Curly Girl Method: DIE Lösung für schöne Locken

Curly Girl Method: DIE Lösung für schöne Locken

Geht es um Locken, könnten die Meinungen nicht gespaltener sein: Wer keine hat, wünscht sie sich. Wer damit gesegnet ist, würde sie am liebsten missen. Warum das so ist? Weil Naturlocken viel Arbeit bedeuten. Und kaum jemand weiß, wie man sie am besten pflegt. Mit der Curly Girl Methode soll das nun ein Ende haben – wir stellen sie euch vor!

Was ist die Curly Girl Method?

Wer Locken hat, weiß, wie frustrierend sie sein können. Lorraine Massey kennt die Probleme, die die Haarpracht mit sich bringen. Deshalb hat sie viele Produkte und Methoden ausprobiert, bis sie die perfekte Routine für ihre Locken gefunden hat. 2001 schrieb sie das Buch "Curly Girl: The Handbook", in dem sie beschreibt, welche Produkte dich deinen Traumlocken näher bringen, wie du sie stylst und was du am besten vermeiden solltest. Ein heiliger Leitfaden für jeden Lockenkopf!

Je nach Lockentyp kann die Methode etwas variieren, doch das Grundprinzip ist immer dasselbe: Sobald du herausgefunden hast, zu welchem Haartyp deine Locken zählen, wirst du sehen, welche Produkte für dich geeignet sind. Schaue dir dazu an, welche Haarstruktur du hast und informiere dich über die richtigen Inhaltsstoffe in deiner Haarpflege. Danach folgen 5 Schritte der Pflegeroutine.

Was ist bei der Curly Girl Method verboten?

Bei der Curly Girl Method verzichtet man auf alles, was den Locken schaden könnte. Herauszufinden, was nicht gut für deine Haare ist, ist wahrscheinlich der schwerste Teil der Pflegemethode. Wir haben eine kleine Zusammenfassung der Dinge, die vermieden werden sollten:

  • Shampoos: benutze lieber eine Reinigungsspülung oder nur ein mildes Shampoo ohne Silikone für deine Lockenpflege
  • Bürsten und Kämme: Das Bürsten der Haare solltest du weitestgehend vermeiden!
  • Schädliche Inhaltsstoffe wie austrocknende Alkohole oder wasserunlösliche Silikone
  • Hitze

Was brauche ich für die Curly Girl Method?

  • Ein mildes Shampoo 
  • Tiefenreinigungsshampoo
  • Eine reichhaltige Pflegespülung
  • Leave-In Conditioner
  • Haargel oder Haarschaum
  • Handtuch

Curly Girl Method - in 5 Schritten zur vollen Lockenpracht

Nachdem du rausgefunden hast, welche Lockenstruktur deinen Haaren entspricht, musst du für die Curly Girl Method folgende 5 Schritte befolgen:

  1. Die finale Haarwäsche: Damit du alle Rückstände von Pflegeprodukten wie Shampoo, Conditioner, Haarspray oder Öle oder auch alte Hautschuppen und Staub aus deinen Haaren waschen kannst, benutze ein Tiefenreinigungsshampoo. Die darin enthaltene Tenside spülen die Rückstände der letzten Jahre aus deinen Haaren raus, damit sie perfekt auf deine neue Haarpflegeroutine vorbereitet sind. Diesen Schritt befolgst du nur bevor du mit der eigentlichen Routine der Curly Girl Method anfängst. Unsere Empfehlung: Schwarzkopf Tiefenreinigungsshampoo über Amazon für ca. 17 Euro 🛒
  2. Waschen: Nun folgt das eigentliche Waschen. Du Entscheides selbst, ob du No-Poo befolgen möchtest, also deine Haare ohne Shampoo waschen möchtest oder ob du ein mildes Shampoo benutzen willst. Eine dritte Option ist es, sie mit einer Pflegespülung zu waschen. Hier musst du aber darauf achten, dass sie nicht so reichhaltig ist wie die Spülung, die du im nächsten Schritt verwendest. Entscheidest du dich für Shampoo, trage es gründlich auf deine Kopfhaut auf. Gib deiner Kopfhaut eine kleine Massage und nimm dir für diesen Schritt 4-5 Minuten Zeit. Spüle deine Haare danach gründlich mit Wasser aus. Du kannst den Waschvorgang auch ein zweites Mal wiederholen. Unsere Empfehlung: SANTE Naturkosmetik extra sensitives Shampoo über Amazon für ca. 3,50 Euro 🛒
  3. Spülung: Da lockiges Haar meist sehr trocken und widerspenstig ist, solltest du für den dritten Schritt eine Pflegespülung wählen, die besonders reichhaltig ist. Wähle gern einen Conditioner mit Sheabutter. Verteile eine walnussgroße Menge der Spülung auf deinem kompletten Haar und fahre mit den Fingern durch, sodass du bereits grobe Knoten entwirren kannst. Besonders die Längen deiner Haare solltest du mit der Spülung versorgen, da sie die Feuchtigkeit regelrecht einsaugen. Spare den Ansatz eher aus, da diese Haarpartie schnell anfängt zu fetten. Massiere die Spülung mit nassen Händen in dein Haar ein, anschließend kannst du sie mit kaltem Wasser ausspülen. Versuche hier schon so gut wie möglich, deine Haare zu entwirren! Das kalte Wasser schließt die Schuppenschicht, beugt Fritz vor und lässt dein Haar glänzen. Wahlweise kannst du nach dem Schritt noch zu einem Leave-In Conditioner greifen. Unsere Empfehlung: Argan Deluxe Conditioner mit Arganöl über Amazon für ca. 33 Euro 🛒
  4. Haargel: Nachdem du die Spülung aus deinem Haar gewaschen hast, nimmst du nun eine etwa gleich große Menge Haargel und verteilst sie ebenfalls auf deinem Haar. Haargel im nassen Haar verteilen? Klingt zuerst etwas komisch, das Gel ist aber dazu da, um deine Schuppenschicht zu verschließen und die Feuchtigkeit in deinem Haar zu erhalten. Da bei der Curly Girl Method auf Kämme verzichtet wird, solltest du auch hier versuchen, durch deine Finger deine Locken zu entwirren. Hast du das Gel genug in deinen Haaren verteilt, knetest du von unten nach oben deine Locken durch. Zum Schluss kannst du kopfüber mit einem Handtuch durch deine Haare kneten, um das Gel und die Feuchtigkeit noch mehr zu verteilen. Das Haargel sorgt ebenfalls für einen besseren Halt deiner Lockenpracht. Hast du wenig oder feines Haar, kannst du in diesem Schritt auch zu einem Schaumfestiger greifen. Unsere Empfehlung: Imbue Curl Empowering Crème Gel über Amazon für ca. 11 Euro 🛒
  5. Trocknen: Nun musst du deine Haare nur noch trocken bekommen! Am besten und schonendsten ist es immer, deine Haare Lufttrocknen zu lassen. Soll es doch mal etwas schneller gehen, kannst du auch einen Föhn mit Diffusor verwenden - stelle deinen Föhn aber nicht zu heiß ein! Das schädigt deinen Haaren nur. Du kannst dir auch ein Baumwollshirt um den Kopf wickeln und es solange aufgesetzt lassen, bis die gröbste Feuchtigkeit aus deinem Haar verschwunden ist. Wichtig ist, dass du sie erst anfasst, wenn sie komplett trocknen sind - ansonsten kommt es schnell zu Frizz-Alarm! Es kann passieren, dass deine Haare nach dem Trocknen durch das Gel verklebt sind - das nennt sich Gelcast und soll so sein. Das verhindert die Frizzbildung. Warte einfach, bis sie komplett trocken sind und knete sie dann auf. Weiche und definierte Locken können sich danach sehen lassen!

Tipp: Diese Methode funktioniert nicht immer sofort nach dem ersten Ausprobieren. Gib nicht auf und versuche diese Pflegeroutine öfter zu befolgen, nur so kann sich das volle Potenzial deiner Locken entfalten!

Du möchtest noch mehr Haar- und Frisurencontent? Dann könnten dich diese Artikel interessieren: Locken über Nacht, Lockenfrisuren - die schönsten LooksPlopping: Die beste Methode, um Locken zu Trocknen und in Form zu bringen

Verwendete Quellen: loving-curls.com, natuerlich-lockig.de

Locken
Mit der Plopping-Methode lassen sich Locken schonend trocknen und definieren. So funktioniert es – du brauchst nur ein Handtuch oder T-Shirt! Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...