Sonnenbrand im Gesicht: Diese Tipps helfen sofort

Sonnenbrand im Gesicht: Diese SOS-Tipps helfen sofort

Du siehst rot, wenn du in den Spiegel schaust? Wir verraten dir, welche Tipps Verbrennungen im Gesicht lindern können und was du bei der Gesichtspflege während deines Sonnenbrands berücksichtigen solltest.

Die zarte Haut im Gesicht ist besonders empfindlich und durch intensive UV-Strahlung stark vor Sonnenbrand gefährdet. Alles beginnt mit einem leichten Ziehen, die Haut wird heiß und ist leicht gerötet. Doch häufig unterschätzen wir die Sonnenstrahlen und es reichen schon ein paar Stunden ohne Sonnenschutz aus und dein Gesicht ist knallrot. Zählst du zu den hellen Hauttypen, kann es sogar passieren, dass du trotz Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor einen Sonnenbrand bekommen kannst. Was bei Verbrennungen im Gesicht, die durch UV-Strahlung verursacht wurden, wirklich hilft und was du bei der Pflege danach beachten solltest, erfährst du jetzt.

Erste Hilfe: Diese 4 SOS-Tipps helfen gegen Sonnenbrand im Gesicht

Ein Tag in der Sonne kann der Seele so guttun, deiner Haut jedoch stark schaden. Vorsicht ist geboten, denn ein Sonnenbrand im Gesicht passiert schneller als du denkst. Hast du dir eine Verbrennung durch die Sonne zugezogen, solltest du folgende Tipps beherzigen:

1. First things first: Raus aus der Sonne und ab in den Schatten mit dir! Und auch hier gilt: Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor ist ein Muss!

2. Abkühlung: Am besten kühlst du die Verbrennung mit Coolpacks oder Kalt-Warm-Kompressen aus dem Kühlschrank. Wichtig ist, dass du diese nie direktem Hautkontakt aussetzt, sondern immer ein dünnes Baumwolltuch dazwischen legst.

3. Lotionen mit hohem Anteil an Feuchtigkeit: Cremen lautet jetzt die Devise! Feuchtigkeit ist bei Sonnenbrand besonders wichtig für deine Haut. Häufig sorgt der Sonnenbrand für ein Spannungsgefühl, was bedeutete, dass deine Haut stark ausgetrocknet ist. Damit deine Haut sich regenerieren kann, empfehlen Beauty-Experten After Sun-Produkte. Sie beinhalten wirksame Inhaltsstoffe, wie beispielsweise Aloe vera, die besonders viel Feuchtigkeit versprechen. Auch kühlende Schaumsprays und Lotions aus der Apotheke versprechen Linderung. Insbesondere Wirkstoffe Allantoin, Bisabolol sowie Panthenol pflegen deine Haut reichhaltig und helfen ihr dabei, neue Hautschichten zu bilden. Tipp: Achte auf die INCI-Liste. Dort sind Duft- und Konservierungsstoffe beschrieben, die gereizte Haut belasten. Ein Blick in die App Codecheck hilft!

4. Trinken: Bei Sonnenbrand hilft nicht nur Feuchtigkeit von außen, sondern auch von innen. Der Körper benötigt Wasser, um die Entzündungen zu bekämpfen. Stell daher eine ausreichende Versorgung an Wasser sicher und trinke mindestens zwei Liter Wasser am Tag.

Im Video erfährst du übrigens, welche Hausmittel bei Sonnenbrand noch helfen können:

Diese Dinge solltest du bei einem Sonnenbrand im Gesicht beachten:

Mit einem Sonnenbrand im Gesicht ist nicht zu spaßen. Damit die Rötungen nicht allzu sehr schmerzen, solltest du einige Dinge bei der Pflege der Haut von UV-bedingten Verbrennungen zu beachten.

  • Auch wenn du dir deinen Sonnenbrand bereits am ersten Urlaubstag zugezogen hast und nächsten Tage viel lieber bei einem ausgiebigen Sonnenbad am Strand verbringen möchtest, gilt: Halte dich möglichst nur im Schatten auf und schütze dein Gesicht zusätzlich mit einem Sonnenhut. So wenig Sonneneinstrahlung wie möglich ist jetzt das beste für dich! Übrigens: Im Wasser ist die Sonnenstrahlung besonders hoch. Das Baden im Pool und Meer ist somit Tabu! Weitere UV-Strahlen verschlimmern deinen Sonnenbrand nur noch und verursachen darüber hinaus Schäden auf der Haut und fördern langfristig Hautkrebs. Also: Sofort raus aus der Sonne und diese auch die nächsten Tage meiden.
  • Auch Make-up ist ein absolutes Tabu, wenn du unter einem Sonnenbrand im Gesicht leidest. Verzichte also auf heißgeliebte Foundations, Puder und Bronzer. Sie können deine Haut austrocknen und das ist das Letzte, was du bei Verbrennungen im Gesicht brauchst. Schließlich geht es darum, deiner gereizten Haut genügend Feuchtigkeit zu spenden und sie nicht zusätzlich zu strapazieren. Wenn ein Tag ohne Make-up gar nicht für dich infrage kommt, kannst auf Mineralpuder zurückgreifen. Dieses Beauty-Produkt ist frei von künstlichen Inhaltsstoffen und deckt Rötungen hautschonend ab.
  • Auch deine Beauty-Routine solltest du auf den Sonnenbrand anpassen. Verwende eine milde Waschlotion oder einen sanften Reinigungsschaum. Und dann heißt es: Eincremen, eincremen, eincremen! Am besten mit einer Lotion, die intensive Feuchtigkeit spendet. Auf Peelings solltest du bei akuten Verbrennungen im Gesicht definitiv verzichten. Erst, wenn die Haut sich zu schuppen beginnt, kann ein sanftes Enzympeeling ihr bei der Erneuerung helfen.
  • Ein weitverbreitetes Hausmittel ist das Auftragen von selbst angerührten Masken aus Milchprodukten, wie beispielsweise Joghurt oder Quark. Sie sorgen zwar für einen kühlenden Effekt, allerdings kann die Mischung bei sensibler Haut durch die enthaltenen Bakterien eine Infektion auslösen. Greife daher lieber zu After Sun-Produkten, um auf Nummer sicher zu gehen.

Hier kannst du unsere Favoriten direkt nachshoppen 🛒:

Viele greifen bei Sonnenbrand auf Kamillentee oder Tinkturen mit dem Kamillenextrakt zurück. Solange sich die Rötungen unterhalb des Gesichts befinden, ist dies auch ok. Im Gesicht und insbesondere an den Stellen rund um das Auge reizen diese Produkte die Haut jedoch zu stark.

Prinzipiell gilt: Wenn der Sonnenbrand im Gesicht stark anschwillt oder sich Blasen bilden, solltest du in jedem Fall deinen Arzt oder deine Ärztin aufsuchen!

Wie lange bleibt ein Sonnenbrand im Gesicht?

Wie lange der Sonnenbrand im Gesicht anhält, hängt von dem Grad der Verbrennung ab. Dabei wird zwischen drei Stufen unterschieden. Je höher der Grad, desto stärker sind die Beschwerden und desto länger braucht der Sonnenbrand, um zu verheilen. DU wirst sehen: Mit Verbrennungen im Gesicht ist nicht zu spaßen!

Sonnenbrand ersten Grades: Hierbei handelt es sich um einen schwachen Sonnenbrand mit leichten bis starken Rötungen. Meistens flachen diese nach wenigen Tagen ab oder sind schon am nächsten Tag kaum mehr sichtbar. Schmerzen hast du bei solchen Sonnenbränden in der Regel keine.

Sonnenbrand zweiten Grades: Bei Sonnenbränden zweiten Grades leiden die betroffenen Personen unter Brandblasen. Hier gilt es, einen Arzt aufzusuchen, der diese fachgerecht öffnet. Dabei tritt Flüssigkeit aus und die Blasen können schneller heilen. Stich die Blasen auf keinen Fall selbst auf, denn das kann fiese Infektionen mit sich führen.

Sonnenbrand dritten Grades: Bei solchen Sonnenbränden besteht eine hohe Infektionsgefahr. Liegt ein extrem starker Sonnenbrand vor, kann der Körper so viel Wasser verlieren, dass ein Zusammenbruch des Kreislaufs droht. Im schlimmsten Fall muss der oder die Betroffene dann in einem Krankenhaus behandelt werden, wo ihm oder ihr Elektrolyte zugeführt werden. Die Verbrennungen müssten mit Verbänden versorgt werden und lokal wirkende Medikamente werden verabreicht.

Wie gefährlich ist ein Sonnenbrand im Gesicht?

Fakt ist: Jeder Sonnenbrand, mag er auch schwach sein, schadet deiner Haut. Zwar klingt er in den meisten Fällen nach ein paar Tagen ab, jedoch bringt er gerade im Gesicht erhebliche Konsequenzen mit sich. Zum einen lassen die Strahlen der Sonne deine Haut frühzeitig altern. Es werden nämlich freie Radikale gebildet und der Abbau von Kollagen angeregt, was das Bindegewebe schwächen kann. Falten treten früher zutage. Zum anderen wird die Entstehung von Pigmentflecken angeregt, was die Gefahr erhöht, an Hautkrebs zu erkranken. Deshalb ist ein Hautscreening bei deinem Arzt oder deiner Ärztin alle zwei Jahre ratsam. Dabei werden Muttermale und Flecken auf deiner Haut gecheckt, um Hautkrebs frühzeitig zu erkennen.

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Sonnenbrand: So wirst du ihn schnell wieder los

Sonnenöl: So wirst du schnell braun und schützt dich gleichzeitig

Sommer 2022: Auf diese 3 Dinge solltest du beim Kauf deiner Sonnencreme achten

Verwendete Quellen: praxisvita.de, nivea.de, haut-ratgeber.de

Sonnencreme für Gesicht
Wie viel Sonnenschutz ist nötig, um das Gesicht vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen? Mit der Zwei-Finger-Regel findest du garantiert die richtige Menge. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...