Lebensmittel, die Cellulite verursachen oder verschlimmern

- Cellulite ist für viele Frauen ein echtes Problem. Die unschönen Dellen an Oberschenkeln, Po oder Hüfte sind meist auf genetische Veranlagung und ein schwaches Bindegewebe zurückzuführen. Ganz verhindern lässt sich Cellulite bei den wenigsten Frauen, doch mit der richtigen Pflege, ausreichend Bewegung und der "richtigen" Ernährung lässt sich Orangenhaut besser in den Griff bekommen. Wir verraten euch, auf welche Lebensmittel ihr besser verzichten solltet, um Cellulite nicht noch zu verschlimmern!

Cellulite ist eine echte Tücke der Natur, die besonders uns Frauen zu schaffen macht. Wirklich verhindern kann man Orangenhaut nicht, fast jede Frau ist irgendwann betroffen (mehr Infos findet ihr hier: Wie Cellulite entsteht). Oberschenkel, Po und Hüften zählen zu am häufigsten betroffenen Körperzonen. Eine ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung ist die effektivste Methode, sich gegen Orangenhaut zu wehren. Neben Alkohol, Nikotin und Limonaden solltet ihr außerdem diese Lebensmittel meiden, um Cellulite gar nicht erst entstehen zu lassen bzw. noch zu verschlimmern:

Cellulite: Diese 7 Lebensmittel solltet ihr meiden

  1. Zucker, Süßigkeiten im Allgemeinen
  2. raffiniertes Mehl (Weißmehl) und Produkte daraus (z.B. süße Gebäckteile, Kekse, Laugengebäck)
  3. Salz (Fertigprodukte strotzen nur so davon, wie auch alle anderen industriell gefertigten Lebensmittel wie Wurst, Aufschnitt, Chips, Salat-Dressings, Soßen)
  4. ungesunde Fette (frittierte Lebensmittel, Fertigprodukte, Fast Food, Wurst, Aufschnitt etc.)
  5. Kaffee (Koffein ist schädlich im Kampf gegen Cellulite)
  6. Säfte und Limonaden (treiben den Insulin-Spiegel in die Höhe)
  7. verarbeitete Milchprodukte

Das hilft gegen Cellulite

Hilfe gegen Cellulite verspricht demnach nur eine regelmäßige und anhaltende Kombination aus gesunden Ernährung (wenig Kohlenhydrate, wenig Industriezucker, hingegen 2 bis 3 Liter stilles Wasser pro Tag), Sport (um Fettzellen abzubauen und Muskelzellen aufzubauen) und Ankurbelung des Stoffwechsels durch Massagen und Wechselduschen. Crash-Diäten solltet ihr aber unbedingt vermeiden, denn die schwächen das Bindegewebe noch zusätzlich und können Cellulite demnach noch verschlimmern. Abnehmen ja, aber nur langsam und ohne Radikal-Diäten, die auf Dauer sowieso nichts bringen und nur unglücklich machen. Lieber die Ernährung langfristig umstellen und vor allem regelmäßig Sport treiben - das stärkt das Gewebe und hilft im Kampf gegen Orangenhaut. Wer dann hin und wieder auf Bürstenmassagen und Wechselduschen setzt, macht wirklich alles richtig!

Gift im Kampf gegen Cellulite sind vor allem Alkohol und Nikotin. Rauchen ist allgemein schlecht für die Haut, da es die Durchblutung verschlechtert und auch den Alkoholkonsum solltet ihr im Auge behalten. Hin und wieder ein Gläschen mit Freunden ist sicher nicht zu verteufeln, wer allerdings regelmäßig zum Glas greift tut auch seiner Haut keinen Gefallen und Cellulite wird über kurz oder lang noch verschlimmert!