Duschgel selber machen: So einfach klappt es

Duschgel selber machen: So einfach klappt es

Du hast Lust, selber Duschgel herzustellen? Wir verraten dir, wie es dir ganz einfach gelingt.

Bis jetzt hast du immer auf Duschgel aus der Drogerie gesetzt, bei dem du dir aber nie wirklich sicher warst, was für Inhaltsstoffe da genau drin sind? Gerade für Menschen mit Allergien oder einer besonders sensiblen Haut kann die Suche nach einem natürlichen Duschgel oftmals ziemlich lange dauern. Wer sich die Jagd nach einem Duschgel mit natürlichen Inhaltsstoffen sparen möchte, der kann sich selbst einen Gefallen tun und Duschgel selber machen. Klingt merkwürdig und ist es für den einen oder anderen auch. Doch Übung macht den Meister und wer weiß, vielleicht wird dies dein nächstes DIY-Hobby. Wie du Duschgel ganz einfach zu Hause selber herstellst, verraten wir dir hier mit diesem Rezept.

Übrigens, das könnte dich auch interessieren: Diese Hausmittel ersetzen fast alle Drogerie-Produkte für den Haushalt

Duschgel selber machen: Was sind die Vorteile?

Manch einer mag sich nun fragen, was denn die Vorteile davon sind, Duschgel selber zu machen? Schließlich ist es doch viel einfacher und zeitsparender, wenn man kurz in die Drogerie um die Ecke huscht und sich das Körperpflegemittel kauft. Hier kommen einige Punkte, die dich umstimmen und davon überzeugen könnten, Duschgel selber herzustellen:

  • Stellst du dein Duschgel selbst her, weißt du ganz genau, was und wie viel wovon darin enthalten ist.
  • Es ist nicht ohne Grund dein selbst hergestelltes Duschgel. Du kannst also selbst entscheiden, wie es aussieht, welchen Duft es trägt oder wie es sich anfühlen soll.
  • Du tust zudem der Umwelt etwas Gutes, indem du kein Duschgel in einer Plastikverpackung immer wieder nachkaufst.
  • Mit einem selbst hergestellten Duschgel sparst du eine Menge Geld. Die Kosten, die du für die Zutaten für das Rezept trägst, sind im Vergleich zum Geld, welches du für ein herkömmliches Duschgel ausgibst, viel geringer.

Duschgel selber machen: Diese Zutaten benötigst du für das Grundrezept

Sicherlich konnten wir dich nun überzeugen, weshalb du dir nun die Zutatenliste durchlesen möchtest. Was du alles für die Zubereitung eines selbstgemachten Duschgels benötigst, erfährst du hier:

  • 30 bis 40 g Naturseife (palmölfreie Seife) Achtung: Verwende keine Kernseife, da diese die Haut austrocknet und sich in den meisten Varianten Palmöl befindet.
  • 400 ml Wasser
  • ein wenig Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl, Olivenöl, etc.)
  • ein wenig Verdickungsmittel (z.B. Speisestärke, Johannisbrotkernmehl, etc.)
  • Topf
  • Küchenraspel oder Messer (hier kaufen 🛒)
  • Schneebesen (hier für ca. 14 Euro im Set kaufen 🛒)
  • Optional: Kräuter (z.B. Rosmarin, Brennnessel oder Kamille), ätherisches Öl oder Öle, Honig

Duschgel selber machen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Du hast alle Zutaten für das Grundrezept parat? Dann kann es losgehen. Hier kommt eine einfache Anleitung, wie du dir dein Duschgel selbst herstellst:

  1. Mit einem Messer oder einer Küchenraspel das Seifenstück möglichst klein reiben oder schneiden, sodass zarte Seifenflocken entstehen.
  2. Gebe 400 Milliliter Wasser in einen Topf und füge die Seifenflocken hinzu. Die Mischung bei mittlerer Stufe auf dem Herd erwärmen.
  3. Bringe die Seife zum Schmelzen und verrühre Lauge anschließend sofort mit einem Schneebesen gut um. Rühre so lange weiter, bis keine Seifenstückchen zu erkennen sind.
  4. Erst jetzt das Pflanzenöl hinzugeben.
  5. Anschließend kannst du das Verdickungsmittel hinzufügen, um die gewünschte Duschgel-Konsistenz zu erlangen. Sollte dir das Duschgel zu flüssig sein, dann gebe noch etwas Seifenflocken oder Verdickungsmittel hinzu. Falls es zu dickflüssig oder fest wird, kannst du noch ein paar Tropfen Wasser dazugeben.

Duschgel selber machen: Optionale Schritte

An sich ist dein Duschgel nun fertig. Lasse es gut abkühlen und du kannst es direkt beim Duschen anwenden. Wer allerdings noch einen Schritt weitergehen möchte, der kann, während das Duschgel noch abkühlt, weitere Zutaten hinzugeben. Diese könnten unter anderem Kräuter, ätherisches Öl oder Öle oder Honig sein. Diese können zum Duft, aber auch zur Pflege der Haut beitragen.

Wir wünschen dir ganz viel Spaß bei dem DIY-Projekt und natürlich beim Duschen damit!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Verwendete Quellen: utopia.de, pinterest.de

Drei Seifenstücke
Du hast Lust auf duftende Naturseife ohne Zusatzstoffe? Dann findest du hier eine Anleitung, wie du Seife ganz easy selber machen kannst. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...