Gesund ernähren: Mit diesen 5 Tricks schaffst du es, weniger Zucker zu essen

Gesund ernähren: Mit diesen 5 Tricks schaffst du es, weniger Zucker zu essen

Zucker macht, wie Nikotin und Alkohol, süchtig. Wie du nachhaltig deinen Zuckerkonsum reduzieren und gesünder essen kannst, erklären wir dir hier.

Donuts
© Pexels
Wir zeigen dir, wie du es schaffst, auf Zucker zu verzichten.

Zucker ist wie eine Droge. Sie steckt in fast jedem Lebensmittel und bietet uns keinerlei gesundheitliche Vorteile, außer in Fett umgewandelt zu werden. Der übermäßige Konsum von Zucker landet nicht nur auf unseren Hüften, wenn wir uns zu wenig bewegen, er greift sogar unsere Organe an und kann uns krank machen. Wenn du das Gefühl hast, der Zucker hat dich in der Hand, und nicht umgekehrt, solltest du versuchen, deinen Zucker-Konsum zu reduzieren. Deine Gedanken drehen sich täglich um süße Snacks und Süßigkeiten und du kannst einfach nicht aufhören zu naschen? Dann bist du aller Wahrscheinlichkeit nach dem Zucker verfallen. Dein Körper zehrt sich danach und macht mit Heißhunger auf Schokolade darauf aufmerksam.

Doch du kannst dem Zucker den Kampf ansagen und deinen Körper umtrainieren. Dein Verlangen nach Süßem wird von Zeit zu Zeit weniger, bis du gar nicht mehr an Schokolade denkst und diese Gedanken dich nicht mehr kontrollieren. Du isst automatisch bewusster und stopfst nicht alles nur in dich hinein. Wie das geht? Verraten wir dir.

5 Tipps, wie du es schaffst, weniger Zucker zu essen

1. Süßigkeiten und Snacks ersetzen

Wer nichts zum Naschen im Haus hat, kommt auch nicht in Versuchung. Streiche Süßigkeiten von deiner Einkaufsliste und ersetze sie durch gesunde Snacks, falls der Heißhunger dich heimsucht. Das ist völlig normal, denn die Abgewöhnung von Zucker kann bis zu 12 Wochen dauern. Überlege dir stattdessen gesündere Alternativen. Diese können sein:

  • Datteln
  • Bitterschokolade
  • Selbstgemachte Energy Balls
  • Fruchtsorbet
  • Zuckerfreie Kekse
  • Obst wie Erdbeeren, Blaubeeren oder Bananen
  • Nüsse

2. Ausgewogen, eiweiß- und gemüse-lastig essen

Die Tafel Schokolade ist an vielen Tagen in der Woche eine Belohnung nach Feierabend. Es ist auch gar nicht verwerflich, sich mit essen zu belohnen. Hauptsache, es ist gesund. Gehe dafür frisch einkaufen und setze auf Mahlzeiten, die viel Eiweiß wie Eier, Hülsenfrüchte, Tofu oder Milchprodukte enthalten. Viel frisches Gemüse ergänzt sich zu proteinreicher Ernährung wunderbar, da es eine geringe Kaloriendichte mit hohem Wasseranteil hat. Gemüse füllt schnell den Magen und sorgt für ein angenehmes Sättigungsgefühl und verhindert Heißhunger. Eine ausgewogene, frische und gesunde Ernährung lässt den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht und unterbindet Heißhungerattacken auf Süßes.

3. Ausreichend Wasser trinken

Habe ich Heißhunger oder Durst? Stelle dir diese Frage das nächste Mal und du wirst überrascht sein, wie schnell ein großes Glas Wasser deinen Heißhunger verschwinden lassen kann. Achte darauf, mindestens zwei Liter davon zu trinken. Dieses Produkt hilft dir beim Wasser trinken. Beginne deinen Tag außerdem mit einem Gang in die Küche und trinke ein Glas Wasser. Diese Routine hydriert deinen Körper sofort und lässt dich frisch in den Tag starten. Fruchtsäfte solltest du so gut es geht von deinem Speiseplan streichen. Gegen ein kleines Glas Orangensaft als Vitaminbombe ist aber natürlich nichts einzuwenden. Wasser und ungesüßter Tee kann mit frischer Minze, Zitrone, Ingwer oder Beeren leicht aufgepeppt werden. So gelingt es leicht, viel zu trinken.

4. Sport treiben

Sport setzt wie Schokolade, Glückshormone frei. Und nach einem schweißtreibenden Home Workout fällt es uns auch nicht schwer, auf Süßes und Ungesundes zu verzichten. So tust du nicht nur etwas für deine Muckis, sondern auch etwas für dein Wohlbefinden. Denn Sport ist ein toller Ausgleich zur täglichen Routine.

5. Kohlenhydrate streichen

Eine Low Carb und Low Sugar-Ernährung lassen sich gut kombinieren, das können wir aus Erfahrung bestätigen. Denn auch Kohlenhydrate bestehen aus Zuckermolekülen, die schnell ins Blut gelangen, aber nur wenig Energie liefern. Statt auf Weißbrot und Pasta kannst du auf Vollkornprodukte und Zoodles setzen. Die sind mindestens genauso lecker, aber viel gesünder.

Verwendete Quelle: apotheken-umschau.de

Zuckerhaltige Produkte kaufen wir im Supermarkt schon lange nicht mehr, seit wie diese Alternativen kennen!
Ein Leben ohne Nutella? Für manche unvorstellbar. Aber was macht es so ungesund? Die meisten von uns möchten gerne auf Zucker verzichten. Er ist mittlerweile der größte Feind in Lebensmitteln und versteckt sich einfach überall. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...