Slipeinlage: Dafür kannst du sie verwenden

Slipeinlage: Wofür du sie brauchst und was du unbedingt beachten solltest

Wir verraten dir hier, wie du Slipeinlagen richtig verwendest und wofür sie sich am besten eignen.

Hygieneartikel wie Tampons oder Binden sind während der Periode für viele Frauen ein absolutes Must-have. Besonders beliebt sind auch die Slipeinlagen. Diese werden aber nicht nur während der Monatsblutung, sondern auch außerhalb der Periode gerne getragen. Was du unbedingt bei der Anwendung beachten solltest und welche Produkte wir empfehlen können, verraten wir dir hier.

Was ist eine Slipeinlage genau?

Binden, Tampons, Menstruationstassen – Produkte für die Tage einer Frau gibt es viele und die Auswahl ist sehr groß. Auch die Slipeinlagen werden gerne während der Periode zum Wäscheschutz getragen. Allerdings eignen sie sich hier nur für die Tage, an denen die Periode eher schwach ist oder zum zusätzlichen Schutz vor Auslaufen zusammen mit Tampon oder Menstruationstasse.

Die dünnen Einlagen saugen Flüssigkeiten auf, können in die Unterhose geklebt werden, haben einen saugfähigen Kern und variieren in der Länge und Form. Es gibt sogar einige Slipeinlagen, die an den Seiten umgeklappt werden können, damit sie auch in einen String passen. Doch sie werden nicht nur während der Menstruation getragen. Slipeinlagen sind auch für das tägliche Tragen konzipiert. Du brauchst sie im Grunde aber nur, wenn du stark schwitzt oder einen stärkeren Ausfluss hast und unangenehmen Geruch vorbeugen willst.

Slipeinlage vs. Binde: Was ist der Unterschied?

Die Funktion von Slipeinlagen und Binden ist im Grunde dieselbe. Sie werden ins Höschen geklebt, saugen Flüssigkeiten auf und geben so einen sicheren Schutz vor dem Auslaufen. Der größte Unterschied zwischen Slipeinlage und Binde ist aber die Saugfähigkeit. Während die Slipeinlage sehr dünn ist und nicht so viel Flüssigkeit aufsaugen kann, sind Binden dicker und können besonders während der Periode einen stärkeren Blutfluss aufsaugen.

Slipeinlagen können bei leichten Blutungen oder Ausfluss getragen werden und eignen sich im Grunde auch für die tägliche Verwendung. Durch die Dicke der Binden sind sie weniger angenehm zu tragen und können dann getragen werden, wenn der Blutfluss besonders stark ist oder man unter Blasenschwäche leidet. Es gibt auch Binden, die extra lang sind, damit sie auch in der Nacht im Liegen vor dem Auslaufen schützen.

Das könnte dich auch interessieren: Tampon geht nicht rein: Das kannst du tun

Wann trägt man eine Slipeinlage?

Auch wenn eine Slipeinlage für den täglichen Gebrauch konzipiert ist, muss eine Frau sie nicht jeden Tag tragen. Das wäre auf Dauer ziemlich verschwenderisch und im Grunde auch unnötig. Denn: In den meisten Fällen werden die Flüssigkeiten wie der Ausfluss vom Höschen aufgefangen und da wir ja sowieso jeden Tag unsere Unterwäsche wechseln sollten, ist das Tragen von Einlagen bei den meisten Frauen überflüssig. Der wichtigste Grund zum Tragen einer Slipeinlage ist vor allem der Wäscheschutz. In diesen Fällen lohnt es sich, ein Produkt wie eine Slipeinlage zu tragen:

  • Starker Ausfluss
  • Leichte Blasenschwäche (Inkontinenz)
  • Starker Schweiß (zum Beispiel beim Sport oder an heißen Tagen)
  • Wenn man die Periode erwartet
  • Bei leichter Regelblutung zu Beginn oder am Ende der Menstruation
  • In Kombination mit Tampon oder Menstruationstasse zum zusätzlichen Schutz während der Menstruation

Was sollte man beim Tragen beachten?

Eine Slipeinlage kannst du immer dann verwenden, wenn du zusätzlichen Schutz brauchst. Wichtig ist vor allem, dass du die Einlage alle vier bis sechs Stunden wechselst, damit kein unangenehmer Geruch entsteht und du untenrum wieder ein richtig sauberes Gefühl hast. Bemerkst du, dass dein Blutfluss während der Periode stärker wird, solltest du die Einlage noch häufiger wechseln, zusätzlich einen Tampon benutzen oder einfach auf eine dickere Binde ausweichen.

Achte ebenfalls darauf, die Binde nur mit sauberen Händen anzufassen. Du willst ja keine Bakterien und Keime im Intimbereich haben. Klebe die Slipeinlage so ins Höschen, dass sie genau im Bereich der Vagina sitzt, sodass sie Blut, Ausfluss und Co. optimal einfangen kann. Trägst du einen String, kannst du eine Einlage mit klappbaren Seiten verwenden und diese um das Häschen klappen.

Was sind die Vorteile und Nachteile von Slipeinlagen?

Vorteile

  • Wäscheschutz bei starkem Ausfluss, einer geringen Blutung während der Menstruation oder bei leichter Inkontinenz
  • Lassen sich einfach anwenden
  • Verleihen einem ein frisches Gefühl im Höschen
  • Beugen unangenehme Gerüche vor
  • Haben meist einen hohen Tragekomfort (anders als viele Binden)

Nachteile

  • Sind nicht so umweltfreundlich, da sie viel Müll produzieren
  • Können Feuchtigkeit schlechter abtransportieren und führen so zu einem feucht-warmen Klima im Höschen, das wiederum Infektionen begünstigen kann
  • Können Reizungen und Allergien durch Bleichmittel, Weichmacher und Duftstoffe auslösen
  • Bei regelmäßiger Anwendung entstehen Kosten, die nicht jede aufbringen kann oder möchte

Welche Slipeinlagen-Arten gibt es?

Slipeinlagen gibt es in vielen verschiedenen Variationen. Es gibt sie zum Beispiel extra dünn, mini, extra lang und sogar in wiederverwendbar. Willst du auf Nachhaltigkeit achten und nicht mehr so viel Müll im Bad produzieren, kannst du auch umweltfreundliche, waschbare Slipeinlagen verwenden. Hierbei solltest du auf waschbare Binden aus Bio Baumwolle achten. Diese gibt es oft in verschiedenen Größen. Sie eignen sich optimal für den Wäscheschutz genau so wie die Produkte, die nur einmalig verwendet werden sollten.

Unsere liebsten Produkte: Was sind die besten Slipeinlagen?

Zu den bekanntesten Herstellern von Slipeinlagen und anderen Periodenprodukte zählen zum Beispiel Carefree, Always oder Dailies. Wir stellen dir hier unsere drei Favoriten vor.

Frau mit Binde in Tasche
Deine Periode kommt zu früh? Keine Panik. Wir erklären dir die Ursachen und verraten dir, was es mit den Zyklusschwankungen auf sich hat. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...