Petting: Erotische Tipps und Ideen für das Vorspiel

Erfahre hier alles über Petting und finde Anregungen, wie das Vorspiel noch lustvoller wird. Viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren!

Pärchen kuschelt im Bett
© Unsplash | Becca Tapert
Wie Petting funktioniert, erfährst du hier.

Du willst mehr Lust an der Lust? Dann konzentriere dich beim Sex auf Petting und das Vorspiel! Vor allem beim ersten Mal ist es spannend, den Partner oder die Partnerin zu entdecken und sich viel Zeit zu nehmen, um den Körper der anderen Person zu erkunden, bevor es dann zum tatsächlichen Akt kommt. Doch auch beim Geschlechtsverkehr zwischen langjährigen Paaren können erotische Ideen und etwas mehr Zeit für liebevolles Petting in der Beziehung neues Feuer entfachen und später für einen unglaublichen Orgasmus sorgen. Wie das geht, verraten wir hier. In unserer Themenübersicht weiter unten findest du noch mehr nützliche Tipps und Tricks rund um das Vorspiel und alles, was danach kommt.

Was ist Petting eigentlich?

Der Begriff "Petting" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt so viel wie streicheln oder liebkosen. Beim Petting geht es um das leidenschaftliche gegenseitige Erkunden der Körper und um den Austausch von Zärtlichkeiten zwischen Mann und Frau bzw. Frau und Frau bzw. Mann und Mann zur Erregung beider. Küssen, streicheln, saugen, fingern... Was du mit deinem Partner oder deiner Partnerin anstellst und er bzw. sie mit dir, ist ganz euch überlassen. Oft dient Petting dem Vorspiel und ist der Anheizer vor dem Geschlechtsverkehr. Doch das muss es nicht immer sein. Wie beim guten alten Rummachen könnt ihr hier tun und lassen, was ihr wollt, ohne dass es danach zum Sex kommen muss. So ist das Petting die ultimative Vorstufe vom Sex für alle, die noch nicht bereit dafür sind und Menschen, die noch nicht so viele sexuelle Erfahrungen gesammelt haben. Es sorgt für eine unglaubliche Erregung auf beiden Seiten. Auch der Orgasmus durch Petting ist nicht ausgeschlossen.

Welche Arten von Petting gibt es?

Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Arten von Petting:

  • Soft Petting: Wie der Name erahnen lässt, ist das Soft Petting sehr sanft und vorsichtig. Meist bleiben sogar die Klamotten an, doch auch "oben ohne" ist möglich. Es wird geküsst und gestreichelt. Die tatsächlichen Geschlechtsorgane werden dabei aber außen vor gelassen.
  • Heavy Petting: Beim Heavy Petting geht es so richtig zu Sache. Küssen, lecken, blasenfingern. Fast alles erlaubt – solange es Konsens gibt. Beim Heavy Petting sind die Beteiligten oft nackt, aber auch "dry humping" in Unterwäsche ist möglich. Fühlt ihr euch schon sehr miteinander wohl, könnt ihr auch gleichzeitig voreinander masturbieren.

Das könnte dich auch interessieren: Erogene Zonen Frau, Erogene Zonen Mann

Wie funktioniert Petting?

Inspiration gefällig? Willst du wissen, wie du das Petting richtig angehst, haben wir hier 3 Tipps für dich:

1. Sich Zeit lassen

Petting soll vor allem eines: Spaß machen. Deshalb sollten du und dein Partner oder deine Partnerin euch ordentlich Zeit lassen, um das sexuelle Liebesspiel voll und ganz auszukosten. Überstürzt nichts, hetzt euch nicht und steigert die Intensität der Zärtlichkeiten Schritt für Schritt. Petting ist wie ein Crescendo – es wird von Minute zu Minute intensiver. Deshalb niemals mit der Tür ins Haus fallen, sondern sich nach und nach vortasten. Nimm dir die Zeit, den Körper deines Gegenübers Stück für Stück zu erkunden.

2. Miteinander kommunizieren

Viele denken, dass man während des Pettings und auch beim Sex nicht miteinander reden sollte. Doch diese Annahme ist vollkommen falsch. Kommunikation beim Liebesspiel kann nicht nur für Klarheit sorgen, sie kann auch richtig heiß sein. Verratet euch gegenseitig eure Vorlieben und erzählt euch, was ihr gerne miteinander anstellen wollt. Was würde dich gerade so richtig heiß machen? Welche Stelle deines Körpers ist besonders empfindsam? Wie weit möchtest du gehen?

3. Zubehör verwenden

Beim Petting sind euch kaum Grenzen gesetzt. Ihr könnt eure Hände, Finger oder den Mund (Lippen und Zunge) einsetzen, könnt aber auch erotisches Zubehör mit ins Spiel bringen. Federn, erotische Spiele, Gleitgel... benutzt das, was euch Freude bereitet. Vor allem mit Gleitgel solltet ihr beim Petting ausgestattet sein. Es macht die intimen Berührungen noch angenehmer. Aber auch Sexspielzeug kann gerne zum Einsatz kommen. Hier findest du Anregung:

Wie sicher ist Petting?

Was viele vielleicht nicht wissen: Auch beim Petting kann es zu einer Schwangerschaft kommen. Das kann passieren, wenn zum Beispiel Samen mit den Fingern in die Scheide gelangen. Oder auch Spermien am Eingang der Scheide durch das Reiben des Penis an der Vagina könnten ins Innere gelangen und hier unter Umständen eine ungewollte Schwangerschaft verursachen. Auch vor sexuellen Infektionskrankheiten bist du beim Petting nicht 100-prozentig sicher. Schon der Austausch von Körperflüssigkeiten (zum Beispiel beim Oralverkehr) kann eine sexuell übertragbare Geschlechtskrankheit verursachen. Bedenke also: Sicherheit ist das A und O. Setze auf Kondom und Lecktuch.

Willst du noch mehr über Petting, Vorspiel und alles, was danach folgen kann, erfahren? Dann klick dich gerne durch unsere Themen. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und später beim Nachmachen und Ausprobieren!

Lade weitere Inhalte ...