Herzogin Kate: Der Streit mit Meghan! Freundin verrät Insights

Herzogin Kate: Der Streit mit Meghan! Freundin verrät Insights

Gerüchte, dass zwischen Herzogin Kate und Meghan Markle nicht unbedingt ein freundschaftliches Verhältnis herrscht, gibt es viele. Nun soll eine Freundin mehr dazu verraten haben.

Meghan Markles (40) und Prinz Harrys (37) Hochzeit war 2018 ein aufregendes Event. Doch seitdem hat sich einiges im Leben der Royals verändert. Die beiden haben sich aus dem Königshaus zurückgezogen, die Queen musste ihretwegen Anwälte einschalten, Prinz Philip ist verstorben und auch das Verhältnis zwischen Prinz Harry und Prinz William soll nicht mehr dasselbe sein wie früher. Und on top soll es auch zwischen Herzogin Kate (39) und Meghan ziemlich eisig zugehen. Und dieser Streit soll bereits zur Zeit der Hochzeit im Jahr 2018 stattgefunden haben. Dass es zwischen Schwägerinnen nicht immer freundschaftlich abläuft, ist sicherlich bekannt. Eine Freundin von Kate hat nun aber neue Details offenbart.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Meghan Markle und Prinz Harry: Ist die Queen Schuld am Megxit?

Queen Elizabeth: Großer Verlust! Sie trauert um ihre langjährige Mitarbeiterin

Herzogin Kate: Verblüffende Entscheidung ihrer Mutter

Meghans Sicht: Was steckt hinter dem Streit?

Kates Freundin und Fernsehmoderatorin Kirstie Allsopp (50) soll in einem Interview verraten haben, dass der berühmte Streit, der 2018 vorgefallen sein soll, doch etwas anders ablief bzw. ein anderer Grund dahinter steckte. Im großen Skandal-Interview mit Oprah Winfrey, der kurz vor der Geburt der kleinen Lilibet im März stattfand, erzählte Meghan, dass sie vor der Hochzeit wegen Kate geweint habe, da es Streit um die Kleider der Blumenmädchen ging. Als Entschuldigung soll Herzogin Kate Meghan danach aber Blumen und einen Entschuldigungsbrief gegeben haben. Doch ist das wirklich die Wahrheit?

Kates Sicht: Was steckt hinter dem Streit?

Laut Kirstie soll es aber einen anderen Grund hinter dem Streit gegeben haben und die Tränen sollen anstelle bei Meghan bei Herzogin Kate geflossen sein. Glaubt man Allsopp, soll es um den Vorwurf gegangen sein, dass die ehemalige "Suits"-Darstellerin einige Tage vor ihrer Hochzeit die Angestellten des Palastes unhöflich behandelt habe. Daraufhin soll die Herzogin in Tränen ausgebrochen sein und sogar "die Kontrolle über sich verloren" haben. Kirstie fügt des Weiteren hinzu:

Kate verliert nie die Beherrschung, aber sie hat herausgefunden, dass Meghan unhöflich zu den Mitarbeitern des Kensington Palastes war.

Was von den beiden Geschichten nun die wirkliche Wahrheit ist, werden wahrscheinlich nur die beiden wissen.

Verwendete Quellen: thetelegraph.co.uk

Neujahrspläne der Royals
Das Jahr 2019 war ein sehr aufregendes für die britische Königsfamilie. Doch wie beenden die Royals dieses bedeutsame Jahr? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...