Haarbürste reinigen: So wird die Bürste wieder sauber

Haarbürste reinigen: So wird die Bürste wieder sauber

Haarbürsten reinigen? Vergessen die meisten. Dabei ist es ein Gebrauchsgegenstand, der unbedingt regelmäßig gereinigt werden muss. 

Frau hält Haarburste in der Hand
© iStock
Hand aufs Herz: Unsere Haarbürsten werden viel zu selten gereingt, dabei ist es so wichtig!

Wir benutzen Haarbürsten täglich und denken aber viel zu selten daran, die Haarbürste mal richtig zu Reinigen. Wenn man bedenkt, was alles in den Haarbürsten und Kämmen hängen bleibt: Schmutz, Staub und auch Stylingrückstände wie Gel, Haarspray oder Volumenpuder. Alles bleibt hartnäckig zwischen den Borsten hängen, wenn wir die Haarbürste nicht regelmäßig reinigen. Daher also unser Tipp: Einmal monatlich die Haarbürste reinigen! Wie du da am besten vorgehst, erklären wir dir. 

Haarbürste reinigen: So gehst du vor

Bevor du direkt an die Grundreinigung der Haarbürste gehst, solltest du im ersten Schritt die Haarbürste von allen Haaren entfernen. So hast du bei der Reinigung weniger Aufwand. Wenn du sie mit den Fingern alleine nicht rausbekommst, gibt es drei Möglichkeiten, um die Haare aus der Haarbürste zu entfernen:

  1. Pinzette: Zupfe mit der Pinzette die Reste deiner Haare aus der Haarbürste heraus
  2. Kamm: Schnapp dir einen kleinen Kamm und kämme über die Bürste. So bleiben die restlichen Haare auch auf dem Kamm hängen. 
  3. Schere: Schneide mit einer Nagelschere die Haare raus. Das bietet sich vor allem bei verknoteten Haaren in der Bürste an. 

Wie bekomme ich meine Haarbürste wieder sauber?

Tagsüber sammeln sich einige Schmutzpartikel aus der Umwelt auch auf unserem Kopf ab. So ist es neben Stylingprodukten auch wichtig, den Schmutz, die Hautschuppen und den Talg von der Haarbürste zu beseitigen. Das alleinige Haare-Entfernen aus der Haarbürste reicht also nicht aus, um die Borsten sauber zu bekommen. Wie gut, dass es auch beim Reinigen der Haarbürste natürlich ein paar Tipps und Hausmittel gibt, die effektiv helfen. 

  • Dusche: Du wäschst deine Haare regelmäßig unter der Dusche. Warum dann auch nicht gleich mal die Haarbürste unter der Dusche reinigen? Kämme deine shampoonierten oder nassen Haare einfach mit der Bürste, die du sauber machen möchtest. Durch das Shampoo werden alle Verschmutzungen, die sich in der Haarbürste angesammelt haben, gelöst. Das warme Wasser hilft dabei, das Shampoo aus der Bürste sauber und ohne Rückstände zu entfernen. Anschließend lässt du die Bürste trocknen und kannst sie danach wie gewohnt weiterverwenden.
  • Rasierschaum: Lasse den Rasierschaum etwa für zehn Minuten auf den Borsten einwirken und bürste danach alles mit einem feinen Kamm aus der Haarbürste heraus. Danach einfach wieder mit warmem Wasser die Bürste ausspülen und fertig. Rasierschaum hilft besonders effektiv gegen Haarspray und weitere Stylingprodukte, dessen Reste sich in der Bürste angesammelt haben. Kleiner Hinweis: Den Rasierschaum solltest du nur bei Haarbürsten aus Kunststoff verwenden, nicht bei Holzbürsten.
  • Backpulver oder Natron: Die Haarbürste lässt sich auch im Wasserbad mithilfe von Backpulver gut reinigen. Du benötigst dafür eine Schüssel mit warmen Wasser, ein wenig Shampoo und einen Teelöffel Backpulver oder Natron. Lege deine Haarbürste rein und lasse sie für eine Stunde einweichen. Wenn dir das Ergebnis noch nicht gefällt, kannst du die Bürste eine weitere Stunde einweichen lassen. Hier kann auch eine Zahnbürste helfen, um die Zwischenräume zwischen den Borsten sauber zu bekommen. Danach die Bürste einfach wieder mit klarem Wasser ausspülen und die restlichen Schmutzpartikel, die zwischen den Borsten bleiben sollten, einfach mit deinen Fingern wegzupfen. 
  • Spülmittel: Bei Plastikbürsten kann auch ein Wasserbad mit Spülmittel helfen. Ähnlich wie beim Backpulver kann die Haarbürste für etwa ein bis zwei Stunden einweichen. 

Haarbürste aus Holz richtig Reinigen

Holzbürsten sind empfindlicher und sollten nie länger als 15 Minuten in einem Wasserbad einweichen. Hier ist es wichtig, darauf zu achten, dass mildes Shampoo beim Reinigen der Haarbürste verwendet wird. Sonst kann das Holz zu sehr angegriffen werden und das wäre nicht zielführend. Eine Zahnbürste hilft auch bei Naturborsten gut, um die Zwischenräume sauber zu bekommen. Die Holzbürste kann anschließend nach dem Wasserbad mit klarem Wasser gespült werden. Auch hier können kleine Schmutzreste wie Fussel und eingeweichte Haare einfach mit dem Finger oder der Zahnbürste entfernt werden. 

Haarbürste nach Reinigung richtig trocknen lassen

Die Haarbürste sollte nach der Reinigung einfach an der Luft trocknen. Dafür legt man am besten die Haarbürste auf ein Trocknertuch, die Borsten zeigen nach unten, damit die Reste vom Wasser leichter aus der Bürste runtertropfen können. Dies gilt sowohl für Holzbürsten mit Naturborsten oder Haarbürsten aus Kunststoff.

Absolute Dont’s bei der Reinigung der Haarbürste

  1. Die Haarbürste sollte nur mit einem milden Shampoo gereinigt werden. 
  2. Haarpflegeprodukte wie Spülung, Haarkur oder festes Shampoo reinigen die Haarbürste nicht gründlich genug und können sogar mehr Rückstände hinterlassen. Feste Seife sollte lieber zum Händewaschen verwendet werden. 
  3. Haarbürste nur an der Luft trocknen lassen! Föhn und Heizung können durch die Wärme das Material der Haarbürste schädigen. 

Auf diese angesagten Haarbürsten schwören jetzt die Stars! Du willst wissen, wie du dir voluminöse Haare wie Kate Middleton auf deinen Kopf zauberst? Du fragst dich, wie finde ich die richtige Haarbürste? Hier kannst du alles nachlesen. Hier verraten wir dir übrigens 6 geheime Styling-Tricks, die Friseure selten verraten! Warum Olivenöl für die Haare verwenden und wie du deine Haarspülung selber machen kannst, liest du hier nach.

Verwendete Quellen: Utopia.de, tophair.de

Frau mit blonden Haaren
Nicht umsonst wird das Arganöl als „flüssiges Gold Marokkos“ bezeichnet. Das Arganöl hat viele positive Eigenschaften. Wie das Öl bei trockenen Haaren hilft und unsere Haare bis in die Spitzen gesund pflegt, verraten wir euch! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...