7. Juni 2020
Wozu können bereits geringe Mengen Alkohol führen?

Wozu können bereits geringe Mengen Alkohol führen?

Ihr möchtet wissen, wozu bereits geringe Mengen Alkohol führen können? Hier kommt die Antwort.

Frau guckt durch ein Weinglas
© Pexels
Was genau passiert eigentlich, wenn wir ein paar Schlucke Alkohol trinken?

Alkohol gehört für viele einfach dazu. Und gegen ein Gläschen Wein am Abend lässt sich auch nicht viel sagen. Oder doch? Wir klären auf und erläutern euch, wozu bereits geringe Mengen Alkohol im Blut führen können.

Was macht eine geringe Menge Alkohol mit uns?

  • Verzögerte Reaktion: Schon ganz wenig Alkohol schränkt die Reaktionsfähigkeit stark ein. Obwohl wir uns total fit fühlen, steigt die Reaktionszeit an und unsere Reaktionen werden absolut ungenau.

  • Nachlassen von Hör- und Sehleistung: Auch unsere Sehleistung nimmt schon bei geringem Alkoholkonsum ab. Die räumliche Wahrnehmung wird beeinträchtigt, unser Blickfeld wird eingeschränkt und die Hell-Dunkel-Anpassung unserer Augen verzögert sich.

  • Sinken der Hemmung: Schon geringe Mengen Alkohol führen dazu, dass unsere Hemmung sinkt und wir uns weniger gut kontrollieren können.

  • Gesteigerte motorische Aktivität: Sobald wir Alkohol zu uns nehmen, wird unsere motorische Aktivität gesteigert. Das heißt, dass unsere Bewegungsabläufe stimuliert werden und wir uns dadurch unkontrollierter und willkürlicher bewegen.

Insbesondere, wenn wir Autofahren, Maschinen bedienen oder Sachen durchführen wollen, die Konzentration und Feinmotorik erfordern, können bereits geringe Mengen Alkohol extrem gefährlich werden.

Übrigens: Die Promillegrenze für Pkw-Fahrer im Straßenverkehr liegt laut StVG bei 0,5. Dieser Wert ist je nach Größe und Körpergewicht bereits nach einem halben Liter Bier erreicht. Wichtig ist also, dass wir unser Limit kennen und nie betrunken Auto fahren.

Berliner Brandstifter alkoholfreier Gin
Alkoholfreier Gin ist der Trend der Stunde. Woher der plötzliche Sinneswandel der Konsumenten kommt und wie alkoholfreier Gin schmeckt, erfahrt ihr hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...