Arschgeweih: Motivideen und Infos über das Trendtattoo

Arschgeweih: Schöne Motivideen und Infos über das kultige Trendtattoo

Früher Tattoo-Sünde, heute gefeiert: Das kultige Arschgeweih ist zurück. Wir kennen die besten Motive und verraten wichtige Tipps rund um das Trendtattoo.

Eigentlich sind die frühen 2000er Jahre schon lange vorbei – und ebenso die Zeiten des Arschgeweihs. Oder jedenfalls dachten wir das! Doch wir wurden eines Besseren belehrt, denn gerade feiert das Tattoo am Steißbein sein großes Revival.

Das kultige Trendtattoo genießt einen prolligen und trashigen Ruf, es gilt sozusagen als Vokuhila unter den Tattoos. Das liegt weniger an den Motiven und mehr an der Position des Tattoos: Arschgeweihe werden klassischerweise am unteren Rücken, direkt über dem Po gestochen. Besonders um die Jahrtausendwende, also am Ende der 90er und in den frühen 2000er Jahren war diese Stelle besonders beliebt, um sich Farbe unter die Haut zu stechen. Da wir im Moment ein Comeback dieses berühmten Tattoos erleben, haben wir dir hier die wichtigsten Infos über das Arschgeweih zusammengestellt. Inklusive schöner Motiv-Ideen!

Was ist ein Arschgeweih?

Mit dem vulgären Wort Arschgeweih wird umgangssprachlich eine längliche, meist symmetrische Tätowierung auf dem Rücken einer Person knapp über dem Steißbein bezeichnet. Frauen lassen sich in der Regel häufiger Arschgeweihe stechen als Männer. Meistens haben Arschgeweihe die Form eines Tribals oder eines Schmetterlings und können in der Größe variieren: Einige Tätowierungen sind nur wenige Zentimeter groß, während andere sich über den gesamten unteren Rücken und den Steiß erstrecken.

Das ist die Geschichte des Kult-Tattoos

Es gibt kaum ein Tattoo, das in Deutschland bekannter ist. Das Tattoo am unteren Rücken wurde in den späten 1990er Jahren durch die boomende Bauchfreimode beliebt. Damals versuchte man mit Worten wie Steißgeweih, Steißbeintattoo oder Steißbeintribal oder Tattoo Geweih einen neutraleren Namen für das Tattoo zu finden. Bis zu den 2000er Jahren ging das Arschgeweih bei Frauen dann durch die Decke. Der Begriff "Arschgeweih" soll übrigens erst im Jahr 2002 etabliert worden sein!

Nach ihrem großen Hype kamen Arschgeweihe schnell wieder aus der Mode. Die Folge? Viele Frauen ließen sich das Motiv wieder per Laser entfernen. Unter anderem waren Frauen mit Arschgeweih einer besonderen Form des Sexismus ausgesetzt: Ihr Tattoo wurde (und wird oft bis heute) abwertend "Schlampenstempel" genannt – Frauen wurde durch dieses misogyne Wort im übertragenen Sinne tatsächlich ein Stempel aufgedrückt. Da wir auch 20 Jahre später Sexismus noch lange nicht überwunden haben, bekommen Frauen mit einem Tattoo auf dem Steißbein diese Beleidigung weiterhin zu hören.

Deshalb liegt das Arschgeweih-Tattoo jetzt wieder im Trend

Das Arschgeweih ist nicht der einzige Trend, der aktuell wie ein Boomerang zu uns zurückkommt. Im Kontext eines insgesamt immer populärer werdenden 2000er Styles sehen wir plötzlich wieder tiefgeschnittene Hüfthosen, bauchfreie Tube Tops oder schrille Baguette Bags auf den Straßen. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis sich die Trend-Revivals auch im Tattoostudio bemerkbar machen. Mittlerweile lassen sich sogar Influencerinnen ein Arschgeweih tätowieren und präsentieren es ihrer Community auf Instagram.

Aber Vorsicht: Ein Tattoo ist eine permanente Entscheidung und sollte niemals von Trends abhängig gemacht werden. Auch, wenn bestimmte Zeichen, Motive oder Körperstellen gerade besonders angesagt sind, ist es viel wichtiger, dass dir das Tattoo auf lange Sicht gefallen wird. Überlege dir vor deinem Tattoo-Termin gut, ob du für immer ein Arschgeweih auf deiner Haut tragen möchtest. Das Lasern am Steiß ist schmerzhaft und teuer!

Arschgeweih: 6 klassische Motive

Ein Arschgeweih ist erst einmal von keiner bestimmten Form oder Farbe abhängig. Aber es gibt sechs Motive, die perfekt auf das Steißbein passen und deine Silhouette schön unterstreichen können. Hier findest du Inspiration für dein ganz eigenes Geweih:

1. Tribal

2. Schmetterling

3. Schriftzug

4. Blume

5. Herz

6. Symmetrische Motive

Auch diese Tattoos haben Kultstatus

Wie du siehst: Arschgeweihe müssen nicht immer automatisch trashy sein, sondern können deine Körperformen toll in Szene setzen und sehen, wenn sie professionell gestochen sind, sehr edel aus. Nicht umsonst ist diese Tattoostelle derart verbreitet, dass sie über die Jahrzehnte hinweg einen Kultstatus erreichte! Übrigens erfreuen sich Tattoos am Unterarm und Tattoos am Handgelenk ähnlicher Beliebtheit. Hier liegen eher filigrane Symbole und Schriftzüge im Trend, wie zum Beispiel römische Ziffern.

Kosten für ein Arschgeweih

Die Kosten für ein Tattoo unterscheiden sich von Studio zu Studio teils sehr stark. Die meisten Tattoostudios arbeiten mit einem Anfangspreis von 70 oder 80 Euro, nach oben hin ist keine Grenze gesetzt – es kommt immer darauf an, wie viele Sitzungen dein Tattoo benötigt. Bei einem mittelgroßen Tattoo auf dem Steißbein kannst du damit rechnen, dass dich das Stechen mindestens 200 Euro kosten wird. Je nach Motivgröße kann es aber auch deutlich mehr werden.

Mit diesen Schmerzen musst du bei einem Arschgeweih rechnen

Grundsätzlich ist jedes Tattoo für unseren Körper schmerzhaft, da mit einer Nadel mehrere Stunden lang Farbe unter unsere Haut gestochen wird. Der Bereich an und um das Steißbein gilt allerdings als ziemlich empfindlich. Bitte deinen Tätowierer oder deine Tätowiererin um eine Pause, wenn du während des Stechens einmal durchatmen musst.

Wichtige Tipps für dein Arschgeweih-Tattoo

Wie bei jedem anderen Tattoo auch, solltest du dir einiger Hinweise bewusst sein, bevor du einen Termin im Tattoostudio vereinbarst. Hier haben wir dir bereits erklärt, wie du das richtige Studio für dich findest. Denn wer sich für ein Tattoo entscheidet, sollte immer zu einem professionellen Tätowierer oder einer professionellen Tätowiererin gehen. Im Vorhinein ist dafür eine ausgiebige Recherche nötig. Frage beim Erstgespräch nach hochwertigen Nadeln und zertifizierten Farben. Achte außerdem auf folgende Dinge beim Stechen deines Geweihs:

  • Trinke ausreichend Wasser
  • Vermeide den Abend vorher Alkohol
  • Trage gemütliche Klamotten
  • Iss vor dem Stechen eine Mahlzeit
  • Bereite deine Haut vor

Auch diese Themen werden dir gefallen:

Verwendete Quellen: wikipedia.org, instagram.de, kurier.at, schweizer-illustrierte.ch

Tattoo-Trends 2023
Neues Jahr, neues Tattoo? Mit welchen Motiven du 2023 total im Trend liegst, zeigen wir hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...