Beziehung: DAS solltest du tun, wenn er "sich nicht sicher ist"!

- Egal, ob du ihn nach einer exklusiven Beziehung fragst oder nur nach dem ersten Städtetrip in eurer noch abenteuerlichen Dating-Phase: Das Verhalten von ambivalenten und (vermutlich) bindungsphobischen Männern ist immer gleich. Sie halten dich hin, speisen dich mit raren Ausreden ab, können sich nicht festlegen. Ob du das akzeptieren solltest? Notgedrungen aushalten musst? Wir haben da eine ziemlich bestimmte Meinung zu. Und die erfährst du hier! 

was-tun-wenn-er-sich-nicht-sicher-ist

Mit diesem Verhalten von dir wird er nicht rechnen, wenn er versucht, dich hinzuhalten! Zeig's ihm! 

Er "ist sich nicht sicher": So solltest du dich verhalten

Die Antwort kommt oft unerwartet, haut dich völlig aus den Socken und lässt dich ratlos zurück: Fragst du ihn nach einer Beziehung, dem nächsten Schritt in eurer Dating-Phase oder vielleicht sogar nach einer gemeinsamen Wohnung, wenn tatsächlich schon ein Weilchen zusammen seid, dann fangen einige Männer an zu straucheln. Die Aussagen "Ich brauche noch Zeit" oder "Ich bin mir irgendwie nicht sicher" scheinen ihm so leicht über die Lippen zu gehen, treffen dich allerdings umso tiefer mitten ins Herz. Du magst ihn, hast dich wahrscheinlich sogar bereits ziemlich heftig in ihn verliebt – also wartest du ab, lässt ihm seine Ambivalenz durchgehen und hoffst darauf, dass irgendwann der Tag kommen wird, an dem auch er sich zu dir bekennt und dir das zurück gibt, was du ihm so liebevoll entgegenbringst. Ob das so das richtige Verhalten ist? Matthew Hussey, britischer Autor und Dating-Guru, hat eine ziemlich klare Meinung dazu. In einem seiner YouTube Videos sagt er einer Teilnehmerin seines Coaching-Seminars ganz klar, dass ein Kerl, der sich ihrer und der Sache zwischen den beiden nicht sicher ist, sofort verlassen werden sollte. Ihm jemals wieder Beachtung schenken? Auch davon rät er seiner Teilnehmerin ab und begründet den klaren Ratschlag mit folgendem Argument, welches auch uns absolut überzeugt:

Eine Ehe zu führen sei herausfordernd und schwer. Sich ewige Treue zu schwören sein herausfordernd und schwer. Sich jeden Tag aufs Neue füreinander zu entscheiden und sich durch alle Zeiten hindurch zu begleiten sei herausfordernd und schwer. Sich zu daten? Den nächsten Schritt zu wagen? Zusammenzuziehen? Sich gegenseitig zu besuchen? Sich regelmäßig zu antworten? "Ja" zu einer Beziehung zu sagen? Das sollte definitiv nicht herausfordernd und schwer sein, sondern leicht. Einfach. Schwerelos. Natürlich. Selbstverständlich. Denn wenn diese ersten Schritte schon so viel Kraft kosten, wie soll dann erst eine langjährige Beziehung aussehen, geschweige denn eine Ehe?

Wir finden diese Aussage unfassbar schlau und es fällt uns wie Schuppen von den Augen. Es kommen Zeiten in Beziehungen oder Ehen, die hart genug sind. Dann sollte doch wenigstens der Anfang mit Sicherheit und Leichtigkeit erfüllt sein. Ab sofort lassen wir nur noch Kerle in unser Leben, die sich zu 100% für uns entscheiden, die uns das Gefühl geben, dass wir leicht zu lieben sind – und die mit Vergnügen einer exklusiven Beziehung zusagen, sie bestenfalls sogar vorschlagen!

Ihr wollt mehr von Matthew Hussey erfahren? Dann schaut doch mal in seinen Ratgeber rein

Ab zu den nächsten Dating-Themen:

4 Anzeichen bei WhatsApp, dass er kein Interesse mehr an dir hat

Warum Männer vor einer Beziehung flüchten, wenn doch eigentlich alles okay ist

Mit diesen drei Sätzen schaffst du es aus der Affäre in eine Beziehung