Beauty-Trend Wimpernlaminierung

Beauty-Trend 2022: So sorgt die Wimpernlaminierung für den perfekten Augenaufschlag

Sie ist das Upgrade für das Wimpernlifting: die Wimpernlaminierung. So stärkt und kräftigt sie deine Wimpern und hilft dir dabei, lange, gesunde Naturwimpern zu bekommen.

Schöne, lange, geschwungene, volle und glänzende Wimpern – für viele ist das nur mit Wimpernextensions möglich. Es gibt aber auch eine Methode, mit der man das bei den Naturwimpern erreichen kann: die Wimpernlaminierung. Was es mit dem Beauty-Trend auf sich hat, wie es funktioniert und welche Erfahrungen wir gemacht haben, verraten wir dir hier.

Was ist eine Wimpernlaminierung?

Von dem Wimpernlifting hast du bestimmt schon mal etwas gehört. Hierbei handelt es sich um ein Treatment, bei dem die Wimpern in Form gebogen und fixiert werden, sodass sie für mehrere Wochen einen tollen Schwung haben und optisch länger wirken. Die Wimpernlaminierung ist sozusagen die Fortsetzung des Wimpernliftings – ein kleines Upgrade für noch schönere Wimpern.

Bei der Wimpernlaminierung werden die Wimpern zusätzlich genährt und gestärkt. Zuständig hierfür ist vor allem der Wirkstoff Keratin, der ein wichtiger Baustein der Härchen ist. Zusammen mit weiteren Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Proteinen und pflanzlichen Pflegestoffen werden die Wimpern mit Feuchtigkeit versorgt, bekommen mehr Kraft und werden widerstandsfähiger.

Werden Wimpernlaminierung und Wimpernlifting zusammen angewendet, bekommst du nicht nur eine tolle Wimpernform, intensivierst den Effekt und verbesserst die Haltbarkeit des Liftings, du stärkst auch deine eigenen Wimpern und verhinderst so, dass sie zu schnell abbrechen. Sie haben die Chance, länger zu wachsen und können auf Dauer länger und voller werden. Denn: Gesunde, starke Härchen fallen nicht so schnell aus

Wie läuft das Wimpern Treatment ab?

In der Regel wird das Wimpernlifting zusammen mit einer Wimpernlaminierung im Kosmetikstudio durchgeführt. Die Profis wissen genau, welche Form deinen Augen am besten steht und gehen gekonnt mit den feinen Härchen um. Und so läuft die Behandlung ab:

  1. Vorbereitung: Zunächst werden deine Wimpern auf das Wimpernlifting und die Wimpernlaminierung vorbereitet. Sie werden gesäubert, gebürstet und dann geht es schon an das Lifting.
  2. Wimpernlifting: Beim Wimpernlifting werden kleine gewölbte Silikonkissen auf dem Oberlid befestigt. Mithilfe eines Klebers werden die Härchen dann sorgfältig auf dem Kissen festgeklebt und mit mehreren Fixierungslotionen bestrichen. Sind die Lotionen lang genug eingewirkt und wieder entfernt, kommt zuerst die Färbung und dann die Wimpernlaminierung zum Einsatz.
  3. Färben: Hast du sehr helle Wimpern, kannst du diese im Anschluss nach Belieben noch vom Profi färben lassen.
  4. Wimpernlaminierung: Bei der Laminierung werden die Wimpern mit einer bestimmten Lotion bestrichen, die mit Keratin, Vitaminen, Proteinen und anderen nährenden Wirkstoffen angereichert ist. Diese Lotion wirkt dann mehrere Minuten ein und sorgt dafür, dass die Wimpern genährt, gestärkt und glänzender sind.

Der Vorher / Nachher Vergleich

Unsere Erfahrungen: Wie gut ist die Wimpernlaminierung wirklich?

Ewig habe ich Wimpernextensions getragen, um schöne volle und lange Wimpern zu haben. Doch auf Dauer hat das meine Naturwimpern ganz schön beschädigt. Deshalb bin ich von den Extensions weg und habe meine Naturwimpern erst mal wieder mit einem Wimpern Booster gestärkt. Als sie sich wieder etwas erholt hatten, wollte ich ihnen noch mehr auf die Sprünge helfen. Und to be honest: Ich wollte sie auch wieder schön geschwungen haben. Deshalb habe ich mich für das Wimpernlifting entschieden.

Als meine Kosmetikerin dann meinte, dass sie mir zusätzlich eine Wimpernlaminierung empfehlen würde, um die Wimpern zu versiegeln, kräftigen und schützen, war ich direkt überzeugt. Natürlich tue ich alles, was meinen Wimpern guttut und wenn das Ergebnis dadurch noch länger hält, ist es umso besser.

Das Treatment war sehr angenehm und meine Augen haben dabei und danach nicht gebrannt oder waren gereizt. Direkt im Anschluss sahen sie wunderschön gebogen und deutlich länger aus. Der Effekt war wirklich extrem bei mir. So schöne Naturwimpern und einen tollen Augenaufschlag hatte ich noch nie! Da wird die Mascara ja fast unnötig.

Etwa sieben bis acht Wochen hat die Wimpernlaminierung bei mir gehalten, dann waren die Wimpern zwar immer noch etwas gebogen, aber so richtig schön wie am Anfang sah es natürlich nicht mehr aus. Ich habe das Lash Treatment danach noch öfter wiederholt, auf Dauer wurde es mir aber ehrlich gesagt etwas zu teuer. Knapp 60 Euro pro Behandlung und das alle paar Wochen… 

Ich habe mich dann entschieden, die Sache selber in die Hand zu nehmen und mein Wimpernlifting selber zu machen. Wie ich das mache und welche Produkte ich dafür verwende, verrate ich dir nun.

Wimpernlaminierung zu Hause: Geht das?

Die sichere und gängige Variante ist es, Wimpernlifting und Wimpernlaminierung vom Profi durchführen zu lassen. Da hierbei an den Augen hantiert wird, ist es in manchen Fällen ratsam, lieber die Finger vom DIY Beauty-Treatment zu lassen und sich auf den Experten oder die Expertin zu verlassen. Traust du es dir aber zu, selber die Behandlung durchzuführen, kannst du mit der selbstgemachten Variante auf Dauer ordentlich Geld sparen.

Was du dafür brauchst? Ein Wimpernlifting Set und eine Wimpernlaminierung. Hier unsere Empfehlungen:

Als allererstes führst du das Wimpernlifting durch. Mit dem fleeky Lashlift Kit hast du alles zu Hause, was du für das Treatment brauchst. Hier findest du außerdem eine genau Schritt für Schritt Anleitung, wie das Lifting für zu Hause funktioniert. Hast du deine Wimpern geliftet, trägst du die Lash Laminierung mit Keratin auf und lässt es für etwa 10 Minuten einwirken. Danach alles entfernen, die Silikonkissen von dem Augenlid nehmen und die Wimpern reinigen und durchbürsten.

Was muss man nach der Wimpernlaminierung beachten?

Nach dem Wimpernlifting und der Laminierung sollten die Wimpern für etwa 24 Stunden nicht mit Wasser in Berührung kommen. Schminken und Waschen sind also erst mal für den nächsten Tag tabu. Mache beim Gesichtswaschen also einen Bogen um die Augen und reinige die Haut vorsichtig mit einem Wattepad und etwas Mizellenwasser.

Damit die Wimpern lange gut aussehen und eine schöne Form haben, solltest du sie täglich mit einem Wimpernbürstchen entwirren

Wie lange hält das Ergebnis und wie oft muss man das Treatment wiederholen?

Wie lange der Effekt hält, ist von Person zu Person unterschiedlich und auch immer sehr abhängig davon, wie oft und wie intensiv du deine Wimpern reinigst. Je öfter und aggressiver du sie säuberst, desto schneller verlieren sie an Form. Ein Wimpernlifting alleine hält meist zwischen drei und vier Wochen. Mit der Laminierung hält das Ganze in der Regel etwa zwei Monate. Danach kannst du die Behandlung nach Bedarf auffrischen. Hast du besonders schwache, geschädigte Wimpern, kann es sich auch lohnen, die Wimpernlaminierung bereits nach vier Wochen zu wiederholen.

Was kostet eine Wimpernlaminierung?

Der Preis für das Lash Treatment variiert von Kosmetikstudio zu Kosmetikstudio. Ein Wimpernlifting kostet meist zwischen 30 und 50 Euro, das zusätzliche Färben und Laminieren der Wimpern kostet extra. Hier kannst du noch mal etwa 10 Euro für das Färben und etwa 10 bis 20 Euro darauf rechnen. Alles in allem kann die Behandlung im Salon also zwischen 40 und 80 Euro kosten. Etwa eine bis eineinhalb Stunden dauert die Behandlung. 

Willst du Geld sparen, kannst du die Behandlung auch selber zu Hause durchführen. Was du dafür brauchst und wie du das machst, haben wir dir weiter oben genauer erklärt. 

Die Vor- und Nachteile einer Wimpernlaminierung

Vorteile

  • Nährt und stärkt die Naturwimpern von innen
  • Sorgt dafür, dass die Wimpern widerstandsfähiger und elastischer werden
  • Die Wimpern haben eine Schutzschicht und werden versiegelt
  • Sie wirken voller, glänzender und haben mehr Schwung

Nachteile

  • Muss regelmäßig aufgefrischt werden
  • Die Kosten sind relativ hoch (etwa zwischen 40 und 80 Euro pro Treatment)
  • Kann unter Umständen für allergische Reaktionen sorgen (kläre die Inhaltsstoffe vorher ab)

Auch interessant:

Beauty-Trend 2021: Mit Powder Brows zauberst du dir volle Augenbrauen

Wimpern Booster: So bekommst du längere Wimpern

Lashlifiting: Alles, was du vor deiner Behandlung wissen solltest

Verwendete Quellen: treatwell.de, fleeky.de

Wachsen Wimpern nach: Frau mit Sommersprossen und braunen Haaren
Wachsen Wimpern nach? Hier findest du alles rund ums Thema Wimpernwachstum. Außerdem erfährst du, wie Wimpern schneller nachwachsen. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...