Bullet Journal Ideen: Inspirationen und Tipps

Bullet Journal Ideen: Inspirationen und Tipps

Du willst ein Bullet Journal anlegen und bist auf der Suche nach Bullet Journal Ideen? Dann bist du hier genau richtig. Wir geben dir Tipps an die Hand.

Bullet Journal Ideen
© Pexels
Wir zeigen dir, wie du ein Bullet Journal gestalten kannst, um deine Aufgaben in der Woche und im Alltag im Überblick zu behalten.

Was ist ein Bullet Journal?

Ein Bullet Journal, auch BuJo genannt, ist ein selbst gestalteter Planer oder Kalender 2021, der dich durch das gesamte kommende Jahr begleiten wird. Es sorgt für einen motivierten Start in ein neues Jahr und lässt es dich strukturiert und organisiert angehen. Das Schöne an einem Bullet Journal und dem Journaling im Gegensatz zu einem herkömmlichen Terminplaner ist, dass du deine Organisationsart selbst bestimmen willst. Vielleicht brauchst du gar nicht viel Platz für eine Jahresplanung, aber dafür einen umso größeren Monatsplan oder Wochenplanung? Dann kannst du sie dir einfach anlegen. Dein Alltag bekommt mehr Struktur und eine bessere Übersicht. Anfallende To-Do’s siehst du auf den ersten Blick und musst nicht lang blättern. 

Ist ein Bullet Journal für mich geeignet?

Kreative Notizbücher erleben gerade einen super Hype auf Instagram und unter den Pinterest Trends 2021. Du bist auf der Suche nach mehr Struktur in deinem Leben und fragst dich, ob ein Bullet Journal für dich infrage kommt? Wenn du die folgenden Fragen eindeutig mit „Ja“ beantworten kannst, ist ein Bullet Journal genau das Richtige für dich.

  • Vorgefertigte Terminplaner langweilen mich
  • Der Platz in vorgefertigten Terminplanern reicht mir nie aus oder ist falsch für mich vorgegeben
  • Ich möchte mehr als Termine in meinem Kalender sammeln
  • Ich arbeite gerne kreativ und mal kleine Illustrationen
  • Ich zeichne gerne
  • Ich bin offen für Neues
  • Ich nehme mir gerne Zeit für schöne Dinge

Wie brauche ich für ein Bullet Journal?

  • Wenn du Lust hast, ein Bullet Journal anzulegen, brauchst du ein schönes Notizbuch, das entweder blank, liniert oder kariert ist. Überlege dir, in welchem Design du dich am wohlsten fühlst. Kannst du auf einem weißen Blatt Papier schön gerade schreiben oder magst du eher Linien oder Karos?
  • Danach kannst du dir überlegen, welches Format dein Bullet Journal haben soll. Möchtest du es immer dabei haben, um Ideen schnell niederzuschreiben? Dann wäre ein kleines Format am besten, das in jede Handtasche passt. Brauchst du in deinem BuJo viel Platz und möchtest dein Bullet Journal nicht überall mit hinnehmen, kannst du sogar auf ein DIN-A4-Format setzen.
  • Ein Stift ist natürlich auch von Vorteil. Vielleicht hast du schon einen Lieblingsstift oder möchtest dir einen besonderen neuen zulegen. Die Bedürfnisse sind ganz unterschiedlich: Manche schreiben mit einem normalen Kugelschreiber, andere bevorzugen schwarze Fineliner oder einen schönen Füllfederhalter. Deinen Vorlieben sind keine Grenzen gesetzt.
  • Um dein Bullet Journal so schön wie möglich zu gestalten, brauchst du auch ein Lineal. Damit kannst du einheitliche Boxen zeichnen, Überschriften hervorheben und erledigte To Do’s sauber durchstreichen.
Bullet Journaling Ideen Buch
© Amazon | Hersteller
Der Klassiker für Anfänger: Ein schwarzes Moleskine Buch mit Punktraster – hier ansehen.

Bullet Journal Ideen: Wie fängt man an?

Nun hast du ein Notizbuch im passenden Format parat und auch ein schönes Schreibgerät liegt daneben. Perfekt. Doch wie fängt man sein BuJo am besten an und wie soll man es gestalten? Und was ist, wenn ich eine wichtige Kategorie vergesse? Das Wichtigste ist: Mache dir keinen Stress. Ein Bullet Journal funktioniert nach der Idee, dass du es für dich ganz persönlich erstellst. Es gibt also keine falschen Einträge. Es gibt Tausende Ideen für das Inhaltsverzeichnis. Wir stellen dir die zwölf besten Bullet Journal Ideen vor:

  1. Deckblatt
  2. Future Log
  3. Arbeits- und Urlaubsübersicht
  4. Wünsche und Ziele
  5. Das Jahr in Pixeln
  6. Geburtstagskalender
  7. Bücherlisten
  8. Gesundheits-Tacker
  9. Brainstorming
  10. Dankbarkeitstagebuch
  11. Ideenlisten
  12. Persönlicher Tracker

1. Deckblatt

Das Deckblatt ist das erste Blatt, das du nach dem Aufschlagen deines Bullet Journals vorfindest. Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und zum Beispiel eine Zeichnung oder Grafik anfertigen, was du vom neuen Jahr erwartest und worauf du dich freust. Doch neben Zeichnungen kannst du auch mit Tuschfarben, Glitzer, Dreiecken, Punkten oder Blattgold arbeiten und schauen, welches Bild am Ende entsteht. Oder du malst die Jahreszahl in einer schönen Schrift auf dein Deckblatt. Die Möglichkeiten sind unendlich. Am Ende sollte es dir persönlich am besten gefallen und Spaß machen.

2. Future Log (Jahreskalender)

Du kannst in deinem Bullet Journal einen individuellen Jahreskalender anlegen, indem du auf einer Doppelseite zwölf gleichmäßige Kästen als Monatsübersicht erstellst und sie mit den Tagen füllst. Unter Bullet Journaler nennt es sich Future Log. Oder du beschriftest die Boxen der Monatsübersicht mit Monats-Namen und trägst nur die kommenden Ereignisse ein. Ganz wie du magst. In einer Wochenplanung kannst du auch einen Putzplan für den Frühjahrsputz oder Sparziele integrieren.

3. Arbeits- und Urlaubsübersicht

Eine der besten Bullet Journal Ideen ist die Arbeits- und Urlaubsübersicht. Vor allem für Selbstständige ist das eine tolle Sache, die Arbeit und Termine in einer Monatsübersicht, Wochenübersicht oder Tagesübersicht festzuhalten. Markiere deine Urlaubstage bereits am Anfang des Jahres und du kannst bei einer Jobanfrage mit nur einem Blick in deine Monatsübersicht sehen, ob du den Job annehmen kannst, Urlaub hast oder schon einem Kunden zugesagt hast. Die Arbeits- und Urlaubsübersicht kannst du ähnlich wie einen Jahreskalender anlegen oder eine ganze Seite oder Doppelseite für einen Monat reservieren und diese in Wochenübersicht oder Tagesübersicht aufteilen.

Bullet Journal Ideen Monatsübersicht
© Pexels
So könntest du eine Monatsübersicht deines Bullet Journals gestalten.

4. Wünsche und Ziele

Ein perfekter Start für dein Bullet Journal ist das Festlegen von Wünschen und Zielen für das kommende Jahr. Nimmst du dir etwas vor? Möchtest du bestimmte Länder bereisen, öfter spazieren gehen oder einen alten Freund besuchen? Schreibe diese Vorsätze und Aufgaben zu deinen Wünschen und Zielen und schaue regelmäßig nach, ob du sie bereits umgesetzt und erfüllt hast.

5. Das Jahr in Pixeln

„Das Jahr in Pixeln“ ist eine der besten Bullet Journal Ideen, um deine Stimmung an jedem einzelnen Tag des Jahres festzuhalten. Dafür erstellst du eine Tabelle, bestehend aus 12x31 Kästchen. Die passt sehr gut auf eine Seite deines Bullet Journals. Die Kästchen sind dabei so groß wie ein Karo von kariertem Papier. Auf der horizontalen Achse hältst du die Monate fest, die vertikale Achse wird von eins bis 31 nummeriert. Nun kannst du dir verschiedene Farben für verschiedene Stimmungen aussuchen und eine Legende anlegen. Mehr als fünf Farben sollten es allerdings nicht sein. Am Abend kannst du je nach Stimmung das aktuelle Kästchen ausmalen.

6. Geburtstagskalender

In einem extra Geburtstagskalender kannst du alle Geburtstage deiner Freunde und Familie eintragen. Lasse doch ein wenig Platz in deinem BuJo, um bei einer Geschenk-Idee direkt Notizen oder Termine machen zu können.

7. Bücherlisten

Bücherlisten und eine Liste im Allgemeinen eigenen sich hervorragend als Ideenspeicher und Inspiration. Doch auch bereits gelesene Bücher und Buchtipps 2021 kannst du auf kreative Art und Weise verewigen. Male doch ein Bücherregal, das nur Buchrücken zeigt und schreibe den Titel hinein. Viel kreativer als sie in einer Liste abzuhaken und am Ende des Jahres siehst du, welche und wie viele Bücher du dieses Jahr schon gelesen hast. Dieses Konzept klappt auch hervorragend mit Serien und Filmen und macht total Spaß.

8. Gesundheitstracker

Ein Gesundheits-Tracker ist eine tolle Bullet Journal Idee, um Beschwerden zu tracken. Das können Kopfschmerzen, Unterleibeskräfte, Migräne oder Rückenschmerzen sein. Merkst du, dass eine Beschwerde überhandnimmt und du sie jeden Tag oder jede Woche vermerkst, solltest du deinen Arzt kontaktieren. Hierzu eignet sich eine tägliche Übersicht wie beim Jahr in Pixeln sehr gut.

9. Brainstorming und Mindmap

Eine der intuitivsten Bullet Journal Ideen ist das Brainstorming. Egal ob für den Job oder privat, reserviere dir mehrere weiße Seiten, am besten eine Doppelseite als Kladde für Brainstormings. Dabei schreibst du alle Dinge in einer Liste oder wild durcheinander auf, die dir zu einem Thema in den Sinn kommen. Meist lässt dich daraus eine konkrete Idee formulieren, mit der du arbeiten kannst. Auch eine Mindmap wird ähnlich angelegt. Dabei leitest du von einem Begriff immer mehr ähnliche Wörter ab, bis du eine einleuchtende Idee bekommst, die dir weiterhilft.

10. Dankbarkeitstagebuch

Du kannst in deinem Bullet Journal auch ein Dankbarkeitstagebuch als Selbstfürsorge integrieren, wenn du es nicht parallel in einem anderen Buch oder Diary führen willst. In dieses notierst du am Morgen, was du vom Tag erwartest und am Abend in einer Liste, wofür du heute dankbar bist. Eine tolle Idee, sich auf positive Erlebnisse und Gedanken zu fokussieren.

11. Ideenlisten

Manchmal brauch es bei Bullet Journal Ideen einfach nur eine Liste, die in der U-Bahn oder einer roten Ampel gefüllt werden kann. Hier notierst du Gedanken auf einer Kladde, die du nicht vergessen möchtest. Das können Zitate, Ideen wie ein Reiseziel oder eine Bestellung bei Amazon sein. Es bietet sich an, Ideenlisten mit einem Bleistift zu führen, um unschöne Dinge, die zwar notiert, aber wieder gelöscht werden können, einfach wieder zu entfernen.

12. Persönlicher Tracker

Tracker bieten dir eine gute Übersicht, wann du etwas gemacht hast. Sport-Tracker zeigen dir, wann du dich beispielsweise sportlich betätigt hast. Das kann ein Yoga-Tracker, Jogging-Tracker oder Spaziergangs-Tracker oder ähnliche Vorlagen sein. Auch ein Schlaf-Tracker, in dem du die Stunden markierst, ein Abnehm-Tracker, in dem du wöchentlich deine Maße sammelst oder ein Trink-Tracker, in dem du mehrmals täglich deine getrunkenen Gläser Wasser markierst, sind eine Möglichkeit. Passe das Tracker Diary an dein persönliches Leben an.

Bullet Journal Ideen für das Design

Entweder du gehörst zu den Menschen, die direkt ein Kalender Design vor Augen haben und mit dem Gestalten loslegen können, oder zu denen, die beim Journaling eine bestimmte Vorlage oder Inspiration brauchen. Beides ist gut, so wie es ist, denn es gibt für weniger kreative Köpfe kostenlose Printables und Vorlagen für Diarys, die einfach abgepaust oder eingeklebt werden können. So wird dein Bullet Journal definitiv zu einem Hingucker. Auch bei Pinterest findest du unter dem Suchbegriff Bullet Journal Ideen viele tolle Inspirationen. Viel Spaß beim Starten deines Bullet Journals!

Verwendete Quellen: whoismocca.com, soulsweet.de

Dankbarkeitstagebuch
Ein Dankbarkeitstagebuch lässt dich die kleinen Dinge im Leben wieder schätzen lernen. Wie du es am routiniertesten führst, verraten wir dir hier. Weiterlesen
#Geburtstage #Kreative Geschenkideen #Instagram
Lade weitere Inhalte ...