Osterlamm backen: Ganz einfach mit diesem Rezept

Osterlamm backen: Ganz einfach mit diesem Rezept

Ostern kann kommen – mit unserem Rezept kannst du ganz einfach ein leckeres Osterlamm backen. Wir verraten dir hier Schritt für Schritt, wie du den Osterklassiker nach backen kannst und wie du den fertigen Kuchen sicher und in einem Stück aus der Backform lösen kannst. An die Rührschüsseln, fertig, los!

Osterlamm-Ostern-Rezept
© iStock
Mit unserem Rezept kannst du ganz einfach ein Osterlamm backen.

Was darf an Ostern auf keinen Fall fehlen? Neben dem Osterkranz basteln, dem Ostereier färben oder dem Eier auspusten, denken wir, wenn es um Osterbräuche geht, natürlich auch ans Osterlamm Backen. Doch wie wird unser Osterlamm genauso gut wie das mit Puderzucker bestäubte Lämmchen von Oma oder vom Bäcker? Mit unserem einfachen Rezept für den Osterlamm-Kuchen gelingt es dir garantiert.

Osterlamm backen: Mit diesem Rezept geht es ganz leicht

Zutaten:

  • 100 Gramm weiche Butter
  • 100 Gramm Zucker 
  • 3 TL Vanillinzucker 
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (Größe M, zimmerwarm)
  • 120 Gramm Mehl (Type 405)
  • 1.5 TL Backpulver
  • 60 Gramm geschälte gemahlene Mandeln
  • 1 EL Milch

Osterlamm zubereiten

  1. Heize den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Bepinsele die Innenseiten der beiden Backformteile des Osterlamms vor dem Zusammensetzen mit etwas weicher Butter und bestäube sie anschließend mit Mehl.
  2. Schlage die Butter zusammen mit Zucker und Vanillezucker und dem Salz zu einer schaumigen Creme.
  3. Dann die Eier und das mit Backpulver vermischte Mehl unterrühren. Zum Schluss gibst du die Milch dazu und hebst die Mandeln unter. Fülle den fertigen Teig für das Osterlamm dann direkt in die zusammengesetzte Form.
  4. Stelle die Lammform auf ein Backblech und backe das Osterlamm für 40 bis 45 Minuten auf der zweiten Schiene von unten goldgelb.
  5. Nimm das Osterlamm dann aus dem Backofen und lass es weitere 10 Minuten in der Form abkühlen. Entferne dann die Form und lass das Osterlamm auf einem Kuchengitter auskühlen. Tipp: Wenn sich die Form schlecht lösen lässt, lege kurz ein nasses, kaltes Geschirrtuch um die Form.
  6. Bestäube das Osterlamm vor dem Servieren mit Puderzucker.

Woher kommt der Begriff Osterlamm?

Die meisten von uns denken bei dem Begriff Osterlamm sicher als Erstes an den Kuchen. Doch dieses Bild kommt nicht von ungefähr. Das Osterlamm findet seinen Ursprung im christlichen Glauben. So wurde Jesus als "Lamm Gottes" bezeichnet  "das die Sünde der Welt hinweg nimmt" (Johannes 1,29), indem er sich für die Menschen opferte. Hier haben wir euch bereits geschildert: Warum feiern wir Ostern?

Das Osterlamm heute

Während vor Jahrhunderten zu Ostern ein Lamm geschlachtet wurde, hat sich diese Tradition im Laufe der Zeit gewandelt. Mittlerweile gibt es den Osterbrauch, ein Osterlamm zu backen. Neben Hefekranz oder Hefezopf findet sich das Osterlamm also als Kuchen auf der Ostertafel wieder. In der Regel wird ein Osterlamm-Kuchen aus einem Rührteig zubereitet. Doch es gibt auch Abwandlungen. So gibt es auch Rezepte für ein Osterlamm aus Hefeteig. Außerdem kann mit dem Teig nach Belieben experimentiert werden. 

Osterlamm backen: Es gibt viele Alternativen

Ganz nach deinem Geschmack kannst du das Rezept für das Osterlamm variieren. Hier haben wir ein paar Zutaten, mit denen dein Osterlamm noch saftiger wird:

  • Eierlikör
  • gemahlene Nüsse
  • Rum
  • Amaretto
  • Kakao
  • Zitrone
  • Vanillezucker

Wie lange ist ein Osterlamm haltbar?

Wenn du ein klassisches Osterlamm backen willst, welches aus einem Rührteig besteht, dann kannst du es bis zu einer Woche ohne Weiteres aufbewahren. Lagere das Osterlamm kühl und trocken – so machst du es länger haltbar.

Osterlamm backen: Welcher Teig eignet sich am besten?

Aus welchen Teig dein Osterkuchen am Ende besteht, ist dir selbst überlassen und hängt von deinen Back-Talenten ab. Falls du auf Nummer sichergehen willst, kannst du dein Lämmchen aus einem Biskuitteig oder Rührteig backen. Hobby-Bäcker, die etwas sicherer sind, können zum Hefeteig greifen. Und: An erster Stelle steht natürlich der Geschmack. Welchen Kuchenteig magst du am liebsten?

Osterlamm backen ohne Form

Du besitzt keine Backform für ein Osterlamm? Und du willst dir auch nicht unbedingt eine neue Backform zulegen? Da haben wir eine Idee. Wenn du dein Osterlamm ohne Form backen willst, solltest du jedoch von einem Rührteig oder Biskuitteig absehen und dich für den Hefeteig entscheiden. Aus Hefeteig lassen sich wunderbar kleine Kügelchen rollen, die am Ende ein komplettes Schaf ergeben. Hier kommt das Rezept:

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • ein Würfel Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • 100g Zucker
  • 220ml Milch
  • 1 Ei
  • 40g Butter
  • Zum Glasieren: Eigelb und etwas Milch
  • Rosinen für die Augen

Zubereitung:

  • Aus den oben genannten Zutaten einen süßen Hefeteig herstellen.
  • Den Teig so lange ruhen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
  • Aus dem Teig ein Gesicht, vier Beine, zwei Ohren und den Schwanz formen. Den restlichen Körper aus vielen kleinen Hefeteig-Kügelchen zusammensetzen.
  • Rosinen als Augen in den Teig drücken.
  • Teig bei 190°C (Umluft) ca. 45 Min. im Ofen backen.
  • Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

Wann ist Ostern? Hier gibt es alle Daten auf einen Blick. Und: Tolle Rezepte für vegane Ostern haben wir auch! Benötigst du noch Inspiration für die Tischdeko an Ostern? Servietten falten zu Ostern – hier entlang.

Verwendete Quellen: mama-macht-spass.de, einfachbacken.de

Osterdeko selbstmachen
Osterdeko muss nicht immer kitschig sein. Es geht auch süß, cool oder elegant. Hier kommen schöne Deko Ideen für Ostern, die im Handumdrehen Osterstimmung in eure vier Wände zaubern - zum Selbermachen, Nachkaufen oder einfach als Inspiration! Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...