Wimpernverlängerung: (Erst-)Anwendung, Haltbarkeit, Kosten

- Wimpernverlängerungen (oder Wimpernextensions) liegen im Trend. Die künstlichen Wow-Wimpern setzen eure Augen perfekt in Szene. Lange, dichte und perfekt geschwungene Wimpern schon morgens nach dem Aufstehen und ohne Mascara zu haben – das hört sich auch einfach nur verführerisch an. Wie die Wimpernverlängerung genau funktioniert, wie lange sie hält und was sie kostet, erfahrt ihr hier. Plus: Wir verraten euch, welche Möglichkeiten ihr habt, wenn ihr eine natürliche Wimpernverlängerung wollt!

Wimpernverlängerung vorher nachher

Große Augen und dazu elegante Wow-Wimpern – Wie es geht, verraten wir euch hier!

Wie funktioniert eine Wimpernverlängerung? 

Wimper für Wimper werden auf euren natürlichen Wimpernkranz mit einem (hautfreundlichen) Spezialkleber künstliche Wimpern befestigt. Die Fake-Wimpern sind schwarz und sehr elastisch. Ihr könnt zwischen verschiedenen Längen, Stärken und Biegungen wählen und so euren gewünschten Augenaufschlag kreieren oder eure natürlichen Wimpern mit falschen Wimpern verdichten lassen.

Doch wie lange dauert so eine Wimpernverlängerung? Für die sogenannte "Erstbehandlung" solltet ihr eine bis zwei Stunden einplanen. Werden später nur einzelne Wimpern aufgefüllt, dauert die Behandlung entsprechend kürzer. Wimpernverlängerungen bieten Kosmetik- und spezielle Wimpernstudios, wie die Luxuslashes Lounges mit fünf Standorten in Deutschland und Österreich, an. Wie genau eine Wimpernverlängerung abläuft, seht ihr im folgenden Video:

Video: So funktioniert eine Wimpernverlängerung

Das sind die Vorteile von Lashextensions

Eines der größten Vorteile ist ganz klar der perfekte Look, den du direkt nach dem Aufstehen hast! Durch die schönen und langen Wimpern, hast du einen tollen Wimpernaufschlag und optisch größere Augen. Morgens spart man sich definitiv Zeit im Bad. Nach dem Duschen brauchen wir nur noch eine Foundation oder Puder auftragen, Augenbrauen nachziehen und that’s it! Im Sommer haben die Wimpern natürlich noch den Vorteil, dass wir auch ganz ohne Make-Up trotzdem geschminkt aussehen. Der Mascara kann nicht verschmieren und wir können direkt ins Wasser hüpfen. 

Diese Nachteile haben die künstlichen Wimpern

Der Nachteil der Wimpernverlängerung allerdings ist der, dass wir mit den Extensions auf unsere ölhaltigen Cremes verzichten müssen. Auch bei den Sonnencremes ist Vorsicht geboten. Wenn das Öl an die Wimpern kommt, kann es dazu kommen, dass der Kleber aufgelöst wird und wir schneller mehr Wimpernextensions verlieren. Die Wimpern halten im Schnitt zwischen Zwei bis Vier Wochen, das heißt, dass das Auffüllen auch nach diesen Zwei bis Vier Wochen erfolgen müsste – also schon viel Geld, das wir in die Extensions investieren. Sobald die Wimpern langsam ausfallen, sind ein paar Lücken sichtbar, was echt lästig werden kann bis ihr die Lücken wieder auffüllen könnt. Oftmals müsst ihr den Termin mit eurer Kosmetikerin im Voraus einplanen, da diese immer einen vollen Kalender hat. 

Wie werden die Wimpern am besten gepflegt?

Wie oben schon erwähnt, muss unbedingt darauf geachtet werden, ölfreie Beautyprodukte zu verwenden. Viele lassen bei ihrer Abschmink-Routine die Augenpartie aus, aus Angst, dass der Kleber sich von den Wimpern schneller lösen kann. Doch das ist ein großer Fehler! Im schlimmsten Fall können sich so Bakterien und Milben ansammeln. In der Regel entstehen keine Entzündungen durch den Schmutz, der sich dort ansammelt. Wir empfehlen euch unbedingt ein Wimpernshampoo, wie zum Beispiel das was auf pflanzlicher Basis hergestellt wurde für circa 16 Euro. Die Lashes sollten, wie gewohnt, täglich gereingt werden. Wir können euch ans Herz legen, das Reiben ganz vorsichtig durchzuführen. 

Kann ich künstliche Wimpern dauerhaft tragen?

Wir lesen zwar immer wieder über "dauerhafte" oder "permanente" Wimpernverlängerung, aber der Name täuscht. Eine Wimpernverlängerung hält nicht fürs Leben, denn eure Wimpernhaare fallen(wie eure Haare)ganz natürlich aus und mit ihnen eben auch die Fake-XXL-Wimpern. Weitere Nachteile: Eine Wimper wächst zwischen vier und sechs Wochen und kann danach noch einige Wochen in der sogenannten Ruhephase verharren, bevor sie ausfällt. Deshalb empfehlen die Anbieter, die Wimpern alle zwei bis vier Wochen auffüllen zu lassen ("Refill"), damit die Wimpern weiter gleichmäßig dicht aussehen. Außerdem können Wimpernverlängerungen auf Dauer sehr kostspielig werden. Überlegt euch also vorher genau, ob euch die Kosten dauerhaft wert sind! 

Wimpernverlängerung vorher nachher

Das Ergebnis spricht für sich: vor (links) und nach (rechts) der Wimpernverlängerung

Was muss ich nach einer Wimpernverlängerung beachten?

Schwimmen, Sauna, Sport – alles kein Problem. Nur in den ersten 48 Stunden nach der Wimpernverlängerung dürfen eure Wimpernextensions nicht mit Wasserin Berührung kommen. Auch Cremes & Co. sind in dieser Zeit tabu, denn der Kleber ist erst nach zwei Tagen vollständig ausgehärtet.

Damit eure XXL-Wimpern so lange wie möglich halten, solltet ihr fett- und ölfreie Kosmetikprodukte benutzen und nicht stark an Augen und Wimpern herumrubbeln. Wenn ihr trotz Fake-Wimpern Mascara benutzen wollt, tuscht ihr damit am besten nur die Spitzen und nicht den Wimpernansatz.

Vorsicht: Wasserfeste Mascarakann den Wimpernkleber lösen.

Die Wimpernverlängerung ist auch für Kontaktlinsenträgerinnen geeignet. Wenn ihr keine Lust mehr auf eure Wimpernextensions habt, könnt ihr warten, bis die Wimpern von alleine ausfallen oder die künstlichen Wimpern von eurer Kosmetikerin entfernen lassen.

Wie viel kostet eine Wimpernverlängerung?

Zwischen 90 und 340 Euro kostet eine Wimpernverlängerung beim ersten Mal, je nach Dichte eurer Wimpern (bei Luxuslashes müsst ihr beispielsweise 240 Euro einplanen). Denn wie viele Wimpern wir haben, ist von Frau zu Frau verschieden. Am oberen Augenlid wachsen zwischen 150 und 250 der feinen Härchen, am unteren Lid sind es nur rund 50 bis 150 Wimpern.

Die Preise fürs Auffüllen hängen von der Anzahl der aufzufüllenden Wimpern ab und liegen im Schnitt zwischen 50 und 80 Euro (90 Euro bei Luxuslashes). So schön das Ergebnis auch ist, die Wimpernverlängerung ist leider ein teures Vergnügen. Wem die Wimpernverlängerung zu kostspielig ist, der kann es mit einer natürlichen Wimpernverlängerung versuchen.

Woran erkenne ich ein gutes Wimpernstudio?

Professionelle Wimpernstudios bieten euch zunächst ein ausgiebiges Beratungsgespräch an. Im gemeinsamen Austausch ermittelt ihr den für euch passenden Wimpern-Look. Natürlich hängt es davon ab, wie eure Naturwimpern beschaffen sind, denn professionelle Wimpernstudios bemühen sich darum, eure Naturwimpern nicht zu schädigen. Ein weiterer Punkt sind regelmäßige Auffülltermine, die ein gutes Studio ebenfalls anbietet. Dort werden Wimpern, die euch ausgefallen sind, ersetzt. 

Rizinusöl ist das Geheimnis langer, dichter Wimpern

Zaubert Rizinusöl wirklich lange Wimpern?
So bekommt ihr längere und dichtere Wimpern – ganz natürlich
Artikel lesen

Gibt es eine natürliche Wimpernverlängerung? 

Wer Angst vor den Gefahren einer Wimpernverlängerung hat, kann es auch mit einer natürlichen Wimpernverlängerung versuchen. Spezielle Wimpernseren sollen dabei helfen. Ob von RevitaLash, Talika, Alverde oder Love Nature: Optionen gibt es wie Sand am Meer. Durch eine spezielle Zusammensetzung der Inhaltsstoffe wird das Wachstum der Wimpern angeregt. Die Wimpern wachsen dichter und länger, allerdings ist es bei jedem Menschen genetisch vorbestimmt, wie lange seine Wimpern maximal werden können. Außerdem wachsen die Wimpern auch nur so lange extremer, wie das Wimpernserum verwendet wird. Wimpernseren kosten zwischen 10 und 90 Euro. Wer schnelle Erfolge sehen will, kann auch auf künstliche Wimpern zurückgreifen. Mittlerweile gibt es sogar zahlreiche Fake Lashes aus Echthaar Wimpern – diese wirken natürlicher und kreieren so einen unwiderstehlichen Wimpernaufschlag! 

Hier könnt ihr falsche Wimpern shoppen!

Noch mehr Beauty-News gefällig? Diese Themen könnten euch auch interessieren:

Diesen Mascara benutzt Meghan Markle und er kostet nicht mal 10 Euro!

Darum sollten wir unsere Beine jetzt mit Olivenöl rasieren

Abnehmen im Gesicht: Tipps und Übungen