Geld sparen: Mit diesen 6 Spartipps reduzierst du deine Kosten im Alltag

Geld sparen: Mit diesen 6 Spartipps reduzierst du deine Kosten im Alltag

Du fragst dich, wie du im Haushalt Geld einsparen kannst? Wir verraten dir, mit welchen Tipps es effektiv klappt!

Die steigenden Preise allerorts bereiten dir Kopfzerbrechen? Dann bist du nicht alleine, denn immer mehr Menschen müssen auf ihre Ersparnisse zurückgreifen, um die laufenden Kosten im Haushalt bezahlen zu können. Dabei lässt sich mithilfe der richtigen Spartipps Monat für Monat ordentlich Geld sparen. Keine Sorge, du musst nicht schlagartig auf alle Dinge verzichten, die dir Spaß bereiten. Vielmehr geht es darum, durch kleine Änderungen im Alltag die Kosten zu senken. Wir verraten dir, wie du deine Ausgaben reduzieren kannst und Jahr für Jahr Geld sparst.

Spartipps für den Haushalt

1. Haushaltsbuch führen

Damit du stets alle Ausgaben im Blick behältst und deinen Geldbeutel schonst, ist es ratsam, ein Haushaltsbuch zu führen. Sparfüchse können darin ihre alltäglichen Kosten auflisten. Häufig fällt uns erst dann auf, wie hoch die Ausgaben für Lebensmittel, den wöchentlichen Einkauf und das Fitnessstudio wirklich sind. Dies bedarf allerdings etwas Disziplin, denn am besten sammelst du sämtliche Bons und Kassenzettel, damit du keine Ausgaben vergisst. Tipp: Falls dir das zu kompliziert erscheint, kannst du auch dein Handy zur Hand nehmen. Mittlerweile gibt es nämlich praktische Apps, die dabei helfen, den Überblick über alle Kosten zu behalten.

2. Versicherungen prüfen

Bestimmte Versicherungen sind unabdingbar und garantieren dir Schutz im Ernstfall. Einige kannst du jedoch auf ihre Notwendigkeit hin überprüfen. Folgende Versicherungen sind aber definitiv von Nutzen:

  • Krankenversicherung
  • Private Haftpflichtversicherung
  • Kfz-Versicherung (falls du ein Auto besitzt)
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Hausrat- und Wohngebäudeversicherung
  • Private Altersvorsorge

3. Tarife wechseln

Hast du deine Versicherungen genauer unter die Lupe genommen, kannst du nun einen weiteren Spartipp in Angriff nehmen: Überprüfe die Verträge und Abos für das Telefon, Handy oder Internet. Hier lauern häufig versteckte Kosten. Wenn du also Monat für Monat bares Geld sparen möchtest, kannst du dich zum Beispiel mit deinem Anbieter in Verbindung setzen und nach einem Tarifwechsel fragen oder ihm mitteilen, dass dir die Rechnung zu hoch ist. Häufig reagieren die Anbieter kulant und bieten dir ein günstigeres Angebot an, bei dem du viele Prozente sparen kannst. Erkundige dich außerdem bei deinen Freund:innen und tausche dich mit ihnen über ihre Anbieter und Ausgaben aus.

4. Kosten für Strom sparen

Weitere Spartipps gefällig? Identifiziere jene Geräte, die sich als wahre Stromfresser in deiner Wohnung und deinem Haushalt entpuppen. Hier erfährst du, mit welchem Energiemessgerät du den versteckten Kosten ein Ende setzt. Ein besonders effektiver und zugleich einfach umzusetzender Tipp ist es, bei ungenutzten Geräten den Stecker zu ziehen. Denn egal, ob Fernseher, Kaffeemaschine oder Smart-Home-Tool, sie alle verbrauchen auch im Standby-Modus Strom. Weitere Spartipps erfährst du jetzt:

  • Wenn du einen längeren Urlaub geplant hast und somit deinen Kühlschrank einige Wochen nicht nutzen wirst, lohnt sich das Abschalten solcher Küchengeräte sehr.
  • Energiesparlampen können ebenfalls dazu beitragen, die Kosten für den Strom zu senken.
  • Auch beim Kochen und Backen lässt sich im Alltag einiges an Energie sparen. Die meisten von uns nutzen den Herd in der Wohnung nämlich täglich. Viel Potenzial also, um die Ausgaben für Strom jeden Monat zu reduzieren, sodass am Ende des Jahres einiges an Geld gespart wurde. Achte beispielsweise darauf, beim Ofen die Umlufteinstellung zu verwenden, anstatt auf Ober- und Unterhitze zu schalten. Ein Vorheizen ist übrigens in den seltensten Fällen nötig.
  • Beim Kochen kannst du Geld und Strom sparen, indem du den Herd frühzeitig ausschaltest und die Restwärme zum Erhitzen nutzt.
  • Achte zusätzlich darauf, dass du nur so viel Wasser verwendest, wie du auch wirklich zum Zubereiten deiner Speise benötigst. Je mehr Wasser du in den Topf füllst, desto länger braucht es schließlich auch, um heiß zu werden.
  • Koche das Wasser im Wasserkocher vor. Das geht deutlich schneller als auf dem Herd.

5. Kosten für das Heizen sparen

Du machst dir Gedanken über die steigenden Heizkosten für deine Wohnung und die damit verbundenen zunehmend höhere Miete? Dann geht es dir wie vielen Verbraucher:innen. Dabei kannst du mit der richtigen Heiztechnik ordentlich Geld sparen. Wenn du bemerkst, dass deine Fenster und Türen undicht sind und kalte Luft in deine Wohnung hereinströmt, kannst du diese mit Isolierband einfach abdichten. Auf diese Weise lassen sich bis zu 20 Prozent der Heizkosten sparen. Ein weiterer Trick ist, die Heizung vor der Heizperiode zu entlüften. Damit reduzierst du deine Kosten um bis zu zehn Prozent. Auch das Stoßlüften in der Wohnung hilft dabei, die Kosten gering zu halten. Öffne hierfür mehrmals täglich für ein paar Minuten das Fenster, anstatt es mehrere Stunden auf Kipp zu haben. Mit diesen Tipps ist es möglich, dass du einiges an Geld sparst.

6. Ist jede Autofahrt notwendig?

Dein Hauptfortbewegungsmittel war bisher immer das Auto? Spätestens die hohen Preise für Benzin und die zunehmende Klimaerwärmung sollten dich zum Umdenken bewegen. Die günstigste Alternative für kurze Strecken ist das Fahrrad oder sie einfach zu Fuß zurückzulegen. Wohnst du in einer größeren Stadt, kannst du dir auch ein Fahrrad mieten und so erst einmal testen, ob es sich für dich lohnt. Aber auch der öffentliche Personennahverkehr kann eine kostengünstige Möglichkeit sein, um von A nach B zu kommen. Nutze also ruhig öfter die Bahn. Denn viele Strecken müssen gar nicht mit dem Auto angesteuert werden. Wenn du jedoch nicht auf das Auto verzichten kannst, solltest du deine Fahrweise optimieren. Tipp für alle Sparer: Schalte frühzeitig, also beispielsweise ab Tempo 30 in den dritten Gang, ab 40 in den vierten und ab 50 in den fünften. Dieser Fahrstil ermöglicht eine Reduzierung der Kosten um bis zu 25 Prozent. Einfach, aber effektiv!

Du möchtest noch weitere Spartipps kennenlernen? Bei welchen anderen Dingen im Haushalt du Jahr für Jahr bares Geld sparen kannst, erfährst du hier:

Verwendete Quellen: sparkasse.de, verbraucherzentrale.de

Frau bedient eine Mikrowelle
Eine Mikrowelle kann so viel mehr, als nur Essen aufzuwärmen. Diese fünf Hacks solltest du unbedingt kennen. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...