Besenreiser entfernen: Cremes, Hausmittel und Tipps

Besenreiser entfernen: Das sind die besten Methoden!

Du möchtest deine Besenreiser entfernen? Wir stellen dir die besten Cremes, Hausmittel und Tipps vor, mit denen die bläulichen Venen verschwinden. 

Besenreiser sind nicht zu verwechseln mit Krampfadern. Krampfadern sind aus medizinischer Sicht sehr gefährlich und sollten umgehend von einem Arzt oder einer Ärztin untersucht werden. Bei Besenreisern handelt es sich jedoch um kleine, erweiterte Venen, die violett und blau unter der dünnen Haut durchscheinen. Die sichtbaren Blutgefäße sind in der Regel ungefährlich, für viele Betroffene jedoch optisch störend. Mit der richtigen Besenreiser-Creme oder mit Hausmitteln lassen sich diese Venen mildern. Wir stellen dir die besten Tipps vor und was du beachten solltest, wenn du deine Besenreiser mit einer professionellen Behandlungsmethode beim Arzt oder bei der Ärztin entfernen lassen möchtest.

Wie bekommt man Besenreiser?

Über das Bindegewebe hast du sicher schon häufig etwas gehört. Es spielt in Bezug auf Cellulite und straffe Haut eine große Rolle und ist auch für Besenreiser verantwortlich. Ob man persönlich von Besenreisern geplagt ist, liegt in der Veranlagung. Hat deine Großmutter oder Mutter mit Besenreisern zu kämpfen, ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass du die sichtbaren Äderchen irgendwann auch bekommst.

Frauen sind häufiger von Besenreisern betroffen, als das männliche Geschlecht. Entdeckt ein Mann Besenreiser an seinen Beinen, liegt die Anhäufung von Äderchen sicherlich in der Familie, denn eine vererbbare Bindegewebsschwäche sorgt ebenfalls für Besenreiser. Zudem leiden ältere Menschen im Durchschnitt häufiger an Besenreisern am Körper als junge Menschen. 

Außerdem gibt es noch andere Faktoren im Leben, die die Entstehung von Besenreisern begünstigen. Weitere Risikofaktoren für die Entstehung von Besenreisern sind:

  • Übergewicht
  • Schwangerschaft
  • Einnahme der Pille
  • Wenig Bewegung
  • Rauchen
  • Alkoholkonsum
  • Job im Sitzen
  • Unausgewogene Ernährung

Besenreiser entfernen: 5 Tipps

1. Eine Besenreiser-Creme anwenden

Mit einer Behandlung durch eine Besenreiser-Creme kannst du die Venen zumindest etwas mildern. Ein aktuelles Ergebnis bezüglich Besenreiser Cremes gibt es bei Stiftung Warentest bisher nicht. Dafür haben wir aber einen hilfreichen Vergleich auf bestenz.de gefunden, der Besenreiser Cremes basierend auf Preis, Inhaltsstoffen, Wirkung und vor allem Kundenbewertungen verglichen hat und fünf Top-Produkte ausmachen konnte:

  1. Couperose Balsam von Swissforce über Amzon, ca. 25 Euro 🛒  – 1.1 Sehr gut
  2. Besenreiser Pflegebalsam von Allgäuer Latschenkiefer über Amazon, ca. 12 Euro 🛒 – 1.4 Sehr gut
  3. Krampfadern Creme von Cherioll über Amazon, ca. 17 Euro 🛒 – 2.1 Gut
  4. Antistax Frischgel über Amazon, ca. 11 Euro 🛒 – 2.3 Gut
  5. Rotes Weinlaub Gel von Pullach Hof über Amazon, ca. 7 Euro 🛒 – 2.5 Gut

2. Die richtige Beinstellung am Arbeitsplatz

Die Mehrheit von uns geht einem Beruf im Büro nach. Dabei sitzen wir mindestens acht Stunden pro Tag und begünstigen so die Entstehung von Besenreisern. Wer nicht über einen flexiblen Schreibtisch verfügt, der sich auch als Stehtisch verstellen lassen kann, muss nicht verzagen. Diese Fußstütze für ca. 22 Euro 🛒 hilft dir, am Arbeitsplatz ergonomisch zu sitzen, verbessert die Durchblutung der Beine und beugt so Besenreisern vor!

3. Besenreiser mit Kompressionsstrümpfen vorbeugen

Medizinische Kompressionsstrümpfe können Besenreiser vorbeugen. Bei langem Sitzen verbessern sie die Durchblutung der Beine und bewahren sie vor dem Anschwellen. Die Hautfarbe fällt unter einer langen Hose überhaupt nicht auf! Wir können dir diese medizinischen Kompressionsstrümpfe von Beister für ca. 16 Euro 🛒 aufgrund der grandiosen Bewertungen sehr empfehlen! Bye bye, sichtbare Venen!

4. Besenreiser in der Nacht vorbeugen

Wer unter schmerzenden Beinen leidet, kommt die ein oder andere Nacht um den Schlaf. Dieses Problem lässt sich durch dieses orthopädische Venenkissen von SANcare für ca. 90 Euro 🛒 verhindern! Das Schaumstoffkissen nimmt den Beinen die Belastung im Liegen und verhindert, dass sich das Blut in der Nacht staut. Stauungen und Überlastungen der Waden werden verhindert und geschwollene Beine können über Nacht abschwellen. Du wirst morgens entspannter und ausgeruhter aufstehen!

5. Hanf-Gel gegen Besenreiser

Cannabidiol, kurz CBD, ist in der Bekämpfung von Schlafstörungen und Einschlafproblemen gerade auf dem Vormarsch. Die entspannende, aber nicht berauschende Wirkung, wird im Netz gefeiert und bringt auch in der Behandlung von Besenreisern neue Erkenntnisse. Dieses beruhigende Hanf-Aktiv-Gel von 5Kind für ca. 20 Euro 🛒 lindert Muskel- und Gelenkverspannungen mithilfe seiner entzündungshemmenden Inhaltsstoffe. Der kühlende und beruhigende Effekt des Gels wirkt sofort und nimmt uns die Schmerzen direkt. Auch als vorbeugende Maßnahme gegen Besenreiser ist diese Creme bestens geeignet!

Besenreiser entfernen: 5 Übungen

Doch Besenreiser-Cremes, Salben, Gels oder Fußstützen sind hier nicht die einzigen Hilfsmittel gegen die Venen. Du kannst auch mit etwas Bewegung und bestimmten Übungen und Sport gegen Besenreiser ankämpfen.

  1. Stelle dich aufrecht hin und hebe die Fersen. Senke sie nach einigen Sekunden wieder und wiederhole diesen Federprozess fünf Minuten lang.
  2. Setze dich auf einen Stuhl und stelle die Beine im rechten Winkel auf. Hebe nun die Fersen so weit wie möglich vom Boden. Nun hebst du die Zehenspitzen und ziehst sie in Richtung Schienbeine. Wiederhole diese Übung mehrmals am Tag.
  3. Versuche, barfuß ein Geschirrhandtuch vom Boden aufzuheben. Benutze dafür nur deine Zehen!
  4. Um die Durchblutung deiner Füße und Beine anzuregen, kannst du sie mit einem Igelball massieren.
  5. Setze dich hin und kreise deine Füße in jede Richtung. 

Auch spannend: Pigmentflecken im Gesicht und Rotes Gesicht: Ursachen und wie du die lästigen Rötungen am besten kaschierst

Besenreiser entfernen: Die besten Hausmittel

Natürlich soll es auch Hausmittel geben, die gegen die lästigen und unschönen Besenreiser helfen. Im Netz sind wir auf zahlreiche natürliche Mittel gestoßen, mit denen die unschönen Venen, die durch die Haut schimmern, behandelt werden können. Hier kommen die besten Hausmittel für die Behandlung von Besenreisern:

1. Apfelessig gegen Besenreiser

Die durchblutungsfördernde Eigenschaft von Apfelessig soll dafür sorgen, dass sie bei regelmäßiger Anwendung gänzlich verschwinden. Dafür soll der Apfelessig auf Watte getropft und auf die zu behandelnde Stelle getupft werden. Diese Prozedur sollte dreimal täglich für vier Wochen angewendet werden. Achtung: Bei Besenreisern im Gesicht solltest du die Finger von diesem Hausmittel lassen, denn die enthaltene Säure kann die sensible Gesichtshaut strapazieren und austrocknen.

2. Unreife Kartoffeln und Tomaten gegen Besenreiser

Unreife Tomaten und Kartoffeln sollten niemals verzehrt werden, da das Alkaloid Solanin für den Menschen giftig ist. Was jedoch nicht jeder weiß: Das natürliche Gift kann problemlos gegen Besenreiser und sichtbare Äderchen helfen. Dafür werden Scheiben einer unreifen Kartoffel und Tomate für zwei bis drei Minuten auf die Besenreiser gelegt und anschließend mit Feuchtigkeitscremes (DAS ist die beste Feuchtigkeitscreme aus der Drogerie) versorgt. Nach zwei Wochen sind die Besenreiser verschwunden!

3. Massage-Öl aus Knoblauch, Olivenöl und Zitrone

Die Wirkstoffe von Knoblauch, Olivenöl und Zitrone wirken entzündungshemmend, gefäßerweiternd und antioxidativ. Außerdem wird die Durchblutung gefördert, die dem Blut- und Flüssigkeitsstau entgegenwirkt. Diese wohltuende Massage wirkt auch präventiv gegen Besenreiser! Dafür einfach zwei Knoblauchzähen pressen, den Saft einer Zitrone und eine halbe Tasse Öl vermengen.

Das Massageöl sollte nun verschlossen im Kühlschrank zwei Tage ruhen, bevor es gesiebt und für die Behandlung angewendet werden kann. Übrigens: Hier verraten wir dir, wie du Olivenöl für die Haare verwenden kannst.

Soll man Besenreiser entfernen lassen?

Besenreiser gelten – im Gegensatz zu anderen Krampfader-Formen – als unbedenklich. Somit ist es nicht unbedingt notwendig, sich einer professionellen Behandlung zu unterziehen. Sollten dich die bläulichen Adern jedoch stören, kannst du sie natürlich von einem Venenspezialisten entfernen lassen. Bevor dein Arzt oder deine Ärztin die Besenreiser behandelt, wird er bzw. sie sie jedoch erst mit einem speziellen Ultraschallgerät untersuchen und dann entscheiden, ob eine Therapie geeignet ist.

So können Besenreiser vom Arzt beseitigt werden

Um Besenreiser zu entfernen, eignen sich verschiedene Methoden. Normalerweise braucht es mehrere Sitzungen, bis die Besenreiser vollständig entfernt sind. Wir stellen dir die zwei gängigsten Methoden zur Besenreiserentfernung vor. 

1. Sklerotherapie gegen Besenreiser

Bei der Sklerotherapie bzw. Sklerosierung handelt es sich um eine Verödung der Gefäße. Für diese Art der Besenreiserentfernung gibt der Arzt oder die Ärztin ein Mittel in die winzigen Blutgefäße, welche so verödet werden. Als Verödungsmittel wird zum Beispiel Polidocanol verwendet. Bei der Sklerotherapie verschließen sich die Blutgefäße, die Venenwände verkleben sich und können nicht mehr durchblutet werden. So werden sie nach und nach vom Körper abgebaut und verblassen mit der Zeit. Bei der Verödung könnte es zu einem leichten Brennen oder einer Reizung kommen, da das Mittel in die Gefäße gespritzt wird. 

Nach der Sklerotherapie können blaue Flecken auftreten und es ist ratsam, für einige Tage einen passenden Kompressionsstrumpf zu tragen. Häufig braucht es mehrere Sitzungen, bis die Behandlung der Besenreiser mittels Verödung vollständig abgeschlossen ist.

2. Laserbehandlung gegen Besenreiser

Bei der Laserbehandlung werden die Besenreiser mithilfe eines Lasers verödet, indem ein Laser über die Gefäße entlang geführt wird. Für feine Äderchen ist diese Form der Therapie optimal. Üble Narben wirst du durch die Lasertherapie nicht davontragen, jedoch könnte es nach der Behandlung zu einer Pigmentveränderung an den betreffenden Hautstellen am Körper kommen. Auch nach der Lasertherapie ist das Tragen eines Kompressionsstrumpfes unabdingbar.

Das könnte dich auch interessieren:

Verwendete Quellen: artemedmuenchen.de, gefaesspraxis-kusenack.de

Beine im Bett
Schwere Beine, geschwollene Füße oder ein aufgedunsenes Gesicht – Wassereinlagerungen sind alles andere als angenehm. Was hilft gegen Wassereinlagerungen? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...