Rizinusöl für die Haare: Anwendung und Wirkung

Rizinusöl für die Haare: So wendest du das Wundermittel richtig an

Rizinusöl ist ein wahres Wundermittel für geschmeidige Haare. Wie das Pflanzenöl genau wirkt und warum du es unbedingt in deine Haarpflege-Routine integrieren solltest, verraten wir dir hier.

Rizinusöl ist ein echter Beauty-Allrounder und für seine pflegende Wirkung bekannt. Das natürliche Öl soll nicht nur Wimpern und Augenbrauen wachsen lassen und die Haut geschmeidig machen, sondern auch Haaren zu mehr Wachstum und neuem Glanz verhelfen. Hier erfährst du, wie Rizinusöl für die Haare wirkt, wie du das beliebte Hausmittel richtig anwendest und was du beim Kauf beachten solltest.

Rizinusöl für die Haare: Wirkung 

Rizinusöl (Oleum Ricini) wird aus den Samen des Wunderbaums (Ricinus Communis, Rizinuspflanze) gewonnen. Ursprünglich kommt diese Pflanze aus Nord-Afrika, ist heute aber im gesamten Mittelmeerraum zu finden. Das Öl hat eine zähflüssige Konsistenz und ist leicht gelblich bis farblos. Es wirkt entzündungshemmend und antibakteriell und enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamin E und essenzielle Fettsäuren, von denen die Haare profitieren. 

  • Rizinusöl bändigt störrisches Haar.
  • Die Haarwurzeln werden durch das Öl mit Feuchtigkeit versorgt und gestärkt.
  • Längen und Spitzen bekommen neuen Glanz.
  • Rizinusöl verbessert die Kämmbarkeit der Haare.
  • Das Haar wirkt fülliger.
  • Juckende Kopfhaut oder Schuppen werden durch Rizinusöl gemildert.
  • Das Öl regt das Haarwachstum an.

Wichtig ist, dass du für die Pflege deiner Haare zu einem kaltgepressten Öl greifst. Bei diesem Verfahren zur Gewinnung des Öls werden die Samen nicht erhitzt, sodass alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben und die volle Wirkung entfaltet werden kann. Kaltgepresstes Rizinusöl hat die höchste Qualitätsstufe.

Das Wundermittel Rizinusöl kann übrigens nicht nur für Haare, Augenbrauen und Haut angewendet werden, sondern soll auch für ein gesundes Wimpernwachstum sorgen. Aber stimmt das wirklich? Wie genau Rizinusöl zum Wimpernwachstum beiträgt, kannst du hier nachlesen: Rizinusöl für lange Wimpern - geht das?

Rizinusöl für die Haare: Anwendung

Die Anwendung von Rizinusöl für die Haare ist kinderleicht. Das Naturprodukt kann entweder pur aufgetragen werden oder mit einem anderen pflegenden Öl im Verhältnis 1:1 gemischt werden. Das ist besonders bei dickem Haar von Vorteil, da sich das zähflüssige Rizinusöl nur schwer verteilen lässt. Jojobaöl, Kokosöl oder Klettwurzelöl eignen sich zum Beispiel sehr gut zum Mischen.

Rizinusöl als Haarkur für die Haarlängen

Möchtest du deinem trockenen und spröden Haar neuen Glanz verleihen? Dann solltest du die Längen unbedingt mit Rizinusöl behandeln. So funktioniert die Haarkur:

  • Verreibe ein paar Tropfen Rizinusöl in deinen Handflächen.
  • Das Pflanzenöl anschließend in die Haarlängen auftragen und sanft einmassieren.
  • Wickle die Haare in ein Handtuch und lasse das Öl für mindestens zwei Stunden oder am besten über Nacht einwirken.
  • Spüle das Öl anschließend mit Shampoo aus.

Rizinusöl bei Spliss

Splissige Enden können zwar nicht vollständig repariert, aber durch die pflegenden Eigenschaften des Rizinusöls immerhin etwas geschmeidiger gemacht werden. Außerdem beugst du so neuem Spliss und Trockenheit in den Haarspitzen vor. Für die Haarpflege einfach ein paar Tropfen Rizinusöl in den Handflächen verreiben und als Leave-in-Kur in die Spitzen einarbeiten.

Rizinusöl für die Kopfhaut

Rizinusöl sorgt für geschmeidige und glatte Haut – das trifft auch auf die Kopfhaut zu. Wenn du unter einer juckenden, trockenen Kopfhaut oder Schuppen leidest, kannst du das Öl zur Pflege folgendermaßen anwenden:

  • Gib ein paar Tropfen des Öls auf deine Handfläche.
  • Mit der anderen Hand tupfst du das Rizinusöl entlang des Scheitels auf.
  • Ein paar Zentimeter weiter einen neuen Scheitel ziehen und das Öl erneut auftragen.
  • Fahre so lange fort, bis deine gesamte Kopfhaut mit Rizinusöl benetzt ist.
  • Massiere das Öl ein, damit die Wirkstoffe noch besser einziehen können.
  • Lasse alles über Nacht einwirken und spüle es am Morgen mit Shampoo aus. Oft braucht es zwei bis drei Waschgänge, bis das Öl vollständig ausgewaschen ist. Um deine Kopfhaut nicht zusätzlich zu strapazieren, solltest du unbedingt ein mildes Shampoo benutzen. Die besten milden Shampoos stellen wir dir hier vor.

Rizinusöl bei Haarausfall

Wirkt Rizinusöl gegen Haarausfall? Wissenschaftliche Belege dafür gibt es zwar nicht, dennoch unterstützt das Naturprodukt die Gesundheit der Kopfhaut, indem es die Durchblutung fördert und sie mit Feuchtigkeit versorgt. Das sorgt dafür, dass die Follikel der Haarwurzeln gestärkt werden und das Haar insgesamt widerstandsfähiger wird. So kann es gesünder nachwachsen und zu verstärktem Haarwachstum beitragen. Bei erblich oder medizinisch bedingtem Haarausfall hilft Rizinusöl allerdings nicht.

Rizinusöl für die Haare: Wie oft sollte es angewendet werden?

Wie oft du Rizinusöl benutzen solltest, hängt ganz von den Bedürfnissen deiner Haare ab. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, Rizinusöl täglich anzuwenden. Du kannst dein Shampoo oder deine Spülung zum Beispiel mit ein paar Tropfen des Öls anreichern. Auch eine Kopfhautmassage vor jeder Haarwäsche ist denkbar. Kurz einwirken lassen und danach gründlich ausspülen. Die Haarenden können je nach Bedarf mit Rizinusöl behandelt werden. Bei einer nährenden Haarkur reicht es dagegen, sie einmal pro Woche anzuwenden. 

Rizinusöl für die Haare kaufen: Raffiniert oder kaltgepresst?

Im Handel ist Rizinusöl entweder kaltgepresst oder raffiniert erhältlich. Welches eignet sich nun am besten für die Haare? Beim Kauf solltest du darauf achten, dass du zum kaltgepressten Öl greifst, denn nur in diesem sind alle pflegenden Inhaltsstoffe enthalten, von denen Haare, Augenbrauen, Wimpern und Co. profitieren. So kann die volle Wirkung des Öls entfaltet werden.

Raffiniertes Rizinusöl dagegen hat die geringste Qualitätsstufe, denn es wird durch Heißpressung gewonnen, wodurch viele Inhaltsstoffe verloren gehen. Das raffinierte Pflanzenöl wird vorwiegend in Apotheken verkauft und findet als pflanzliches Abführmittel Verwendung.

Für 100ml kaltgepresstes Öl werden mehr Samen als für die raffinierte Variante benötigt, weshalb es ein wenig teurer ist – doch die Investition lohnt sich. Du kannst das Naturprodukt in den meisten Drogerieketten wie dm, Rossmann und Müller kaufen oder es online erwerben. Für die Anwendung auf Haaren, Augenbrauen und Wimpern können wir dir folgende (kaltgepresste) Produkte empfehlen:

Haarausfall
Haarausfall kann viele Ursachen haben – doch meist steckt eine dieser fünf Angewohnheiten dahinter, die du lieber lassen solltest. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...