Wäsche verfärbt: Das kannst du jetzt tun

Wäsche verfärbt: Das kannst du jetzt tun

Wenn sich die Wäsche verfärbt, ist der Schock groß. Doch keine Sorge: Mit unseren Tipps entfärbst du Textilien ganz einfach.

Wäsche verfärbt: Wäschetrommel mit Wäsche
© iStock
Wäsche verfärbt? Das kannst du jetzt tun, um sie zu entfärben.

Du holst deine frisch gewaschene Wäsche aus der Waschmaschine und siehst: sie hat sich verfärbt. So ein Mist! Was du tun kannst, um deine Textilien zu entfärben, erklären wir dir hier.

Warum hat sich meine Wäsche verfärbt?

Dass sich Wäsche verfärbt, ist nicht ungewöhnlich und passiert jedem einmal. Doch woran liegt es? Warum hat sich deine Wäsche verfärbt? Hier kommen die gängigsten Ursachen:

  • Du hast deine Wäsche nicht genau genug nach Farben sortiert. Insbesondere Rot färbt schnell auf hellere Textilien ab. 
  • Ein buntes oder dunkles Kleidungsstück ist aus Versehen in der Waschmaschine geblieben und hat bei der nächsten Wäsche abgefärbt.
  • Sehr neue Textilien können beim ersten Waschgang viel Farbe verlieren. Sie sollten daher vor dem Mischen mit anderer Wäsche ein Mal separat gewaschen werden.  

Wäsche verfärbt: Das kannst du tun

Im Grunde genommen hast du jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder du entfärbst die Kleidungsstücke, um den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen, oder du färbst die Kleidungsstücke mit Textilfarbe in einem dunkleren Ton. Da wir davon ausgehen, dass du deine Kleidungsstücke gerne wieder so hättest, wie sie vorher waren, zeigen wir dir nun, wie genau das Entfärben funktioniert. 

Wäsche mit Entfärber und Bleichmittel entfärben 

Um die verfärbte Kleidung zu entfärben, kannst du speziellen Entfärber nehmen oder Bleichmittel. Entfärber findest du in jeder Drogerie. Wichtig: Du musst den Anweisungen auf der Packung ganz genau folgen! Denn nur dann wird das Entfärben der Wäsche glücken. Alternativ kannst du auch Bleichmittel benutzen, um die Verfärbungen aus der Wäsche zu entfernen. Allerdings darfst du Bleichmittel ausschließlich bei weißer Wäsche nehmen.

Wäsche mit Hausmitteln entfärben

Dir sind Entfärber und Bleichmittel zu stark und chemisch? Dann kannst du deine verfärbten Textilien auch mit Hausmitteln entfärben. Denn genauso wie es Hausmittel gegen Falten oder Hausmittel gegen Pickel gibt, so gibt es auch Hausmittel, die deine Kleidungsstücke entfärben können. Wichtig: Ist deine Wäsche verfärbt, solltest du schnell handeln. Denn wenn deine Wäsche noch feucht ist, stehen die Chancen recht hoch, dass du es schaffst, die Verfärbung zu entfernen. Mit diesen Hausmitteln könnte es klappen.

  • Spülmaschinentabs: Verfärbungen kannst du mit Spülmaschinentabs entfernen. Wahrscheinlich hast du dieses Hausmittel sogar schon direkt zu Hause. Gib den Tab ganz einfach mit dem verfärbten Wäschestück bei 40 Grad in die Waschmaschine. Im Anschluss kannst du es ein weiteres Mal mit normalem Waschmittel waschen.
  • Gebissreiniger: Auch Gebissreiniger kann wahre Wunder wirken, wenn die Wäsche verfärbt ist. Dieses Hausmittel bekommst du in jeder Drogerie. Am besten vier bis fünf Tabletten zusammen mit den verfärbten Textilien in eine Wanne oder einen Eimer mit heißem Wasser legen und mindestens 8 Stunden lang einwirken lassen. Anschließend bei 40 Grad in der Waschmaschine mit normalem Waschmittel waschen. 
  • Natron oder Backpulver: Auch Natron oder Backpulver sind Hausmittel, die sich zum Entfärben eignen. Mische zwei Packungen Natron oder Backpulver in einer Schüssel oder einem Eimer mit heißem Wasser. Gib die verfärbte Wäsche dazu und lasse die Textilien über Nacht einwirken. Im Anschluss nimmst du die Wäsche aus dem Wasser und wäschst sie wieder bei 40 Grad in der Waschmaschine. Übrigens: Mit Backpulver lässt sich auch der Backofen reinigen.
  • Essig: Auch Essig kann ein nützliches Hausmittel im Kampf gegen Verfärbungen sein. Fülle einen Eimer bzw. eine Wanne mit 5 Litern heißem Wasser und gib etwa 5 Esslöffel Essig hinzu. Lege die verfärbten Wäschestücke über Nacht in das Essigwasser und wasche es im Anschluss bei 40 Grad und mit normalem Waschmittel in der Waschmaschine.

Wäsche verfärbt: So verhinderst du verfärbte Wäsche

Du hast es geschafft und dein Wäschestück sieht wieder aus wie zuvor. Glückwunsch! Damit sich deine Wäsche nie wieder verfärbt, kannst du auf die folgenden Dinge achten:

  • Trenne deine Wäsche: Wasche deine weiße Wäsche ausschließlich mit weißen Textilien und dunkle Wäsche nur mit dunklen Kleidungsstücken. Buntwäsche solltest du noch penibler trennen. Pastell-Farben, Grau und Beige solltest du auf keinen Fall mit intensiv roten, orangenen, grünen oder blauen Textilien waschen. Je penibler du deine Wäsche trennst, desto besser. 
  • Wasche deine Textilien stets auf links. Dadurch wird nicht nur das Material geschont, es verfärbt sich auch nicht so schnell. 
  • Sogenannte Auffangtücher helfen, die Wäsche vor dem Verfärben zu bewahren. Diese gibt es in jeder Drogerie. Beachte am besten die Angaben auf der Packung. 

Du möchtest Blutflecken entfernen oder Kaffeeflecken entfernen? Hier liest du mehr!

Verwendete Quellen: dr-beckmann.de, 

eingeräumte Spülmaschine in weißer Küche
Spülmaschinen erleichtern uns das Leben, doch hättest du gewusst, dass du diese 6 Dinge nicht machen solltest? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...