Handtücher waschen: Die besten Tipps

Handtücher waschen: Die besten Tipps

Du möchtes deine Handtücher waschen, hast aber noch einige Fragen offen? Keine Sorge! Hier findest du alle Antworten und hilfreiche Tipps!

Beige Handtücher aufeinander gestapelt
© Pexels/Karolina Grabowska
Handtücher waschen? Muss man da überhaupt was beachten? Auf jeden Fall! Hier findest du alle Infos und Tipps dazu.

Sie sind vielleicht nicht der erste Gegenstand, wenn wir an den Haushalt denken, sind dennoch ein Teil unseres Alltags. Handtücher halten wir öfters in unseren Händen, um uns damit abzutrocknen. Auch nach der Dusche wickeln wir uns in ein Handtuch ein oder greifen danach, nachdem wir unser Gesicht gewaschen haben. Eigentlich ein ganz schön wichtiger Bestandteil unserer Pflegeroutine und Hautpflege.

Natürlich sollten wir das Textil auch regelmäßig waschen, damit wir es immer wieder in einem sauberen Zustand verwenden können. Doch tatsächlich sollten wir bei der Handtuchwäsche so einiges beachten. Die richtige Temperatur, das Programm, welches Waschmittel, ob Vollwaschmittel, mit Weichspüler oder ob für Farbe oder nicht. Das sind alles Dinge, die wir in diesem Guide mit hilfreichen Tipps für dich aufdecken. Alles rundum Handtücher waschen und den dazugehörigen Haushaltstipps, findest du hier.

Warum Handtücher waschen?

Beginnen wir mit der ersten Frage: Warum sollte ich überhaupt meine Handtücher waschen? Ganz einfach: Sie sind die Brutstätte für Bakterien und Viren. (Ähnlich sieht es übrigens auch bei Bettwäsche aus). In erster Linie ist das nicht besonders schlimm, denn unser Körper ist abgehärtet und kann eine Vielzahl von Keimen ab. Problematisch wird es jedoch, wenn die Handtücher ständig im Badezimmer hängen und jeglichen Fäkalien abbekommen.

Waschen wir unsere Handtücher oder generell auch andere Badtextilien nicht regelmäßig mit Waschmittel und Wasser, bleiben gefährliche Kolibakterien und Salmonellen an den Textilien haften, die schädlich für unsere Gesundheit sein können. Je feuchter die Umgebung, umso besser können sich die Erreger vermehren. Die Folge Pickel am Körper, Infektionen, Ausschlag im Gesicht und Co.

Am meisten wird das Handtuch am Tag zum Abtrocknen nach dem Händewaschen verwendet. Doch die meisten Menschen waschen sich ihre Hände nicht gründlich genug. Eine Studie der Universität von Arizona konnte belegen, dass 90 Prozent der Handtücher mit coliformen Bakterien verseucht sind und ca. 14 Prozent mit dem Kolibakterium Escherichia Coli. Wissenschaftler Charles Gerba sagt zum Thema der Badtextilien: "Wenn man sich nach zwei Tagen in einem solchen Handtuch abtrocknet, bekommt man wahrscheinlich mehr Escherichia-Coli-Bakterien ins Gesicht, als wenn man den Kopf in die Toilette steckt."

Wie oft Handtücher wechseln?

Um diese unappetitliche Realität zu vermeiden, solltest du deine Handtücher auf jeden Fall regelmäßig und häufig wechseln und waschen. Normale Handtücher, die im Badezimmer oder in der Küche hängen, sollten nach zwei Tagen gewechselt werden und mit einem neuen, gewaschenen und vor allem trockenen Modell ausgetauscht werden. Ein Badetuch sollte nach drei Anwendungen gewechselt werden, während ein Gesichtshandtuch am besten nach jeder Benutzung ausgetauscht werden sollte.

Handtücher waschen: Wie mache ich es richtig?

Aber wie genau wasche ich meine Handtücher richtig und was sollte ich dabei der Handtuchwäsche beachten? Tatsächlich spielen die richtige Temperatur, das Waschprogramm und auch das Waschmittel eine wichtige Rolle. Auch die Zeiträume, in denen die Textilien in die Waschmaschine landen, sind nicht unwichtig, möchte man fern von Keimen und Bakterien in seiner Umgebung bleiben und die Handtücher richtig waschen. In den folgenden Punkten bekommst du alle wichtigen Infos und Tipps dazu.

Handtücher waschen: Die richtige Temperatur

Viele Handtücher haben ein Waschetikett oder kommen mit Pflegehinweisen, welche die Temperatur vorgeben. Doch generell gilt, dass man das Textil aus Baumwolle oder Mischgewebe mit 60 Grad waschen sollte, denn nur ab dieser Gradzahl können die gefährlichen Bakterien und Keime abgetötet werden.

Eine Ausnahme: Mikrofaserhandtücher halten bei der Handtuchwäsche meist nur 40 Grad aus, können aber mit einem zusätzlichen Hygienereiniger nachhelfen. Ansonsten reichen 40 Grad nicht aus, wünscht man sich wirklich keimfreie Handtücher. Höher als 60 Grad sollte man bei farbiger Wäsche allerdings auch nicht gehen, denn sonst drohen die Farben auszubleichen. Bei weißen Handtüchern ist dies allerdings kein Problem.

Handtücher waschen: Welches Programm wähle ich aus?

Bevor du die Waschmaschine anschmeißt, solltest du dir auch Gedanken über das Waschprogramm machen und die Maschine nicht mit allzu vielen Handtüchern beladen. Ist diese nämlich zu voll, werden die Handtücher auch mehr Wasser aufsaugen, welches das gesamte Waschergebnis verschlechtern kann.

Normale und herkömmliche Handtücher aus Baumwolle oder Mischgewebe können im Waschprogramm Koch- und Buntwäsche oder Schnell- und Mixprogramm gewaschen werden. Die Schleuderzahl sollte bei mindestens 1200 Umdrehungen sein, damit die Handtücher im Anschluss schneller trocknen.

Handtücher waschen: Welches Waschmittel?

Beim Waschmittel für die Handtücher kommt es ganz auf die Farbe des Textils an. Handelt es sich um bunte Handtücher, solltest du unbedingt auf ein Color- oder Feinwaschmittel setzen. Bei weißen Handtüchern greifst du am besten zu einem Vollwaschmittel, damit das Weiß lange leuchtet und hell bleibt. Weichspüler solltest du in diesem Vorgang lieber vermeiden, da die Saugfähigkeit der Handtücher im Anschluss schlechter wird und sie weniger Feuchtigkeit aufnehmen können.

Ausnahme: Sollte es sich beim Waschen um besonders "hartes" und kalkhaltiges Wasser handeln, kann ein kleiner Schuss Weichspüler im Weichspülerfach dafür sorgen, dass die Handtücher nach dem Trocknen flauschiger und weicher bleiben.

Wie oft Handtücher waschen?

Die Anzahl, wie oft Handtücher gewaschen werden sollten, kommt ganz auf die Häufigkeit der Nutzung an und wie intensiv diese ist. Hängt ein Handtuch in einem Mehrpersonenhaushalt zum Händeabtrocknen, empfiehlt es sich, dieses öfters zu waschen, als in einem Haushalt, in dem nur eine Person wohnt.

Allerspätestens solltest du diese aber nach ein bis zwei Wochen waschen, damit sie nicht allzu lange im Wäschekorb und mit der anderen Schmutzwäsche liegen bleiben. Sonst können die Keime auch noch in andere Kleidungsstücke oder Textilien wandern und sich vermehren.

Wie wasche ich Handtücher, damit sie weich bleiben?

Jeder, der seine Handtücher in die Waschmaschine schmeißt, verabschiedet sich gleichzeitig auch meist von der weichen und flauschigen Textur, denn in den meisten Fällen fühlen sie sich nach dem Waschgang und Trocknen ziemlich hart an. Woran das liegt und was du dagegen tun kannst, erfährst du hier.

  1. Vollgestopfte Waschmaschine: Je voller die Waschmaschine, umso ungleichmäßiger wird auch der Waschvorgang. Die Folge: harte Handtücher nach der Wäsche.
  2. Nicht korrekt getrocknet: Meist werden Handtücher nach dem Trocknen hart, wenn sie drinnen auf dem Wäscheständer bleiben. Draußen an der frischen Luft oder im Wäschetrockner, in dem es ebenfalls eine ständige Luftzirkulation gibt, bleiben die Fasern schön weich. Gibt es keine andere Möglichkeit als drinnen für dich, solltest du die Handtücher während des Trocknens immer mal wieder ausschütteln, damit sie weich bleiben.
  3. Waschmittel-Dosierung: Entweder hast du beim Waschgang zu viel oder zu wenig Waschmittel hinzugegeben, wodurch das Handtuch und die Fasern sich nicht mehr flauschig anfühlen. Unser Tipp: Achte am besten beim nächsten Mal einfach auf die richtige Dosierung, die du auf der Rückseite des Waschmittels finden kannst. Dann sollte das Problem gelöst sein.

Dich interessiert nicht nur die Handtuchwäsche, sondern auch noch mehr Haushaltstipps? Dann könnten diese ebenfalls spannend für dich sein: Wasserkocher entkalken, Frühjahrsputz, Backofen reinigen und Blutflecken entfernen.

Verwendete Quellen: haus.de, stuttgarter-zeitung.de, arizona.pure.elsevier.com,

Mikrowelle
Es ist an der Zeit, deine Mikrowelle zu reinigen? Was du dabei beachten solltest und mit welchen Tipps es dir am besten gelingt, verraten wir hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...