Keto-Diät: Die beliebte Diät sorgt für Haarausfall

Keto-Diät: Darum sorgt die beliebte Ernährungsform für Haarausfall

Möglichst schnell Gewicht verlieren – das wünschen wir uns doch alle. Am liebsten würden wir heute mit einer Diät beginnen und schon morgen in unserem Traumkörper erwachen. Ganz so leicht ist das aber leider nicht. Dennoch gibt es viele Diäten, die schnelle Abnehmerfolge versprechen. Zum Beispiel die ketogene Diät. Neben Gewicht kann man damit jedoch auch andere Dinge verlieren, die wir gar nicht loswerden wollen: unsere Haare.

© iStock

Was verbirgt sich hinter der ketogenen Diät?

High-Fat, Low Carb – das ist der Leitsatz hinter der ketogenen Diät. Es wird also möglichst auf Kohlenhydrate, Zucker und sogar Fruchtzucker verzichtet und dafür vermehrt auf fettreiche Lebensmittel gesetzt. Durch den Kohlenhydratmangel verändert sich der Stoffwechsel und gerät dadurch in die sogenannte „Ketose“. Das bedeutet, der Körper holt sich seine Energie alleine durch die Verbrennung von Fett, statt durch die normalerweise zugeführten Kohlenhydrate. 

Radikaldiät-ketogene-Diät
Die drastische ketogene Diät steht für fett- und proteinreiche Ernährung, ohne viele Kalorien zu sich zu nehmen. Klingt merkwürdig? Finden wir auch! Zwar wollen wir alle die perfekte Bikini-Figur für den Sommer, doch nicht durch solch zweifelhafte... Weiterlesen

Darum sorgt die Keto-Diät für Haarausfall

Viele gesunde Fette, durchschnittlich viele Proteine, wenig Kohlenhydrate – auf den ersten Blick klingt die ketogene Diät ziemlich durchdacht und gesund. Selbst große Stars wie Gwyneth Paltrow oder Vanessa Hudgens schwören auf diese Ernährungsform. Auch wenn die Keto-Diät nach gesundem Abnehmen klingt, leiden unsere Haare umso mehr unter dieser Art der Ernährung. Haarausfall könnte nämlich eine unangenehme Folge sein. 

Warum bekommt man durch die Keto-Diät Haarausfall?

Wird die Keto-Diät nicht richtig ausgeführt, könnte es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen, die Haarausfall mit sich bringen. 

1. Der Lebensstil

Diäten bedeuten immer, dass man auch den eigenen Lebensstil der neuen Ernährung anpassen muss. Besonders die ketogene Diät ist anfangs ein hoher Stressfaktor für den Körper. Wenig Schlaf, anstrengende Workouts trotz wenig Energie oder zu viel Koffein, können den Körper in einen Stresszustand versetzen und so Haarausfall begünstigen. 

2. Proteine

Viele, die sich ketogen ernähren, achten vor allem darauf, gesundes Fett zu sich zu nehmen. Eiweiß rückt dabei eher an zweite oder dritte Stelle. Kommt es zum Eiweißmangel, ist Haarausfall meist die erste Konsequenz, schließlich stärken Proteine das Haar mit Keratin. Zudem nutzt unser Körper das Protein erst für den Muskelaufbau und dann für die Haare. 

3. Schilddrüse

Auch die Schilddrüse kann unter der ketogenen Diät leiden. Das High-Fat und Low Carb-Prinzip begünstigt Störungen des Organs, was Haarausfall zur Folge haben kann. 

Haarausfall durch die Keto-Diät: Was kann man dagegen tun?

Um herauszufinden, ob dein Haarausfall seinen Ursprung in der ketogenen Ernährung findet, solltest du die Diät zuerst einmal pausieren. Ist die Keto-Diät wirklich der Grund für den enormen Haarverlust und du möchtest dich trotzdem weiterhin ketogen ernähren? Dann gibt es Einiges, das du gegen den Haarausfall unternehmen kannst. Zuerst solltest du in Sachen Sport einen Gang zurückschalten und mindestens sieben Stunden pro Nacht schlafen. Achte darauf, genügend Proteine zu dir zu nehmen und lasse gegebenenfalls auch deine Schilddrüse von einem Arzt untersuchen. Ratsam ist es auch, zu Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitamin A, C, Eisen und Zink zu greifen. 

frau im bett
Abnehmen im Schlaf: Klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein. Doch es gibt tatsächlich Getränke, die die Fettverbrennung über Nacht ankurbeln und so ein paar Kilos wegzaubern!  Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...