Green Peel: Was du über die Kräuterschälkur wissen musst

Green Peel: Was du über die Kräuterschälkur wissen musst

Du hast noch nie von der Kräuterschälkur gehört? Hier liest du alles, was du über das Green Peel wissen musst!

Wer träumt nicht davon, dass Hautunreinheiten innerhalb von einer Woche verschwinden? Der Beauty-Markt ist voll von neuen Produkten und Behandlungen, die jedes erdenkliche Hautproblem abdecken. Doch von einer Behandlungsmethode, die deine Pickel und Narben innerhalb von wenigen Tagen ganz ohne Chemie verschwinden lässt, hast du noch nicht gehört? Dann pass jetzt gut auf, denn das verspricht das Green Peel.

Green Peel: Was ist das?

Du hast noch nie vom Green Peel gehört? Dabei gibt es die Behandlung bereits seit über 60 Jahren. Erfunden wurde die Methode von Christine Schrammek. Die Grundidee war dabei, Menschen mit unterschiedlichen Hautproblemen oder erschlafften Haut zu einer reinen und glatten Haut zu verhelfen. Die Basis der Kräuterschälkur, wie das Green Peel auch genannt wird, bilden dabei ausgewählte natürliche Kräuter, die Enzyme, Mineralien und Vitamine enthalten. Die Idee wurde dann von ihrer Tochter, der Dermatologin Dr. med. Christine Schrammek-Drusio als Behandlungsmethode ärztlich weiterentwickelt. Das Green Peel wird mittlerweile weltweit von Kosmetikern, Kosmetikerinnen sowie Ärzten und Ärztinnen unter anderem zur Hautverjüngung angewendet.

Welche Kräuter sind enthalten?

  • Aloe Vera,
  • Ackerschachtelhalm,
  • Wasserackerschachtelhalm,
  • Spitzwegerich,
  • Stiefmütterchen,
  • Ringelblume,
  • Kamille,
  • Lungenkraut
  • und Algen. 

Es gibt drei bekannte Formen der Kräuterschälkur: das Green Peel Classic, das Green Peel Energy und das Green Peel Fresh Up.

Wie funktioniert das Green Peel?

Auch wenn sich die drei Methoden des Green Peels unter anderem in ihrer Druckstärke unterscheiden, haben sie doch die selbe Wirkungsweise zur Hautverjüngung. Gehst du in ein Kosmetikstudio und lässt die Behandlung durchführen, erwartet dich Folgendes:

  1. Die Kräutermischung wird auf dein Gesicht aufgetragen und in deine Haut einmassiert. Dabei enthält die Masse weder aggressive Inhaltsstoffe noch Säuren, sondern nur natürliche Pflanzenextrakte.
  2. Nun haben die Wirkstoffe Zeit, in die obersten Schichten deiner Haut einzudringen. Wie lange die Masse einwirkt und wir stark ihre Konzentration ist, hängt von deinen Hautproblemen ab.
  3. Aber was passiert eigentlich in deiner Haut? Die pflanzlichen Wirkstoffe lösen eine Kettenreaktion aus, die deine Durchblutung anregen. Deine Hautzellen werden so besser mit Sauerstoff versorgt, wodurch ihr Stoffwechsel angeregt wird. 
  4. Durch die Wirkung der Kräuter beschleunigt sich der natürliche Regenerationsprozess der Zellen und neue Zellen bilden sich.
  5. Deine Haut fängt an, sich zu schälen (allerdings nur beim Green Peel Classic) und die obersten Schichten der Epidermis schälen sich ab. Neue, junge Hautzellen kommen an die Oberfläche.
  6. Nach fünf Tagen ist der Erneuerungsprozess der Haut fertig – statt der alten, fahlen Haut lässt sich neue, reine Haut sehen. Das Green Peel lässt also den Erneuerungsprozess der Haut von ca. 28 Tagen auf nur 5 Tage verkürzen!

Anders als bei einem Fruchtsäurepeeling wird hier nicht zu einem chemischen Peeling gegriffen. Sie besteht aus einer reinen Naturbasis, weshalb sie für nahezu jeden Hauttypen geeignet ist und keine Geräte benötigt.

Hier liest du mehr zum Fruchtsäurepeeling

Welche Form des Green Peel ist die Richtige für mich?

Es gibt drei bekannte Formen der Kräuterschälkur zur Hautverjüngung. Für welche du dich entscheiden solltest, hängt von deinen Hautproblemen und dem gewünschten Effekt ab. Das Peeling lässt sich nicht nur im Gesicht, sondern auch an anderen betroffenen Stellen wie den Oberarmen anwenden. Lasse dazu eine Hautanalyse bei deinem Kosmetiker oder deiner Kosmetikerin durchführen, damit deine Hautverjüngung auch Erfolg verspricht. Wir erklären dir die Unterschiede der Schälkur:

Green Peel Classic

Das klassische Green Peel eignet sich bei:

  • unreiner Haut,
  • großporiger Haut,
  • Narben,
  • sonnengeschädigter Haut,
  • bei einigen Pigmentflecken (Hyperpigmentierung),
  • Schwangerschaftsstreifen,
  • Elastizitätsverlust der Haut,
  • erschlaffte Gesichtskonturen,
  • zum Anti-Aging und gegen Faltenbildung.

Das Green Peel Classic ist die einzige Form der Kräuterschälkur, bei der es wirklich zu einer Schälung kommt. Die Durchblutung wird gesteigert, die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Hautschichten gefördert. Die Wirkung der Behandlung und die Schälung tritt nach zwei bis fünf Tagen ein, nach fünf Tagen wird eine Beauty Finish Behandlung durchgeführt, bei der die besonders aufnahmefähige Haut mit Wirkstoffen versorgt wird. Auch zur Behandlung an den Oberarmen oder anderen Stellen, an denen dein Hautzustand es zulässt, kannst du eine Hautanalyse durchführen lassen.

Green Peel Energy

Zum Green Peel Energy solltest du greifen, wenn diesen Effekt erreichen möchtest:

  • Durchblutung der Haut anregen,
  • Stoffwechsel ankurbeln,
  • Verbesserung des Hautbildes,
  • Hautverjüngung,
  • Minderung altersbedingter Hautanzeichen, Unreinheiten, fahler Haut, Narben, Schwangerschaftsstreifen und Pigmentstörungen.

Das Green Peel Energy ist ein wahrer Regenerationskick für deine Haut. Hierbei kommt es nicht zu einer Schälung deiner Hautschichten. Doch die Behandlung spendet deiner Haut spürbar mehr Energie, sorgt für eine Hautverjüngung – und eine natürliche Verbesserung des Hautbildes!

Green Peel Fresh Up

Mit der dritten Form der Kräuterschälkur erreichst du

  • eine bessere Durchblutung der Haut,
  • das Öffnen der Poren,
  • einen rosigen Teint,
  • eine Hautverjüngung,
  • eine Prävention vorzeitiger Hautalterung und Falten.

Das Green Peel Fresh Up verleiht deiner Haut Frische und regt sie durch die natürlichen Kräuter und die Druckstärke an. Die Stimulierung der Durchblutung und das Öffnen der Poren bereitet sie auf die Wirkstoffe der anschließenden Pflege optimal vor.

Das solltest du nach der Schälkur beachten:

Da die Kräutermischung auf einer natürlichen Basis beruht, gibt es eigentlich nicht viel zu beachten. Auf ausgiebige Sonnenbäder solltest du die erste Zeit nach der Behandlung zur Hautverjüngung jedoch verzichten, da die neue Haut noch empfindlich ist. Trinke am besten viel Wasser, um deinem Körper für den Regenerationsprozess genügend Feuchtigkeit zu bieten. Auch eine gesunde Ernährung ist wichtig für die Hautverjüngung!

Solltest du dich für die Classic Variante der Schälkur entschieden haben, solltest du auf den Kontakt der Haut mit Wasser fünf Tage lang verzichten. Ebenso auf Peelings und starkes Schwitzen. Lass dich hierzu aber bitte von deinem Dermatologen oder deiner Dermatologin beraten und eine Hautanalyse zur Hautverjüngung durchführen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Pickel abdecken: So machst du es richtig!

AHA Peeling: Darum darf es in deiner Skincare-Routine nicht fehlen

PHA Peeling: Alles über die milde Säure für sensible Haut

Verwendete Quellen: greenpeel.de, rpm-pigmentierung.de, wild-rose-beauty.de, skinthetics-cosmetics.de

Komedonenquetscher Behandlung
Hygienisch und schonend Mitesser entfernen wie beim Profi: Das funktioniert mit einem Komedonenquetscher. Was das Beauty-Tool alles kann und wie du es richtig anwendest, erfährst du hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...