Ausfluss vor, während und nach der Periode: Das verrät er über dich

Ausfluss vor, während und nach der Periode: Das verrät er über dich

Der Ausfluss verrät viel über die Gesundheit und den eigenen weiblichen Zyklus. So kannst du viel über deinen eigenen Körper lernen.

Der Ausfluss wird auch Zervixschleim genannt und ist sehr wichtig für den weiblichen Zyklus. Je nachdem, ob du vor oder nach der Periode deinen Ausfluss beobachtest, kannst du einiges über deinen Körper lernen. Wie wichtig dein Ausfluss ist und was er über deine Gesundheit verrät, siehst du hier im Video.

Hast du einen unregelmäßigen Zyklus? Das kann die Ursache sein

Zervixschleim: Was verrät mein vaginaler Ausfluss über mich?

Der vaginale Ausfluss ist ein wichtiger Indikator für deine Gesundheit und ist total normal. Je nachdem, in welcher Zyklusphase du dich befindest, verändert sich natürlich auch dein Zervixschleim. Die Farbe, Konsistenz und auch die Menge vom Ausfluss verraten, in welcher Zyklusphase du aktuell bist. Wenn sich die Farbe, die Konsistenz oder auch die Menge verändert, vielleicht sogar anfängt, anders zu riechen, ist das erste Anzeichen dafür, dass mit deiner vaginalen Gesundheit etwas nicht stimmen könnte. Das Scheidenmilieu kann gestört sein, du hast eventuell eine Infektion oder sogar eine Krankheit. So kannst du deine Scheidenflora aufbauen.

Scheidenausfluss: So verändert er sich im Laufe des Zyklus

  • Der Scheidenausfluss verändert seine Konsistenz im Laufe deines Menstruationszyklus. Befindest du dich vor deiner Periode, ist der Zervixschleim oft weiß, zäh- und dickflüssig. Bei einigen Frauen kann er auch ein bisschen klumpig sein. Manche Frauen haben vor ihrer Periode kaum sichtbaren Ausfluss.
  • Nach der Periode verflüssigt sich der Ausfluss mehr. Um den Eisprung ist er oft ganz klar und dehnbar von der Konsistenz. In dieser Zyklusphase können Spermien mehrere Tage in der Scheide überleben, weswegen du unbedingt mit der Verhütung aufpassen solltest, wenn du aktuell keinen Kinderwunsch pflegst.

Ausfluss brennt und juckt

Wenn dein Ausfluss unangenehm riecht, du sogar ein leichtes Jucken oder Brennen im Intimbereich feststellst, solltest du besser einen Arzt aufsuchen. Die können dir entweder Zäpfchen oder eine Creme zur Linderung der Schmerzen und des Juckreizes verschreiben.

Weitere interessante Artikel rund um das Thema Menstruation

Einnistung Symptome: An diesen Anzeichen erkennst du, ob du schwanger bist

Was hilft gegen Unterleibsschmerzen? Die 5 besten Tipps der Redaktion

Blasenentzündung Hausmittel: So behandelst du Harnwegsinfektionen ganz natürlich

Verwendete Quelle: glomex.com

Frau mit Rückenschmerzen
Er hilft bei Rücken-, Bauch- und Unterleibsschmerzen: der Wärmegürtel. Wir zeigen dir die besten Produkte und worauf du beim Kauf achten solltest. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...