Sonnenöl: So bräunst du dich richtig

Sonnenöl: So wirst du schnell braun und schützt dich gleichzeitig

Du liebst die Sonne und möchtest im Sommer eine schöne Bräune? Dann probier’s mal mit Sonnenöl!

Die Temperaturen steigen und die ersten Sonnenstrahlen zeigen sich endlich. Möglicherweise hast du auch schon deinen Sommerurlaub gebucht? Dann wird es Zeit, die Beauty-Routine zu überdenken und wieder verstärkt Produkte mit Lichtschutzfaktor aufzutragen. Denn wer sich in der Sonne aufhält, sollte immer ausreichenden Sonnenschutz verwenden. Sonnenöl liegt dabei besonders im Trend. Wir verraten dir, ob Sonnenöl dich schneller braun werden lässt und für wen sich die Produkte eignen.

Sonnenöl vs. Sonnenmilch

Sonnenöle und Sonnencremes unterscheiden sich vorwiegend in der Konsistenz und nur teilweise in den Inhaltsstoffen. Welches Produkt du zum Schutz vor der Sonne verwendest, ist ganz dir überlassen. Cremes haben eine eher feste und milchige Konsistenz, Öle hingegen eine schmierigere Textur, die sich leichter verreiben lässt. Neue Formeln und Inhaltsstoffe bewirken, dass das Sonnenöl deiner Haut einen seidigen Glanz verleiht. Sofern ein Lichtschutzfaktor (LSF) vorhanden ist, schützen sowohl Sonnencremes als auch Sonnenöle gleichermaßen vor den UV-Strahlen. Sonnenöl gibt es sowohl als Spray als auch in der Flasche zum selber Verreiben.

Hier kannst du unsere Favoriten direkt nachshoppen 🛒:

Beschleunigt Sonnenöl die Bräunung?

Das hängt von dem Produkt ab, das du benutzt. Mittlerweile enthalten viele Sonnenöle bestimmte Inhaltsstoffe, die die Melaninproduktion der Hautzellen in Gang bringen und damit auch für schnellere Bräune sorgen. Einige Sonnenöle können den Prozess der Bräunung also unterstützen und ihn beschleunigen. Prinzipiell gilt jedoch, dass dich nicht jedes Öl automatisch schneller Braun werden lässt. Tipps, wie du zu einer schönen und gesunden Urlaubsbräune gelangst, erfährst du übrigens hier.

Das musst du bei Sonnenschutzprodukten beachten

Wichtig bei intensivem Bräunen ist, dass du deine Haut mit ausreichendem Lichtschutzfaktor schützt. Der LSF gibt die Dauer an, wie lange die Haut vor Sonnenbrand geschützt ist. Je heller dein Hauttyp, desto höher sollte auch der Lichtschutzfaktor sein. Die meisten Sonnenöle enthalten einen LSF zwischen 20 und 30.

Für welche Hauttypen eignet sich Sonnenöl und für welche nicht?

Bist du eher ein heller Hauttyp und bekommst schnell einen Sonnenbrand, solltest du anstatt auf Sonnenöl lieber auf andere Produkte für Sonnenschutz zurückgreifen, die über einen höheren LSF verfügen. Bei sehr hellen Hauttypen eignen sich beispielsweise Sonnencremes mit Lichtschutzfaktor 50. Die Verwendung von Sonnenöl kann ebenfalls bei unreiner Haut problematisch sein. Viele Frauen neigen zu Pickelchen am Rücken oder Dekolleté. Die Formel aus Ölen kann für diese Partien etwas zu reichhaltig sein und neue Hautunreinheiten begünstigen. Hast du damit keinerlei Probleme, so kann Sonnenöl eine tolle Alternative zu anderen Produkten sein.

Fazit

Die Verwendung von Sonnenöl kann – muss aber nicht automatisch zu einer schnelleren Bräune führen. Es gibt spezielle Produkte, die die Melaninbildung anregen und dir somit auch zu einer fixeren Bräunung verhelfen. Achte beim Kauf des Sonnenöls unbedingt auf ausreichenden Lichtschutzfaktor. Neigt deine Haut zu Pickeln und ist eher fettig, solltest du lieber auf einen anderen Sonnenschutz, wie beispielsweise spezielle Sonnenmilch, zurückgreifen. Für alle anderen gilt: Nun steht deiner Bräune nichts mehr im Weg! Viel Spaß beim Bräunen!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Sonnencreme Gesicht: Das sind die 10 besten Cremes

Selbstbräuner: Tipps und Tricks für nahtlose Bräune

Verwendete Quellen: nivea.de, garnier.de

Frau mit Sonnenbrand
Nach dem Sonnenbaden kommt das böse Erwachen: Sonnenbrand! Wir verraten dir, was mit deiner Haut beim Sonnenbrand passiert und wie du ihn schnell loswerden kannst. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...