Zahnreinigung zu Hause: So reinigst du deine Zähne selber

Zahnreinigung zu Hause: So reinigst du deine Zähne selber wie beim Zahnarzt

Der nächste Zahnarzttermin dauert noch eine Weile? Keine Sorge! Mit diesen Tipps klappt die Zahnreinigung zu Hause wie beim Experten.

Eine goldene Regel, die uns bereits seit der Kindheit eingetrichtert wurde, um Zahnstein, Karies, Bakterien, Beläge, Verfärbungen, Zahnfleischentzündungen und Co. zu vermeiden: Wir sollten uns die Zähne zweimal am Tag für ca. drei Minuten putzen. Am Morgen nach dem Aufstehen und am Abend vor dem Schlafengehen. Nur beim Zähneputzen sollte es allerdings nicht bleiben. Ein Termin beim Zahnarzt ist für die meisten nicht immer eine besonders spaßige Angelegenheit, dennoch sehr wichtig für die Mundhygiene. Alle sechs Monate sollten wir daher einen Termin beim Zahnarzt oder bei der Zahnärztin zur Kontrolle und/oder zur professionellen Zahnreinigung, auch PZR genannt, ausmachen. Doch was, wenn du den Termin nicht wahrnehmen kannst? Keine Sorge! Zwar kann eine Prophylaxe vom Experten nicht komplett ersetzt werden, trotzdem verraten wir dir hier, wie du deine Zähne und Zahnfleisch zu Hause bestmöglich wie beim Zahnarzt pflegen und reinigen kannst.

Zahnreinigung zu Hause: Das Wichtigste im Überblick

Beim Zahnarzt oder bei der Zahnärztin gibt es meist eine Menge Schritte, die bei einer Zahnreinigung bzw. Prophylaxe dazugehören. Eins zu eins wirst du es zu Hause nicht nachmachen können. Dafür kannst du dich aber an folgender Routine orientieren, die fast denselben Effekt wie die professionelle Reinigung hat.

  • Putze dir zweimal täglich deine Zähne mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta.
  • Reinige die Zahnzwischenräume täglich mit Zahnseide oder einem Interdentalbürstchen.
  • Spüle deinen Mund regelmäßig mit einer fluoridhaltigen Mundspülung.
  • Reinige deine Zunge täglich.
  • Trage einmal in der Woche ein Fluoridgel auf.

Dir fehlen die richtigen Produkte für die optimale Zahnreinigung? Dann klicke dich hier durch die Galerie und kaufe die passenden Helfer nach:

Zahnreinigung zu Hause: Wie gehe ich mit Verfärbungen um?

Um Verfärbungen zu entfernen, setzen viele immer wieder auf bekannte Hausmittel wie Zitronensaft, Backpulver, Aktivkohle und Co. Was die Wenigsten allerdings wissen, ist, dass diese Hausmittel die Zähne weiterhin angreifen und anrauen. Die Zähne werden für einen gewissen Zeitraum zwar heller, langfristig gesehen kann der angeraute Zahnschmelz allerdings für Karies und neue Verfärbungen sorgen. Stattdessen solltest du eher den Fokus auf die Zahnpflege legen, indem du die weichen Zahnbeläge auf dem Zahn sanft entfernst, entweder mit einer Zahnbürste oder mit einem kleineren Bürstchen oder Zahnseide. Plaque und Zahnstein können auf Dauer nämlich Entzündungen und Bakterien verursachen.

Wer seine Zähne aufhellen möchte, der sollte dann doch lieber auf eine Behandlung beim Zahnarzt oder bei der Zahnärztin warten.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Verwendete Quellen: dentolo.de

Elektrische Zahnbürste vor den Spiegel
Elektrische Zahnbürsten haben die Handzahnbürsten verdrängt, denn sie reinigen unsere Zähne effektiver. Welche die besten sind, verraten wir euch. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...