Pietro Lombardi: Von Pechsträhne verfolgt – Er ist stinksauer!

Pietro Lombardi: Von Pechsträhne verfolgt – Er ist stinksauer!

Pietro Lombardi (29) ist erneut ausgerastet! Eigentlich wollte der Sänger etwas Wichtiges mit seinen Fans teilen, doch dann wurde ihm ein Strich durch die Rechnung gemacht.

Pietro Lombardi wütend
© Getty Images
Was war der Grund für Pietro Lombardis Ausraster?

Es ist ein schwieriges Jahr für Pietro Lombardi: Erst rastete er im Juni vor laufender Kamera aus, dann verkündete er wenig später seine Auszeit von Social Media. Vor einigen Tagen gab er sein emotionales Comeback, in dem er erklärte, dass er sich in den vergangenen Monaten einfach nur leer fühlte und oft unglücklich war. Er berichtete auch über die traumatischen Komplikationen bei der Geburt seines Sohnes Alessio (6). Nun will er auch musikalisch neu durchstarten, aber Instagram machte dem Sänger einen Strich durch die Rechnung – wegen eines banalen Details.

Instagram sperrt Pietro Lombardis Song

Am Samstag wollte Pietro seinen neuen Song “Lüg mich an” auf Instagram anteasern. “Gleich ist es so weit”, kündigte der ehemalige DSDS-Kandidat an. Aber Instagram stellte sich quer. Das Video wurde nach nur 18 Minuten gesperrt. Der Grund: Mögliche Urheberrechtsverletzung. In seiner Story machte Pietro seinem Ärger sofort freien Lauf: 

Also wenn ich nicht der Eigentümer des Songs bin, wer dann? Muss es wohl Wolfgang Petry sein?

Dass sein Video gelöscht wurde, sei einfach “unglaublich” und “traurig”. Doch wenig später hat er den Fehler dank Rapper Montez gefunden: Dieser eilte dem “Ti Amo”-Sänger zur Hilfe und gab ihm einen wichtigen Tipp. Wenig später erklärte Pietro seinen Fans:

Ich habe den Fehler gefunden! Mein Video ging 31 Sekunden, und ab der Sekunde 31 wird das Video automatisch gesperrt.

Pietro Lombardi rastet wegen Instagram aus

Wenn der Clip 30 Sekunden lang gewesen wäre, dann wäre er online geblieben. Das brachte den 29-Jährigen endgültig zum Ausrasten: “Wollt ihr mich verarschen, man?!”

Am Sonntag dann Versuch Nummer zwei. Und tatsächlich: Das Video ging online – mit einer Länge von 29 Sekunden. Mittlerweile wurde es rund 1,6 Millionen Mal aufgerufen und die Reaktionen der Fans sind fast ausschließlich positiv. Sänger-Kollege Mike Singer kommentierte: "So ein starker Song Bruder”. Auch Family-Bloggerin Sarah Harrison zeigte sich in den Kommentaren begeistert.

Hier könnt ihr euch den Teaser zu Pietros Comeback-Single "Lüg mich an" anhören:

Pietro Lombardi
Pietro Lombardi (29) spricht in seinem neuen Podcast "Pietro and Friends" offen über seine Vergangenheit und verrät, welche Entscheidung er so richtig bereut. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...