Prinz Harry schreibt Vater Charles einen "sehr persönlichen Brief"

Prinz Harry: Er soll seinem Vater Charles einen "sehr persönlichen Brief" geschrieben haben

Ist das ein erster Annäherungsversuch? Prinz Harry soll seinem Vater Prinz Charles nun einen "sehr persönlichen Brief" geschrieben haben.

Prinz Harry und Prinz Charles
© Getty Images
Prinz Harry soll seinem Vater Charles nun zur Versöhnung einen "sehr persönlichen" Brief geschrieben haben.

Seit dem Oprah-Interview mit Meghan (39) und Harry (36) ist die Stimmung in der Royal Family angespannt. So soll sogar Funkstille zwischen Prinz Charles (72) und Harry herrschen. Prinz Charles sei "tief verletzt" über die Aussagen seines Sohnes und dessen Frau. Im Interview mit Oprah gab Harry nämlich unter anderem zu, dass die Beziehung zwischen ihm und seinem Vater nicht gut sei. Nach seinem Umzug in die USA soll Charles sogar die Anrufe seines Sohnes ignoriert haben.

Prinz Harry schreibt seinem Vater einen Brief

Wie "The Mirror" jetzt erfahren haben will, soll Harry seinem Vater schon vor der Beerdigung von Prinz Philip (†99) einen "sehr persönlichen Brief" geschrieben haben. Ist dies nun der letzte Versuch, sich wieder anzunähern?

Worum geht es im Brief an Prinz Charles?

Ein Insider verriet gegenüber "The Mirror", dass der Inhalt des Briefes wie folgt ausgesehen habe:

Er (Harry) hat die Gründe für seinen Ausstieg aus der Institution erklärt und versprochen, die Institution weiterhin zu respektieren.

Wie geht es nun weiter?

Nicht nur der Brief von Harry an Charles soll ein erster Annäherungsversuch gewesen sein. Laut der Zeitung "The Telegraph" soll es sogar schon ein zweistündiges Krisengespräch der royalen Familie gegeben haben. Anwesend sollen gewesen sein: Queen Elizabeth, Charles, William, Harry, Camilla und Kate. Ob die königliche Familie wohl je wieder zusammen finden wird?

Mehr zum Krisengespräch der Royals seht ihr im Video:

Verwendete Quellen: telegraph.co.uk, mirror.co.uk

Meghan Markle
Zur Beerdigung von Prinz Philip (†99) reiste Prinz Harry (36) ohne seine Ehefrau Meghan (39) nach England. Sie wollte ihn begleiten, durfte es aber nicht. Das ist der Grund. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...