Lockenspray: Die besten Sprays für wunderschöne Curls

Lockenspray: Die besten Sprays für wunderschöne Curls

Ein Lockenspray verhilft platten, glanzlosen Naturlocken zu mehr Sprungkraft, Definition und Glanz. Die 5 besten Produkte und ihre Anwendung hier.

Kaum ein Haar ist anspruchsvoller als Naturlocken. Curls brauchen viel Pflege und auch der richtige Umgang mit den Locken ist sehr wichtig, damit sie wunderschön definiert, voluminös und glänzend aussehen. Die passenden Lockenprodukte zur Pflege und zum Styling dürfen dabei nicht fehlen, denn Locken haben ganz andere Ansprüche als glattes Haar. Ein Lockenspray kann dir dabei helfen, den platten, schlaffen und unstrukturierten Locken wieder mehr Power zu geben. Die besten Produkte, wie du sie richtig anwendest und was du sonst noch im Umgang mit deinen wundervollen Naturlocken beachten solltest, verraten wir dir hier.

Was ist ein Lockenspray?

Ein Lockenspray ist ein Pflege- oder Styling-Produkt für die Haare. Es eignet sich speziell für lockiges Haar und hilft dabei, den Naturlocken wieder mehr Sprungkraft und Definition zu verleihen. Mit dem Spray kannst du deine Curls auffrischen oder pflegen. Während einige Sprays eher pflegende Inhaltsstoffe enthalten und die Locken mit Feuchtigkeit versorgen und vor Spliss schützen, fixieren andere Lockensprays dein Curly Hair und geben den Haaren mehr Halt.

Es gibt aber auch einige Lockensprays, die sich für glattes Haar eignen und diesem mehr Struktur, Textur und vielleicht sogar sanfte Beach Waves verleihen können.

Die Vorteile

  • Frischt Naturlocken auf
  • Gibt den Haaren mehr Struktur und Textur
  • Sorgt für einen besseren Halt der Locken
  • Versorgt die Haare mit pflegenden Inhaltsstoffen und beugt Spliss vor

Lockenspray anwenden: So geht’s

Die Anwendung eines Lockensprays ist kinderleicht. Du kannst es entweder ins feuchte oder ins trockene Haar geben. Das ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Achte deshalb also auf die Hinweise des Herstellers deines Lockensprays, bevor du es das erste Mal anwendest. 

Ein pflegendes Lockenspray entfaltet seine Wirkung meist am besten im feuchten Haar und schützt es schon vor dem Trocknen vor Feuchtigkeitsverlust und Frizz. Ein revitalisierendes Lockenspray hingegen wird ins trockene Haar gegeben, wenn der Waschtag noch nicht ansteht und sorgt dafür, dass die Locken wieder kraftvoll, definiert, glänzend und gepflegt aussehen.

Das solltest du bei der Anwendung beachten:

  • Sprühe das Spray nur in die Längen und Spitzen und spare den Haaransatz so gut es geht aus.
  • Verwende nicht zu viel von dem Produkt, denn manche Lockensprays können die Curls sonst leicht verkleben.
  • Knete das Spray direkt nach dem Sprühen gut mit den Händen in die Haare ein, achte dabei aber darauf, dass du nicht die Struktur deiner Naturlocken zerstörst.
  • Kämmen und häufiges in die Haare fassen sind von nun an tabu, denn sonst veränderst du die Struktur deiner Curls.

Curly Hair: 7 Tipps für schöne Naturlocken

Neben dem richtigen Lockenspray gibt es noch weitere Tipps, die dir dabei helfen können, deine Naturlocken zu pflegen und zu stylen, sodass sie wunderschön aussehen. Hier findest du 7 Tipps für Curly Girls (und Boys):

  1. Wasche deine Haare nicht zu oft und nicht zu heiß. Dadurch entziehst du ihnen Feuchtigkeit und sie bekommen schneller Spliss und Frizz.
  2. Verbanne alle Produkte mit austrocknenden Sulfaten, die Haar und Kopfhaut austrocknen können und wasserunlöslichen Silikonen, die das Haar beschweren können.
  3. Nach dem Waschen kann es helfen, die Haare in einem Baumwollshirt hochzubinden. Das nennt sich auch "Plopping“. 
  4. Setze Hitze nur reduziert ein. Du kannst die Haare nach dem Waschen an der Luft trocknen lassen oder mit einem Diffusor-Föhn auf niedriger oder mittlerer Stufe föhnen. Dann aber auch immer einen Hitzeschutz verwenden.
  5. Da die Locken nicht so dicht am Kopf anliegen wie glattes Haar, werden vor allem die Längen und Spitzen nicht so gut mit dem kopfhauteigenen Talg versorgt. Das heißt, dass sie tendenziell schneller austrocknen und kraus werden. Deshalb sind feuchtigkeitsspendende und pflegende Leave-in-Produkte das A und O, um Frizz zu vermeiden.
  6. Sind deine Curls erst mal trocken, solltest du sie nicht mehr bürsten und auch nicht zu oft mit den Fingern durch die Haare fahren. Das zerstört die Struktur der Locken.
  7. Nachts lohnt es sich, einen protective Style (z. B. einen geflochtenen Zopf) zu tragen oder die Haare in eine Schlafhaube aus Satin zu binden. Dadurch wird verhindert, dass die Locken zu stark auf dem Kopfkissen reiben und am nächsten Morgen kraus und platt aussehen.

Locken stylen: Diese Möglichkeiten hast du bei glatten Haaren

Du hast leider keine Naturlocken? Möchtest du dir trotzdem wundervolle Locken ins Haar zaubern, kannst du verschiedene Methoden mit oder ohne Hitze anwenden. Wir stellen dir die besten Möglichkeiten für schöne Locken vor.

Ohne Hitze

  • Lockenspray (Salzspray) für leichte Wellen und wilde Beach Waves verwenden
  • Haare über Nacht einflechten und am Morgen mit einem Lockenspray intensivieren und haltbar machen
  • Haare über Nacht in ein Heatless Curls Band binden und morgens auflockern

Mit Hitze

  • Haare mit einem Lockenstab ganz nach Wunsch locken
  • Haare mit dem Glätteisen eindrehen und so Locken kreieren
  • Mermaid Waves mit einem Welleneisen machen

Auch interessant: Haarbruch vermeiden, Schlafhaube oder Pflegetipps gegen strohige Haare

Verwendete Quellen: amazon.de, helpster.de

Frau mit lockigem Haar
Definierte Locken zu kreieren, ist eine Kunst. Mal liegen die Locken perfekt auf deinem Kopf, mal ähneln sie einem Vogelnest. So sehen Locken IMMER toll aus! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...