Nagelhaut entfernen: Sichere Anleitung und Tipps

Nagelhaut entfernen: Sichere Anleitung und Tipps

Wer seine Nagelhaut entfernen möchte, sollte es sicher und richtig tun. Wir zeigen dir wie es geht und geben dir weitere hilfreiche Tipps.

Nagelhaut entfernen
© iStock
Wir zeigen dir, wie du Nagelhaut sicher und schmerzfrei entfernst.

Unsere Nagelhaut an Fingernägeln und Fußnägeln spielt eine große Rolle in der Nagelgesundheit, denn sie schützt das Nagelbett und den nachwachsenden, unsichtbaren Teil des Nagels vor Schmutz und Bakterien. Allerdings wächst die Nagelhaut meist nicht gleichmäßig und überschüssige Nagelhaut lässt unsere Nägel schnell ungepflegt aussehen. Wie ihr die Haut sicher entfernt, verraten wir dir hier.

Sollte man Nagelhaut entfernen?

Zeigt sich deine Nagelhaut nur am Rand von gepflegten Naturnägeln und erscheint glatt und natürlich, gibt es keinen Grund, sie zu entfernen. Erst wenn deine Nagelhaut spröde und fransig aussieht und das Gesamtbild deiner Nägel und Hände ungepflegt erscheinen lässt, kannst du überschüssige Nagelhaut am Nagelwall sanft mit passenden Utensilien entfernen. Denn wichtig ist, dass sie ihre Aufgabe weiterhin zur vollsten Zufriedenheit erledigen kann, nämlich das Nagelbett zu schützen. Es ist kein Muss, deine überstehende Nagelhaut zu entfernen, hierbei handelt es sich um eine kosmetische Anwendung, gesundheitsgefährdend ist eine überstehende Nagelhaut auf keinen Fall.

Nagelhaut entfernen: Das solltest du vermeiden

  • Nagelhaut oder überstehende Haut abbeißen, das ist nicht nur unhygienisch, auch kannst du so unbeabsichtigt die empfindliche Nagelhaut einreißen
  • Zur Nagelschere greifen, auch damit kannst du die Nagelhaut verletzen und es kann zu Entzündungen kommen
  • Nagelhaut der Fingernägel und Fußnägel mit den eigenen Nägeln zurückschieben
  • Nagelhaut zu grob entfernen, sonst entstehen weiße Flecken auf Fingernägel

Nagelhaut entfernen: Mit dieser Anleitung richtig und sicher

Wenn du deine Nagelhaut am Nagelwall entfernen möchtest, solltest du sie vorher vorbereiten und das richtige Equipment bereitlegen. Dafür benötigst du für für Hand- und Fußnägel:

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Als Erstes gibst du jeweils einen Tropfen des Nagelhautentferners auf deine Nagelhaut und lässt das Gel eine Minute einweichen. Auch auf den Nägeln, wenn du brüchige Fingernägel hast. Es weicht die Nagelhaut sanft und sicher auf und sorgt dank Urea dafür, dass sich abgestorbene Hautzellen von ganz allein lösen.
  2. Als Nächstes nimmst du das Rosenholzstäbchen zur Hand und schiebst die überstehende Nagelhaut zurück. Achte darauf, dies sanft und vorsichtig zu tun, um das Nagelbett oder die feine Nagelhaut mit dem Nagelhautschieber nicht zu verletzen.
  3. Überschüssige Nagelhaut und auch ein Niednagel kann nun mit einem Nagelhautmesser, einer Nagelhautzange oder einer Nagelhautschere gekürzt werden. Anfängern empfehlen wir definitiv den Griff zum Nagelhautmesser. Der Name klingt gefährlich, doch keine Angst. Die winzige v-förmige Klinge fährt sanft und sicher über die zurückgeschobene Nagelhaut und entfernt sie komplett schmerzfrei. Es geht fast von allein! Profis können vorsichtig zur Nagelhautschere greifen und so die überstehende Nagelhaut zu entfernen. Wichtig ist hier, die Nagelhaut auf keinen Fall zu verletzen.
  4. Als letzten Schritt kannst du deinen Nägeln ein Zitronenbad gönnen. Nagelhautentferner haben nämlich meist einen pH-Wert von über zehn – die Haut jedoch von genau 5,6. Ein Zitronenbad neutralisiert den pH-Wert wieder. Dieses Hausmittel ist ein echter Geheimtipp.
Nagelhaut entfernen
© Pexels
Nach dem gründlichen und sicheren Entfernen der Nagelhaut darf eine pflegende Maniküre und Abschlusspflege nicht fehlen, um den Fingernägeln einen letzten Schliff zu verpassen.

Nach dem Nagelhaut entfernen: Die perfekte Nagelpflege

Nach dem Entfernen der Nagelhaut (auch interessant: Nagellack entfernen ohne Nagellack) kannst du deine Nägel lackieren, Gel Nagellack auftragen, mit einem Knipser kürzen oder eine klassische Maniküre durchführen. Am Ende ist es wichtig, die Nagelhaut und die Hände mit einer pflegenden Handcreme und anschließend mit einem Nagelöl, am besten mit Vitamin E, zu pflegen. So erstrahlen schöne Fingernägel nach der Nagelhautpflege in professionellem Glanz und sehen gepflegt aus, als kämst du gerade aus dem Nagelsalon. Das Nagelöl dabei schön einmassieren, so gelangt es tief in die Haut und pflegt intensiv. Wer auch seinen Händen etwas Gutes tun will, kann ein bis zwei Mal wöchentlich ein Handpeeling anwenden und dabei ebenfalls die Nagelhaut peelen. Ein Handpeeling hinterlässt Hände und Nägel schön weich, denn abgestorbene Hautzellen werden durch die feinen Peeling-Körner sanft entfernt.

Welcher Aufsatz für Nagelhaut entfernen?

Elektrische Nagelfeilen und Fräser verfügen meist über einen Aufsatz (Bit), der die Nagelhaut mit einer extrafeinen Körnung bei niedriger Drehzahl (höchstens 10.000) „abbuffert“. Dabei wird die Nagelhaut ohne Zurückschieben mithilfe eines Rosenholzstäbchens entfernt. Vielleicht hast du es bei einer professionellen Maniküre im Nagelsalon schon einmal beobachten können. Wenn du Erfahrung im Umgang mit elektrischen Nagelfeilen oder einem Fräser hast, solltest du zu einem extrafeinen Aufsatz greifen und die Nagelhaut bei geringster Drehzahl entfernen. Doch achte darauf, den Naturnagel und die Häutchen mit der Feile nicht zu sehr zu strapazieren. Ein Niednagel sollte immer mit einer Nagelhautschere oder einem Nagelhautmesser entfernt werden.

Was ist ein Nagelhautentferner?

Nagelhautentferner sind milde Laugen, die nach dem Auftragen und Einwirken die Nagelhaut aufweichen. So kann sie im Anschluss sanft mit einem Nagelhautschieber zurückgeschoben und entfernt werden. Hochwertige Nagelhautentferner pflegen die Nagelhaut und die Nägel gleichzeitig meist mit dem Wirkstoff Glycerin.

Nagelhaut entfernen mit Hausmitteln

Zu klassischen Hausmitteln zum Entfernen von Nagelhaut gehört das Rosenholzstäbchen. Es ist in den meisten Maniküre-Kits enthalten und schont die Nägel, Häutchen und die Nagelhaut. Außerdem macht sich statt eines Nagelhautentferners aus der Drogerie auch eine Schale mit warmem Wasser und etwas Natron als Nagelbad hervorragend. Die Nagelhaut wird circa fünf Minuten aufgeweicht und lässt sich problemlos zurückschieben und kürzen.

Was kann man gegen stark wuchernde Nagelhaut tun?

SOS-Tipps gegen eine stark wuchernde Nagelhaut gibt es nicht, außer sie regelmäßig und gründlich zu entfernen. Dabei sollte auf einen Nagelhautentferner gesetzt werden, der vor dem Zurückschieben und Entfernen die Nagelhaut bereits großflächig aufweicht, von der Nagelplatte löst und abgestorbene Hautzellen entfernt.

Nagelhaut entfernen: Anleitung Schritt für Schritt im Video

Beim Thema Nagelhaut entfernen ist es als Neuling hilfreich, die Schritt-für-Schritt Routine in einem Video zu sehen. Beauty-Youtuberin Lalalunia hat ein tolles und sehr anschauliches Video gedreht, in dem sie zeigt, wie ihre Nägel vor der Maniküre, nach dem Entfernen von Gel aussehen, wie sie die Nagelhaut mit einer Fräse anhebt und von der Nagelplatte löst, die Nagelhaut in einem Nagelbad aufweicht, zurückschiebt und anschließend pflegt.

Quellen: netdoktor.de, fabcare-beauty.com, heilpraxisnet.de

Fingernägel gesund mit Nagelöl
Die Nagelpflege mit Nagelöl wird leider oft unterschätzt. Unsere Fingernägel müssen täglich einiges aushalten. Wir verraten euch, warum Nageöl so wichtig ist! Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...