Meghan Markle & Prinz Harry: "Wir haben Angst"

Meghan Markle & Prinz Harry: "Wir haben Angst"

Eigentlich sollen sie gerade ihr Familienglück genießen, doch Meghan Markle und Prinz Harry haben jetzt öffentlich große Sorgen geäußert.

Prinz Harry und Meghan Markle
© Getty Images
Meghan Markle und Prinz Harry machen sich Sorgen um die Zukunft.

Für Meghan Markle und Prinz Harry könnte es eigentlich gerade nicht besser laufen. Die beiden schweben im Familienglück mit ihren beiden Kindern und vor Kurzem zeigte Meghan auch das erste Foto von Baby Lilibet. Außerdem wird gemunkelt, dass sie gemeinsam nach der Netflix-Doku etwas Großes planenund doch kommt nun eine sehr traurige Nachricht von den Beiden.

Meghan Markle & Prinz Harry: "Unsere Herzen sind gebrochen"

Auf dem Account ihrer gemeinsamen Charity "Archewell" äußerte sich das berühmte Paar nun zu den aktuellen Geschehnissen der Welt, vor allem zur gegenwärtigen Lage in Afghanistan, der Klima- und Gesundheitskatastrophe und dem Erdbeben auf Haiti. Eine so öffentliche Ansprache der beiden ist selten – Meghan und Harry zeigen sich emotional, sprachlos und voller Angst:

Da wir alle den vielschichtigen Schmerz aufgrund der Situation in Afghanistan spüren, sind wir sprachlos. Während wir alle die zunehmende humanitäre Katastrophe in Haiti beobachten und die Gefahr, dass sie sich nach dem Erdbeben vom letzten Wochenende verschlimmert, sind wir untröstlich. Und da wir alle Zeugen der anhaltenden globalen Gesundheitskrise werden, die durch neue Varianten und ständige Fehlinformationen verschärft wird, haben wir Angst

schreiben die beiden auf Instagram.

Meghan Markle und Prinz Harry: Sorge um "zerbrechliche Welt"

Laut Meghan und Harry befindet sich die Erde aktuell in einem "außergewöhnlich zerbrechlichen Zustand", der den beiden große Sorge bereitet. Vor allem Prinz Harry, der selbst zu seiner Militärzeit in Afghanistan stationiert war, gehen die Bilder aus Kabul sehr nahe. Im Post ruft das Paar nicht nur seine Fans und Follower*innen dazu auf, zu handeln, sondern plädiert auch an die Regierungen, dass nun keine Hierarchien, sondern Menschlichkeit im Fokus stehen sollte. Die beiden mögen zwar offiziell kein Teil des britischen Königshauses mehr sein, doch beide verfügen weiterhin über eine große Reichweite und könnten mit ihrem Aufruf viele wichtige Entscheidungsträger erreichen.

Meghan und Harry sind – wie wir alle – von den Ereignissen der letzten Tage erschüttert. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Lage auf der Welt bald verbessert und das Paar und wir ebenfalls uns wieder auf die schönen Seiten des Lebens konzentrieren können. 🙏🏼

Das könnte dich auch interessieren: Was plant Meghan Markle mit Herzogin Kate?

Verwendete Quellen: vip.de, Instagram

Prinz Harry Meghan Markle winken in die Kamera
Wo werden Prinz Harry (37) und Meghan Markle (40) Weihnachten verbringen? Angeblich werden sie sich doch nicht mit der Queen (95) versöhnen, sondern die Feiertage mit ganz bestimmten Royals verbringen. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...