Meghan Markle und Prinz Harry: DIESEN Wohnort hat die Queen ihnen verboten

Meghan Markle und Prinz Harry: DIESEN Wohnort hat die Queen ihnen verboten

Meghan Markle (40) und Prinz Harry (37) versuchen schon lange, ein schönes Zuhause zu finden. Ein Ort fällt auf jeden Fall weg – auf Befehl der Queen (95).

Prinz Harry und Meghan Markle hatten seit ihrer Hochzeit 2018 schon mehrere Wohnorte. Nachdem sie kurz nach ihrer Hochzeit das Frogmore Cottage in England bezogen, verschlug es das Paar 2020 nach Kanada und anschließend nach Kalifornien, wo die beiden aktuell erneut nach einem neuen Zuhause suchen. Das können sie seit dem Megxit frei von dem Einfluss der britischen Königsfamilie tun – doch wie sich nun herausstellt, hatte Queen Elizabeth von Anfang an eine klare Meinung zum Wohnort ihres Enkels und seiner Ehefrau. Viel mehr noch: Einen Wunsch-Wohnort soll die Queen dem Paar sogar verboten haben...

Prinz Harry und Meghan Markle: Sie hatten klare Wünsch für ihr Zuhause

Nach ihrer Hochzeit hatten Meghan und Harry große Pläne für ihr neues Zuhause – und scheinbar sehr hohe Ansprüche. Von der Queen bekamen die beiden zur Hochzeit das Frogmore Cottage, ein Anwesen auf dem Gelände von Schloss Windsor, zugewiesen. Dort lebte das Paar nicht mal ein ganzes Jahr, doch investierte stolze 2,7 Millionen Euro in Umbauten und Renovierungen. So bekam Frogmore Cottage unter anderem ein Yoga-Studio und eine Luxusküche. Doch wie sich nun herausstellt, empfanden Prinz Harry und Meghan Markle ihr Zuhause eher als Trostpreis, denn eigentlich wollte das Paar direkt im Schloss Windsor, dem Lieblingsschloss der Queen, wohnen.

Das Paar soll sein Herz zuerst an Schloss Windsor verschenkt haben und die Königin gefragt haben, ob ihnen nach der Heirat ein Wohnhaus zur Verfügung gestellt werden könnte

heißt es von "Sunday Times"-Redakteurin Roya Nikkhah.

Prinz Harry und Meghan Markle: Queen verbietet "unangemessenen" Umzug

Laut verschiedenen Royal-Experten soll es auf Schloss Windsor auch genug Platz für Meghan und Harry gegeben haben, doch als der Prinz mit dieser Anfrage auf seine Großmutter zukam, soll die Queen den Plan im Keim erstickt haben. Die Königin habe es als "deplaziert" und "unangemessen" gehalten, dass das Paar auf Schloss Windsor wohnen wollte. So kam es also, dass Prinz Harry und Meghan Markle ins Frogmore Cottage gezogen – und nach nur acht Monaten wieder ausgezogen sind. Auf den Auszug folgte eine Auszeit mit Baby Archie in Kanada – und danach der Austritt aus der Königsfamilie und der finale Umzug in die neue Wahlheimat USA.

Queen Elizabeth Meghan Markle Prinz Harry
Queen Elizabeth (95) ergreift harte Maßnahmen und schaltet Anwälte gegen Prinz Harry (39) und Meghan Markle (40) ein. Was ist da los? Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...