Coronavirus: Immunsystem stärken und gesund bleiben mit Manuka Honig

Coronavirus: Mit Manuka Honig das Immunsystem stärken und gesund bleiben

Ihr möchtet euer Immunsystem in Zeiten des Coronavirus stärken und gesund bleiben? Habt ihr schonmal was von Manuka Honig gehört?

Frau in Blättern
© PexelsDas Immunsystem stärken geht am besten mit einem ganz besonderen Honig.

Manuka Honig gilt als Allheilmittel, jeder hat zumindest den Namen schon einmal gehört. Der Honig aus Neuseeland ist für seine antibakterielle Wirkung bekannt und kann sogar stärkere Infektionskrankheiten durch seine natürliche Wirkung bekämpfen. Gerade in Zeiten des momentan kursierenden Coronavirus könnte das eine ergänzende Maßnahme sein. 

Achtung: Das Wichtigste, was ihr gegen eine Ansteckung mit dem Coronavirus tun könnt ist Händewaschen und sich von anderen Menschen fern zu halten. Manuka Honig hilft vor allem, wenn ihr euer natürliches Immunsystem stärken möchtet, kann die eben genannten Maßnahmen jedoch in keinem Fall ersetzen!

Wie wird Manuka Honig hergestellt?

Manuka Honig stammt aus Neuseeland und wird aus dem Nektar der dort wachsenden Südseemyrte hergestellt. Die Südseemyrte wird bei den Maori auch Manukastrauch genannt, daher der Name Manuka Honig. Seit Jahrtausenden gilt dieser Honig als Heilmittel. Darum ist Manuka Honig wirksam bei Erkältungen. Viele fragen sich, warum ein kleiner Tiegel des Honigs so teuer ist. Die Frage ist ganz einfach zu beantworten. Die Südseemyrte wächst am besten an offenen Hängen, was den Abbau der Waben der dort wohnenden Bienen äußerst schwierig gestaltet. Meist kommen Helikopter zum Einsatz, da kein anderer Weg ins Gebirge führt. Das treibt die Herstellungskosten extrem in die Höhe, die sich im Kaufpreis widerspiegelt. Außerdem ist die Blütezeit der Sudseemyrte von Januar bis Juni. Die Ware ist dementsprechend begrenzt und exklusiv. Viele Fälschungen finden dennoch den Weg auf den Markt. Wichtig ist es, auf ein Echtheitszertifikat oder -siegel zu achten.

Wie wirkt Manuka Honig?

Manuka Honig wirkt auf drei verschiedenen Wegen. Zu allererst stärkt er das Immunsystem und hält durch seine antibakterielle Wirkung Krankheitserreger fern. Er beugt einer Erkältung vor und wir sind weniger anfällig für einen Infekt. Sollten wir uns eine Erkältung eingefangen haben, tötet der Manuka Honig effektiv Krankheitserreger ab und dämmt die Entzündung ein. Die Erkältungssymptome werden auf natürliche Art und Weise gelindert. Zu guter Letzt beschleunigt er die Genesung durch das Bekämpfen der Entzündungen und Krankheitserreger.

Bei diesen Symtomen hilft Manuka Honig:

  • Erkältungen
  • Halsschmerzen
  • Husten
  • Schnupfen
  • Bronchitis
  • Fieber
  • Rachenentzündungen
  • Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Stirnhöhlenentzündungen

So beugen wir eine Erkältung mit Manuka Honig vor

Wir sind große Fans des Manuka Honigs und geben täglich einen Teelöffel des Manuka Honig MGO 250+ für ca. 30 Euro in unseren grünen Tee oder essen ihn pur, bevor wir aus dem Haus gehen. Er schmeckt nicht nur köstlich, sondern stärkt jeden morgen unser Immunsystem und lässt uns fit in den Tag starten. Sollten sich erste Erkältungssymptome wie Halsschmerzen oder Husten zeigen, greifen wir zu Lutschbombons mit Manuka Honig, die wir auch mal nebenbei im Mund zergehen lassen können. Diese zwei Geheimwaffen bringen uns bis jetzt ohne Erkältung durch den Winter!

Weitere Wirkungsweisen und viele andere Informationen rund um den Manuka Honig haben wir in diesem Artikel für euch bereits zusammengetragen.

Manuka Honig
Manuka Honig ist derzeit in aller Munde, wortwörtlich. Jeder schwärmt von seiner antibakteriellen Wirkung, doch was ist eigentlich dran, am Wundermittel MGO? Wir klären auf. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...