Gesundheit: Zähne nach dem Putzen nicht mit Wasser spülen

Deshalb solltest du deine Zähne nach dem Putzen nicht mit Wasser spülen

Du spülst deinen Mund nach dem Zähneputzen mit Wasser aus? Laut Experten solltest du das lieber lassen!

Die Gesundheit unserer Zähne wirkt sich auf die Gesundheit unseres ganzen Körpers aus. Umso wichtiger, dass wir Zähne und Zahnfleisch gut pflegen und so gesund wie möglich halten. Das regelmäßige Zähneputzen mit Zahnpasta ist dabei der wichtigste Teil einer gesunden Zahnroutine. Die meisten von uns spülen ihre Zähne nach dem Putzen mit Wasser aus und setzen dann ihre Zahnpflege mit Zahnseide oder Mundwasser fort. Doch gerade das Ausspülen mit Wasser soll sich eher negativ auf unsere Zahngesundheit auswirken. Wir verraten, was dahinter steckt.

Deshalb solltest du deine Zähne nach dem Putzen nicht mit Wasser spülen

Laut Zahnärzten und Zahnärztinnen nehmen wir durch das Ausspülen mit Wasser der Zahnpasta die Möglichkeit, unsere Zähne noch besser zu reinigen und zu pflegen. Wenn man nach dem Zähneputzen den Mund nicht ausspült, bleibt noch etwas Zahnpasta im Mundraum, die dort nachwirken und den Schutzeffekt verstärken kann. Vor allem entzündetes Zahnfleisch kann davon profitieren, da viele Zahnpasten auch zu Schmerzlinderung und Kühlung beitragen.

Spezielle Zahnpasta für mehr Schutz

Wenn du sehr empfindliche Zähne hast, kannst du diesen Effekt mit einer speziellen Zahnpasta noch verstärken. Achte auf bestimmte, pflegende Inhaltsstoffe und Aktiv-Technologien, die wie Balsam für die Zähne sind. Wenn du diese Zahnpaste-Reste im Mund lässt, kannst du die Schmerzempfindlichkeit der Zähne häufig bereits ab der ersten Anwendung lindern.

Verwendete Quellen: glomex.de

Zähne wackeln
Der nächste Zahnarzttermin dauert noch eine Weile? Keine Sorge! Mit diesen Tipps klappt die Zahnreinigung zu Hause wie beim Experten. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...