocadotoast oder Haferbrei mit Beeren passen perfekt zu einer minimalistischen Morgenroutine. Dazu trinkt ihr am besten grünen Tee. Genießt jeden Bissen und jeden Schluck in vollen Zügen.

Nun seid ihr bereit für den Tag! ❤️ 

Diese Dinge sind während einer minimalistischen Morgenroutine Tabu

  • Handy (kauft euch zum Wecken besser einen Wecker)

  • Social Media

  • Nachrichten

  • Hektik

  • Lautstärke

Glücklicher werden in 2021
2020 hat einiges von uns abverlangt. Wie du in 2021 glücklicher werden und dich mehr auf deine geistige Gesundheit fokussieren kannst, verraten wir dir hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...