Enneagramm Typen: Welcher Persönlichkeitstyp bist du?

Enneagramm Typen: Welcher dieser 9 Persönlichkeitstypen beschreibt dich am besten?

Die Enneagramm-Lehre geht von 9 Persönlichkeitstypen aus. Welche das sind, erfährst du hier.

Unsere Persönlichkeit setzt sich aus vielen kleinen Puzzleteilen zusammen. Genetische Veranlagung, Erziehung, persönliche Erfahrungen und Co. bilden gemeinsam das Puzzle, das uns ausmacht. Unsere Persönlichkeit ist nicht von Geburt an bestimmt. Die Persönlichkeitsmuster entwickeln sich stetig weiter. Dennoch folgen bestimmte Motivationen und Hoffnungen einem bestimmten Muster. Das Modell des Enneagramms unterscheidet zwischen neun verschiedenen Persönlichkeitstypen. Jeder Mensch lässt sich einem Enneagramm Typen im besonderen Maße zuordnen. Was genau dahinter steckt und wie und mit welchem Test du deinen Typen bestimmst, erfährst du hier.

Was ist ein Enneagramm?

Das Enneagramm ist ein Modell, mit dem sich verschiedene Persönlichkeitstypen bestimmen lassen. Es zeigt, wie wir ticken und welche Charaktereigenschaften uns ausmachen. Es beinhaltet neun Persönlichkeitstypen, die sich unter anderem auf der Basis von Werten, Meinungen, Verhaltensweisen und Prioritäten bilden.

Die Grundlage der Analyse ist das Enneagramm-Symbol. Hierbei handelt es sich um eine von 1 bis 9 durchnummerierte geometrische Figur, die sich in einem Kreis befindet. Die Zahlen verlaufen im Uhrzeigersinn, oben an der Spitze steht die 9.

Die Ursprünge des Enneagramms

Der genaue Ursprung des Enneagramms ist nicht ganz geklärt. Viele gehen aber davon aus, dass erste Ansätze der Lehre bereits in der Antike zu finden sind. Doch das aktuelle Enneagramm, wie wir es heute kennen und verwenden, wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem griechisch-armenischen Esoteriker und Schriftsteller Georges I. Gurdjieff entwickelt. Der Begriff Enneagramm leitet sich ab von dem altgriechischen Wort "ennea" (ἐννέα), die Zahl Neun.

Die Bedeutung des Enneagramms

Die Lehre des Enneagramms geht von folgender Annahme aus: Jeder Mensch lässt sich einem der neun Enneagramm Typen zuordnen. Dabei hat jeder Typ ein bestimmtes emotionales Thema. Dieses steuert, wie die jeweilige Person ganz intuitiv und natürlich sich selbst, die Menschen um sich herum und die Welt wahrnimmt. Die Enneagramm Typen beschreiben also, wie wir auf Autopilot funktionieren, wie wir automatisch und reflexartig denken, handeln und fühlen.

Jeder Mensch hat drei Enneagramm-Zentren

Die Lehre des Enneagramms geht davon aus, dass jeder Mensch drei Energiezentren in sich trägt. Hin und wieder ist auch die Sprache von Intelligenzzentren. Die drei Zentren sind Kopf, Herz und Bauch, von denen jeder Enneagramm Typ eines bevorzugt nutzt.

  • Kopfmenschen (Typ 5,6,7): Sie betrachten die Welt rational und treffen logisch durchdachte Entscheidungen. Ihnen sind Sicherheit und Kompetenz sehr wichtig
  • Herzmenschen (Typ 2,3,4): Sie lassen sich von ihren Emotionen leiten und sehr einfühlsam und emphatisch. Ihnen ist Anerkennung sehr wichtig.
  • Bauchmenschen (Typ 8,9,1): Sie sind von ihren Instinkten und Impulsen getrieben. Autonomie steht für sie an oberster Stelle.

So findest du deinen Enneagramm Typen

Um herauszufinden, welcher Enneagramm Typ du bist, ist viel Selbstreflexion gefragt. Du kennst dich am besten und weißt, welche Eigenschaften, Stärken, Schwächen und Werte dich am meisten ausmachen. Den einen Test zur Bestimmung des eigenen Enneagramm Typen gibt es nicht. Online findest du zahlreiche Tests, die dabei helfen sollen, den eigenen Enneagramm Typen zu bestimmen. Doch diese Tests sind sehr verschieden und nicht immer ganz korrekt. Am Ende kennst du dich am besten und weißt vielleicht sogar intuitiv, welcher Enneagramm Typ am besten zu dir passt.

Die 9 Enneagramm Typen im Überblick

Unter den neun Enneagramm Typen gibt es keine Reihenfolge und keine Hierarchie. Es gibt keinen Typen, der besser oder schlechter ist als der andere. Jeder Typ hat sowohl positive als auch negative Eigenschaften.

Jeder Mensch lässt sich vorrangig einem Enneagramm Typen zuordnen. Doch nicht selten lassen sich auch Persönlichkeitsmerkmale und Persönlichkeitsmuster von anderen Typen bei einem finden. Meist sind sich die Typen, die dasselbe Energiezentrum (Intelligenzzentrum) teilen, ähnlich. Grundsätzlich sind alle Enneagramm Typen miteinander verbunden, selbst wenn es bei jeder Person eine Grundfixierung auf einen Typen gibt. 

Typ 1: Perfektionist:in

Personen mit dem Enneagramm Typ 1 haben den Drang, sich ständig zu verbessern. Sie wollen jeden Fehler vermeiden und haben besonders hohe Ansprüche. Diese hohen Ansprüche haben sie sowohl an sich als auch an andere. Perfektionisten und Perfektionistinnen sind besonders sorgfältig und gewissenhaft und setzen alle Energien dafür ein, um Ordnung in das Chaos zu bringen und ihren Erwartungen gerecht zu werden.

Nicht selten sind Menschen mit dem Typ 1 Workaholics. Sie haben einen einzigartigen Blick für das Detail und andere schätzen ihre Bemühungen in der Regel sehr. Sie sind sehr loyal und erfüllen stets die Erwartungen, die sie auch an andere stellen. 

Trotzdem kann ihr Perfektionismus auch zur Herausforderung werden. Perfektionisten und Perfektionistinnen sind oft frustriert, wenn etwas nicht so läuft, wie sie es sich vorgestellt haben. Oft gehen sie auch sehr verbissen an gewisse Dinge heran, worunter das Vergnügen im Leben leiden kann. Auch für andere können die hohen Erwartungen des Perfektionisten bzw. der Perfektionistin eine Herausforderung sein und sie unter Druck setzen.

Typische Eigenschaften:

  • Perfektionistisch
  • Sorgfältig
  • Anspruchsvoll
  • Gewissenhaft
  • Lösungsorientiert

Typ 2: Helfer:in

Menschen mit dem Enneagramm Typ 2 lieben es, sich um andere zu kümmern und anderen Menschen eine Freude zu machen. Sie schöpfen ihren Selbstwert aus der Unterstützung anderer und stellen dafür ihre Bedürfnisse hinten an. Harmonie steht für sie an oberster Stelle.

Personen mit dem Typ 2 sind oft ruhig und in sich gekehrt, lassen sich von ihren Gefühlen leiten und stecken sehr viel Kraft in die persönlichen Beziehungen. Da der Helfer bzw. die Helferin gerne andere Menschen unterstützt, findet man ihn oder sie oft in sozialen Berufen.

Helfer bzw. Helferinnen geben aber nicht ganz ohne Bedingungen. Im Gegenzug erwarten sie Dankbarkeit und Wertschöpfung für ihre Hingabe und Anerkennung ist das A und O für sie. Das kann manchmal sogar so wichtig für sie sein, dass sie fast schon verzweifelt auf der Suche nach Anerkennung sind. Bleibt diese aus, kann das häufig in hysterische Ausbrüche oder emotionales Zudrengen enden.

Menschen mit dem Typ 2 sind oft anfällig für Burn-outs oder depressive Verstimmungen, da sie oft die eigenen körperlichen und emotionalen Bedürfnisse hinten an stellen, um anderen zu helfen.

Typische Eigenschaften:

  • Einfühlsam
  • Großzügig
  • Selbstaufopfernd
  • Nähesuchend
  • Altruistisch

Typ 3: Macher:in

Der Fokus von Machern und Macherinnen (manchmal auch Dynamiker oder Dynamikerinnen genannt) liegt auf Leistung und Erfolg. Sie haben einen starken Konkurrenzgedanken und wollen immer die Besten sein. Dafür ist der Enneagramm Typ 3 bereit, alles zu tun und schuftet sehr hart, wenn es sein muss.

Bestätigung braucht er wie die Luft zum Atmen und er braucht die Anerkennung, die ihm seiner Meinung nach zusteht. Manchmal geht das sogar so weit, dass der Macher oder die Macherin (Dynamiker bzw. Dynamikerin) ein Leben führt, für das er bzw. sie von anderen beneidet wird, mit dem er oder sie aber eigentlich gar nicht zufrieden ist.

Auf sein Umfeld wird der Macher bzw. die Macherin sehr charismatisch und charmant. Die Lebensfreude und Energie ist ansteckend und die Pflege sozialer Kontakte ist sehr wichtig für den Typ 3. Der Typ 3 hat aber auch stets Angst zu scheitern oder schlecht in seinem Umfeld anzukommen. Deshalb fällt es ihm auch schwer, echte Nähe zuzulassen, denn er hat Angst, andere Personen könnten die Fassade durchblicken. 

Typische Eigenschaften:

  • Erfolgsorientiert
  • Charmant
  • Ehrgeizig
  • Flexibel
  • Selbstbewusst

Typ 4: Individualist:in

Individualisten empfinden sich als sehr einzigartig und sind überzeugt davon, sich maßgeblich von anderen Menschen zu unterscheiden. Sie feiern ihre Einzigartigkeit zwar, empfinden sie aber nicht immer als Geschenk. Auf der einen Seite sind sie stolz darauf, aus der Masse hervorzustechen, auf der anderen Seite haben sie das Gefühl, dass ihnen ihre Individualität das Leben schwer macht.

Personen des Typ 4 wollen ihr Innerstes nach Außen kehren und der Welt zeigen, wie sie wirklich sind. Nicht selten sind diese Personen deshalb auch oft in kreativen und künstlerischen Berufen zu finden. Selbstverwirklichung und Selbstoffenbarung ist stets ihr oberstes Ziel.

Der größte Wunsch von Menschen des Enneagramm Typ 4 ist es, so akzeptiert zu werden, wie sie sind. Sie sehnen sich nach Wertschätzung ihrer Eigenart. Bekommen sie diese jedoch nicht, fühlen sie sich zurückgewiesen und unerwünscht und ziehen sich zurück. Meist warten sie dann auf einen Retter, statt sich selbst zu helfen.

Typische Eigenschaften:

  • Kreativ
  • Exzentrisch
  • Individuell
  • Romantisch
  • Sensibel

Typ 5: Forscher:in

In der Welt des Lernens fühlen sich die Forscher und Forscherinnen wohl. Sie begeistern sich sowohl für künstlerische als auch für naturwissenschaftliche und gesellschaftliche Themen. Sie ziehen sich oft zurück und fliehen in ihre eigene Welt, denn sie haben das Gefühl, sie würden die Welt noch nicht richtig begreifen.

Es fällt Personen mit dem Typ 5 schwer, ihre Emotionen auszudrücken, daher halten sie andere Menschen lieber auf Abstand, um sich keinen Erwartungen konfrontiert zu sehen. Sie verlangen wenig von anderen Menschen, sind sehr genügsam und unaufdringlich.

Mit einer Person des Enneagramm Typ 6 zu diskutieren kann eine Herausforderung sein. Sie lässt sich nur ungern von der eigenen Überzeugung abbringen. Forscher und Forscherinnen sind oft sehr intelligent, bauen aber auch gerne eine Mauer aus Arroganz und Gleichgültigkeit um sich herum auf.

Typische Eigenschaften:

  • Wissbegierig
  • Unabhängig
  • Scharfsinnig
  • Hingebungsvoll
  • Einfallsreich

Typ 6: Skeptiker:in

Menschen mit dem Enneagramm Typ 6 sind echte Grübler. Sie sind sehr problemorientiert und finden für jede Situation die passende Lösung. Gleichzeitig sind Menschen mit diesem Persönlichkeitstyp aber auch sehr vorsichtig und unsicher. Skeptiker und Skeptikerinnen zerdenken alles und malen sich Szenarien aus, die noch längst nicht passiert sind. Ihre Skepsis raubt ihnen viel Kraft, weil sie sich über alles viele Gedanken machen. Spontanität und Unvorhersehbares ist ihnen zuwider. Risiken gehen sie nicht gerne ein. 

Auch mit anderen Menschen dauert es länger, bis sie Vertrauen fassen und die Skepsis beiseitelegen. Hat man sich ihnen aber erst einmal bewiesen, sind Skeptiker und Skeptikerinnen sehr loyal.

Typische Eigenschaften:

  • Vorsichtig
  • Misstrauisch
  • Zuverlässig
  • Loyal
  • Verantwortungsbewusst

Typ 7: Enthusiast:in

Enthusiasten und Enthusiastinnen sind mit ihren Gedanken immer in der Zukunft. Sie sind stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen und strotzen nur so vor Energie. Menschen mit dem Typ 7 denken, dass es immer noch eine bessere Chance gibt, die auf sie wartet und sie können es kaum erwarten, was sie erwartet.

Sie lieben es, Pläne zu schmieden und sind sehr aufgeschlossen und kreativ. Das Vergnügen steht in ihrem Leben an erster Stelle. Die Kehrseite der Medaille: Menschen mit dem Typ 7 zeigen oft ein verdrängendes Verhalten gegenüber negativen Emotionen und leugnen oft Defizite.

Auch haben sie Angst, etwas zu verpassen und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Glücksmoment. Kommt dieser nicht oder gelingt es ihnen doch mal nicht, Frust, Trauer und Schmerz zu verdrängen, können sie die negativen Gefühle übermannen, weshalb diese Personen oft auch zu Depressionen und Angstzuständen neigen können.

Typische Eigenschaften:

  • Optimistisch
  • Spontan
  • Vielseitig
  • Temperamentvoll
  • Ungeduldig

Typ 8: Kämpfer:in

Selbstbestimmung steht für Enneagramm Typen 8 an oberster Stelle. Sie hassen es, von anderen kontrolliert zu werden oder sich etwas vorschreiben zu lassen. Die Kämpfer und Kämpferinnen haben eine große Willensstärke und setzen sich für ihre Autonomie ein. Deshalb neigen sie auch oft dazu, andere zu dominieren, um selbst nicht dominiert zu werden.

Menschen mit dem Typ 9 wollen das Leben voll ausschöpfen. Sie haben ein großes körperliches Verlangen, tiefe emotionale Bindungen fallen ihnen allerdings schwer, weil sie sich dann verletzlich und abhängig von anderen Menschen machen. Hat man es erst einmal geschafft, das Vertrauen eines Kämpfers oder einer Kämpferin zu gewinnen, sind diese sehr loyal und setzen sich mit aller Kraft für ihre Liebsten ein. Sie haben einen großen Beschützerinstinkt

Läuft es aber mal nicht so, wie sie es sich vorgestellt hatten, können Personen mit dem Typ 8 cholerische und manchmal sogar aggressive Tendenzen aufweisen.

Typische Eigenschaften:

  • Energisch
  • Durchsetzungsstark
  • Selbstbewusst
  • Entschlussfreudig
  • Kontrollierend

Typ 9: Vermittler:in

Für den Vermittler oder die Vermittlerin dreht sich alles um Harmonie. Konflikte meidet der Typ 9 gerne. Da Konflikte aber oft den Alltag bestimmen, zieht sich der Typ 9 gerne etwas zurück. In sozialen Situationen ist er meist eher am Rande zu finden. Menschen mit dem Typ 9 sind eher Mitläufer aus Angst vor Konflikten.

Sie sind besonders bescheiden, freundlich und tolerant. Sie fassen schnell Vertrauen und sehen in allem erst einmal das Gute. Sie glauben an das Schicksal und haben eine starke Verbindung zur Natur. Mit Kindern können sie sehr geduldig und liebevoll umgehen.

Veränderungen mag der Persönlichkeitstyp 9 allerdings nicht so gerne, denn dort lauert Konfliktpotenzial. Er fühlt sich wohl in stabilen Lebenssituationen, wodurch er oft aber auch Chancen verpasst. Risiken geht er selten ein und deshalb trägt er auch kaum etwas dazu bei, die Lebensumstände zu ändern. Das liegt auch am mangelnden Selbstvertrauen.

Typische Eigenschaften:

  • Harmoniebedürftig
  • Einfühlsam
  • Tolerant
  • Zurückhaltend
  • Konfliktscheu

Auch interessant:

Persönlichkeitstypen: Die 16 Persönlichkeiten im Überblick

Numerologie: Was die Zahlensymbolik über dich aussagt

Charakterzüge: So kannst du deine Charaktereigenschaften verändern

Verwendete Quellen: greator.com, karrierebibel.de

Vier verschiedene Frauen
Du willst deinen Charakter und deine Persönlichkeit besser verstehen? Die Theorie der Archetypen kann dir dabei helfen. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...