Beauty-Trend 2022: Das ist der perfekte Lidstrich für deine Augenform

Beauty-Trend 2022: Das ist der perfekte Lidstrich für deine Augenform

Den perfekten Lidstrich zu ziehen, ist gar nicht mal so einfach – doch wenn du weißt, welcher Eyeliner zu deiner Augenform passt, schon!

Einen makellosen Lidstrich zu ziehen, ist schon eine Kunst für sich. Oft sitzt der Wing nicht richtig oder er wird an einem Auge anders. Dabei fängt das Problem schon damit an, welche Form der Lidstrich haben soll. Soll der Wing nach oben auslaufen oder gerade? Soll der innere Augenwinkel betont werden oder nicht? Damit du in Zukunft deinen Lidstrich schon fast im Schlaf ziehen kannst, solltest du erstmal herausfinden, welcher Lidstrich zu deiner Augenform passt.

Auch interessant:

Beauty-Trend 2022: Mit "Skin Fasting" gehören Hautprobleme der Vergangenheit an

Nageltrend 2022: Das verrät deine Nagelform über deine Persönlichkeit

Frisurentrend 2022: Laut "TikTok" hilft DAS gegen Frizz und fliegende Haare

Beauty-Trend 2022: Das ist der perfekte Lidstrich für deine Augenform

Du hast dir noch nie Gedanken darüber gemacht, dass unterschiedliche Augenformen auch unterschiedlich betont werden sollten? Schließlich kannst du mit verschiedenem Make-up auch dafür sorgen, dass deine Augen größer oder kleiner, gestreckt oder gestaucht aussehen. Das ist der perfekte Lidstrich für deine Augenform:

1. Mandelförmige Augen

Hast du mandelförmige Augen, hast du den Jackpot erwischt. Denn deiner Augenform steht jeder Lidstrich. Beginne am besten im inneren Augenwinkel und lasse ihn nach außen hin dicker werden. Ob du einen Wing setzt oder nicht, bleibt dir auch überlassen. Der Schwung am Ende kann deine Augen noch etwas fuchsiger wirken lassen.

2. Runde Augen

Ein Lidstrich wirkt besonders dramatisch, wenn er die Augen mandelförmig erscheinen lässt. Dabei wird der Cat-Eye-Look angestrebt. Hast du runde Augen, kannst du mit dem Lidstrich versuchen, diesen Effekt zu erzeugen. Dafür ziehst du einen Lidstrich am oberen Wimpernkranz und lässt ihn nach außen hin mit einem Wing auslaufen. Der Wing sollte jedoch nicht nach oben gehen, sondern parallel mit deinem Augenwinkel verlaufen. So wirkt es besonders natürlich. 

3. Schlupflider

Hast du Schlupflider, ist das Make-up oft nicht komplett sichtbar oder geht unter. Deshalb ergibt es hier wenig Sinn, nur eine dünne Linie am oberen Wimpernkranz zu ziehen. Mache sie etwas breiter und auffälliger! Lasse am besten den Wing weg, denn dieser kann durch die Lidfalte, auf der die Haut deiner Schlupflider oft aufliegt, untergehen. Besser ist es, wenn du nur bis zum äußersten Punkt deines Augenwinkels gehst. Ziehe keinen Lidstrich am unteren Wimpernkranz – das verkleinert deine Augen.

4. Abfallende Augenwinkel

Hast du abfallende Augenwinkel, möchtest du deine Augen optisch öffnen. Das kannst du tun, indem du etwas Highlighter in den inneren Augenwinkel und unter den höchsten Punkt deiner Augenbraue setzt. Tusche deine unteren Wimpern nicht. Ein leichter Schwung nach oben, wenn du den Wing deines Lidstriches ziehst, ist ebenfalls wirksam, um das Auge größer und offener erscheinen zu lassen.

Verwendete Quelle: instagram.com, stilpalast.ch

Hailey Baldwin goldener Lidschatten
Ihr habt braune Augen und wisst nicht genau, wie ihr euch schminken sollt, um das Beste aus eurer Augenfarbe herauszuholen? Dann seid ihr hier genau richtig, denn wir verraten euch, welche Farben und welche Augen-Make-ups am besten zu euch passen und... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...