Ohr-Tattoo: Die schönsten Motive und Erfahrungen

Ohr-Tattoo: Die schönsten Motive und Erfahrungen mit dem Trend-Tattoo

Filigrane Tattoos im Ohr sind aktuell total beliebt. Die schönsten Motive und Platzierungen und unsere Erfahrungen hier.

Tattoo-Trends kommen und gehen: Tribal, Unendlichkeitszeichen, Mandalas… die Liste geht weiter und weiter. Aktuell sind besonders feine und filigrane Tattoos total im Trend. Je dezenter, desto besser. Die perfekte Stelle für ein solches Tattoo ist das Ohr. Ob hinter dem Ohr oder direkt in der Ohrmuschel: Hier lassen sich besonders ästhetische und zarte Motive tätowieren. Wir stellen dir unsere Ideen für die schönsten Stellen und Motive vor und verraten dir, welche Erfahrungen wir mit dem Ear-Tattoo gemacht haben.

Tattoo-Trend: Ear-Tattoo

Die feinen, filigranen Tattoos am Ohr liegen mehr denn je im Trend. Warum die Körperstelle am Ohr so beliebt ist? Sie ist unauffällig und minimalistisch. Vor allem in der Ohrmuschel sehen die dünn gestochenen Tätowierungen wie Schmuck aus. Hast du also Angst vor Piercings oder willst dein Ohr einfach noch etwas aufhübschen, können die Motive an der Ohrmuschel, die übrigens auch Helix-Tattoos genannt werden, ein echter Hingucker sein.

Hast du doch mal keine Lust, dass jeder dein Helix-Tattoo sieht, kannst du einfach die Haare darüber fallen lassen oder eine Mütze aufsetzen. Und auch Tattoos hinter dem Ohr sind nach wie vor angesagt. Was du dir hier stechen lässt, ist ganz dir überlassen. Besonders, wenn du die Haare im Zopf trägst, kann man die Tätowierung hinter dem Ohr sehr gut erkennen.

Ohr-Tattoo: Stellen und Platzierungen

Ob direkt in der Ohrmuschel oder hinter dem Ohr – die Entscheidung ist ganz dir überlassen. In der Ohrmuschel hast du direkt mehrere Möglichkeiten, die Tätowierung zu platzieren:

  • An der Helix, dem äußeren Knorpelrand am Ohr (hier wird auch das beliebte Helix-Piercing gestochen)
  • An der Anthelix, dem inneren Knorpelrand am Ohr
  • Am Tragus, dem gewölbten Knorpel am Eingang zum Gehörgang (hier wird auch das beliebte Tragus-Piercing gestochen)
  • An der Crura Anthelix, der großen Fläche am oberen Ende der Ohrmuschel

Tattoo am Ohr: Die schönsten Motive

Inspiration gefällig? Wir haben dir unsere liebsten Motive und Platzierungen für das beliebte Ohr-Tattoo herausgesucht. Welche Idee ist deine liebste Wahl?

Unsere Erfahrungen mit dem Ohr-Tattoo

Mittlerweile habe ich fast am ganzen Körper verteilt kleine Tattoos. An einigen Körperstellen sind sie mehr sichtbar, als an anderen Körperstellen. Mein allererstes Tattoo, das ich mir hab stechen lassen, war hinter dem Ohr. Ein kleines Kreuz. Vor ein paar Monaten kam dann ein weiteres Tattoo am Ohr dazu. Entlang der Anthelix, dem inneren Knorpelrand in der Ohrmuschel, habe ich fünf Punkte – schlicht und minimalistisch, genau so, wie ich es mag. Und wenn ich ehrlich bin, war das bestimmt nicht mein letztes Tattoo am Ohr. Ich hab noch so viele weitere Ideen.

Besonders die kleinen Punkte am Ohr finde ich sehr dekorativ. Zusammen mit meinen Piercings sehen sie aus wie Schmuck am Ohr und sind ein dezenter Hingucker, der immer wieder Blicke auf sich zieht.

Ist ein Tattoo am Ohr schmerzhaft?

Wie gesagt, habe ich schon viele Tattoos. Die meisten Schmerzen hatte ich beim Stechen meiner Fuß-Tattoos. Und auch die Finger-Tattoos waren nicht ganz schmerzfrei. Mein allererstes Tattoo hinter dem Ohr hingegen war kaum schmerzhaft. Es war nur etwas unangenehm, das Brummen der Tattoomaschine am Kopf zu spüren. Auch das Tattoo in der Ohrmuschel war für mich kaum zu spüren. Schmerzen hatte ich eigentlich keine. Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich nicht sehr schmerzempfindlich bin und Tattoos generell gut aushalte. Mein Tipp: Je kleiner das Tattoo, desto schneller ist das Stechen vorbei. Die temporären Schmerzen sind sehr gut auszuhalten, da man immer im Hinterkopf hat, dass es bald vorbei ist.

Wie lange hält ein Tattoo am Ohr?

Mein Tattoo hinter dem Ohr habe ich mittlerweile seit über 10 Jahren und es sieht noch fast so aus wie am ersten Tag. Nichts ist verlaufen, die Tinte ist vielleicht nur etwas verblasst. Aber das ist okay. Mein Tattoo in der Ohrmuschel habe ich erst seit etwa einem halben Jahr. Bisher sieht das filigran gestochene Tattoo noch sehr gut aus. Nichts ist verlaufen oder verblasst. Oft haben filigrane, kleine Motive wie Punkte, Blumen und Ornamente eine geringere Lebensdauer, da sie nicht so tief gestochen werden. Bisher halten aber alle meine filigranen Tattoos sehr gut. Ich pflege sie aber auch immer gewissenhaft.

Was gibt es bei der Pflege zu beachten?

Gerade direkt nach dem Tätowieren solltest du vorsichtig mit der tätowierten Stelle umgehen, da hier keine schützende Tattoofolie verwendet werden kann. Reinige die Stelle mit milder Seife und etwas Wasser und trage mehrmals täglich eine pflegende Tattoocreme auf die tätowierte Haut auf. Solarium, Sauna, Sport und Schwimmbad sind für mindestens zwei Wochen tabu. Da das Ohr oft auch der Sonne ausgesetzt ist und UV-Stahlen Tattoos verblassen lassen, solltest du dein Tattoo täglich mit einem Lichtschutz versorgen. So bleibt das Ohr-Tattoo lange schön.

Fazit

Ohr-Tattoos liegen aktuell total im Trend. Gerade filigrane Motive in der Ohrmuschel sind sehr dekorativ und können besonders ästhetisch sein. Die Schmerzen beim Tätowieren lassen sich (unserer Erfahrung nach) gut aushalten. Pflegst du deine Ohr-Tätowierung richtig und schützt das Tattoo stets vor der Sonne, hast du auch lange etwas von dem schönen Motiv.

Auch interessant:

Shen Men Piercing: Hilft es gegen Migräne und Ängste?

Sommersprossen Tattoo: Alles über die permanenten Fake Freckles

Kleine Tattoos: Ideen zu Motiven und Stellen

Verwendete Quellen: instagram.com, tattoo-ratgeber.com

Tattoo
Du willst dir ein Tattoo an der Leiste stechen lassen? Alles zu den Schmerzen, der Pflege und die schönsten Ideen für Motive findest du hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...