Deep Talk: Hintergrund und Ideen

Deep Talk: Was dahinter steckt und 5 Ideen für tiefgründige Gespräche

Der Begriff "Deep Talk" ist zum Synonym für tiefgründige Gesprächsthemen geworden. Doch was steckt eigentlich dahinter und worüber spricht man bei dieser Gesprächsreihe? Das verraten wir hier.

Glück, Wünsche, Träume, Ängste: Der beste Weg, um eine Person wirklich kennenzulernen ist mit einem (oder mehreren) tiefgründigen Gesprächen. In den letzten Jahren hat sich "Deep Talk" (auf Deutsch: tiefes Gespräch) als Begriff für solche besonderen Gesprächsthemen etabliert. Der Begriff beschreibt ganz simpel ein Gespräch, in dem es um tiefgründige, emotionale und wichtige Gesprächsthemen geht. Durch Deep Talks bekommt eine Beziehung mehr Tiefe und man kommt seinem Gesprächspartner oder seiner Gesprächspartnerin durch solche Konversationen näher und kann mehr über ihn oder sie erfahren. Was man genau unter Deep Talk versteht und über welche Themen man bei dieser Gesprächsreihe sprechen kann, erfährst du hier.

Deep Talk: Das steckt dahinter

Im Prinzip ist Deep Talk das direkte Gegenteil zum Small Talk. Während man sich bei Small Talk-Konversationen eher locker und oberflächlich unterhält, ist das Ziel beim Deep Talk, sich im Gespräch und durch die Gesprächsthemen zu öffnen und vielleicht auch über Dinge zu sprechen, die etwas unangenehm sind. Deshalb entsteht ein Deep Talk oft erst, wenn man eine Person etwas länger kennt und ihr bereits vertraut. Deep Talks haben eine besondere Bedeutung in jeder Beziehung und tragen zum Glücklichsein bei.

Ein tiefgründiges Gespräch kann wiederum dazu führen, dass die Beziehung von zwei Menschen durch die Konversation und Gesprächsthemen noch intensiver wird. Auch bei langjährigen Freundschaften oder Beziehungen kann ein inniger Austausch über besondere Gesprächsthemen die gemeinsame Beziehung noch auf ein neues Level heben und ihr eine noch tiefere Bedeutung geben.

Deep Talk: Darauf solltest du achten

Da beim Deep Talk oftmals Themen angesprochen werden, die den Gesprächspartner:innen am Herzen liegen, sie emotional berühren und vielleicht sogar traurig machen, sollte man hier ein paar Dinge beachten, um eine angenehme Gesprächssituation zu kreieren. Eine Gesprächsreihe mit tiefgründigen Konversationen entsteht meistens nicht durch eine direkte Aufforderung, sondern ganz natürlich, aus der vorherigen Konversation bzw. Gesprächsreihe oder durch gemeinsames Interesse. Diese Regeln helfen dir beim Gespräch:

  1. Zuhören: Zuallererst ist es natürlich wichtig, dass man sich beim Deep Talk aufrichtig zuhört. Versuche, dem oder der anderen ohne Unterbrechung zuzuhören, ihm oder ihr in die Augen zu schauen und mache dir Gedanken zu dem, was er oder sie erzählt. So kannst du deine Antwort oder deine nächste Frage so formulieren, dass sie euer Gespräch weiter vorantreibt und noch vertrauter macht. Außerdem kannst du so noch mehr über die andere Person erfahren und findest vielleicht auch eine Erklärung für bestimmte Ereignisse oder Verhaltensmuster.
  2. Einfühlsam sein: Wie weit man sich einer Person in einer Gesprächsreihe öffnen will und kann, ist je nach Situation und Gesprächspartner oder -partnerin unterschiedlich. Manchen Menschen fällt es schwerer, unangenehme Dinge anzusprechen, als anderen. Bei Deep Talk geht es nicht immer nur um Glück und Glücklichsein. Achte deshalb darauf, die Atmosphäre für die andere Person angenehm zu gestalten und versuche, dich während der Gesprächsreihe in ihn oder sie hineinzuversetzen. Jemanden wegen seiner Aussagen zu verurteilen, ist hier ganz fehl am Platz.
  3. Fragen stellen: Ein Gespräch, vor allem ein so tiefgründig wie der Deep Talk, ist ein Geben und Nehmen. Erzähle also nicht nur von dir, sondern stelle deinem Gegenüber auch Fragen und hab Interesse an seinem/ihren Erklärungen. Diese dürfen, wenn es zu eurer Beziehung passt, auch kritisch sein oder neue Denkanstöße oder eine Aufforderung zu dem Besprochenen liefern.
  4. Offen sein: Es kann beängstigend sein, sich einer anderen Person zu öffnen und natürlich musst du nichts erzählen, womit du dich nicht wohlfühlst. Doch ein gewisses Maß an Offenheit solltest du für einen echten Deep Talk mitbringen.

Natürlich spielen auch Zeit und Ort für den Deep Talk eine Rolle. Meistens kann man ein tiefgründiges Gespräch aber nicht planen, sondern es entsteht aus der Situation und aus einer Vertrautheit zwischen zwei Personen, die in einer Gesprächsreihe mehr über einander erfahren möchten. Achte aber darauf, dass sich beide Seiten mit den Gesprächsthemen, dem Ort und dem Zeitpunkt wohlfühlen. Ein volles Restaurant mit vielen Zuhörern ist vielleicht nicht der beste Ort für einen Deep Talk – ein entspannter Abend auf der Couch bietet sich da schon eher für intime Gesprächsthemen an.

Deep Talk: 5 Ideen für ein tiefgründiges Gespräch

Grundsätzlich kann man über alle Themen der Welt deeptalken, ganz wie du und dein Gegenüber Lust und Interesse haben. In der Gesprächsreihe könnt ihr über Liebe, Glück, Freundschaft, Berufliches, Träume und Ziele, Alltagssituationen oder persönliche Herausforderungen sprechen. Falls du dich gerne mit einer Person über tiefgründigere Gesprächsthemen austauschen willst, könnten diese fünf Fragen ein guter Weg sein, um eine Gesprächsreihe und einen Deep Talk anzustoßen:

  • Was würdest du deinem 15-jährigen Ich heute gerne sagen?
  • Was war in diesem Jahr dein bisher schönster Moment?
  • Welche Eigenschaft stört dich an anderen Menschen am meisten?
  • Worüber denkst du aktuell sehr viel nach?
  • Welche Werte sind in deinen Augen in einer Beziehung besonders wichtig und wie reagierst du, wenn dein Partner diese nicht teilt?

Deep Talk: Darum ist er so wichtig

Eine Beziehung oder Freundschaft ohne Kommunikation wird auf Dauer nicht funktionieren. Besonders, wenn man einen Menschen auf Dauer in seinem Leben haben möchte und ihm oder ihr nahe sein will, sollte man sich auch über tiefgründige Dinge und Gesprächsthemen austauschen. Wer in seinen Gesprächsreihen immer nur über das Wetter oder eine neue Netflix-Serie spricht, lernt sich auf Dauer nicht wirklich rundum kennen und hat vielleicht auch nicht wirklich Interesse aneinander. Deep Talk sorgt dafür, dass du deine Bindung zu einer Person festigst und so umso besonderer machst und mit Glück füllst.

Auch interessant:

Positive Affirmationen: Glaubenssätze für jeden Tag

Negative Gedanken loswerden: Diese Tipps und Tricks helfen dir

Charakterzüge: So kannst du deine Charaktereigenschaften verändern

Verwendete Quellen: glomex.com, focus.de, netzwerk.de

Stricken gesund
Es gibt eine Beschäftigung, die mentalen Stress vorbeugen kann: Wir verraten dir hier die Benefits von Sticken. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...