G-Punkt Massage: So stimulierst du den Lustpunkt richtig

G-Punkt Massage: So stimulierst du den Lustpunkt richtig

Du möchtest genau erfahren, wie man den G-Punkt richtig massiert? Mit dieser Anleitung gelingt es dir.

Er ist der Punkt des Körpers einer Frau, um den sich wohl die meisten Mythen und Theorien ranken: der G-Punkt. Männer sowie Frauen fragen sich: Wo ist der mysteriöse Lustpunkt und wie lässt er sich richtig stimulieren, sodass sie den absoluten Höhepunkt erleben kann? Wir verraten dir nicht nur, wie du den G-Punkt findest, sondern auch, wie er richtig massiert wird, damit du maximale Lust empfinden kannst.

Was ist der G-Punkt und wo befindet er sich?

Der G-Punkt ist eine Zone im Inneren der Vagina, die besonders empfindlich ist und für viel Lust und intensive Orgasmen sorgen kann. Er wurde schon vor hunderten von Jahren im Kamasutra erwähnt, so richtig bekannt wurde er aber hier erst in den 1950er-Jahren durch den Gynäkologen Dr. Ernst Gräfenberg. Deshalb heißt diese Zone auch Gräfenberg-Punkt, kurz G-Punkt.

Doch wo genau befindet er sich denn nun? Den G-Punkt kann man im Inneren der Vagina in der Nähe der Paraurethraldrüse (auch Prostata der Frau genannt) ertasten. Er befindet sich etwa 3 bis 5 Zentimeter hinter dem Scheideneingang an der oberen Vaginawand, also der Seite, die zur Bauchdecke zeigt. Führt man hier die Finger ein, kann man eine leicht raue Stelle fühlen, die sich etwa wie die Oberfläche einer Walnuss anfühlt, nur weicher. Die Zone ist leicht nach außen gewölbt und bei Erregung schwillt sie etwas an. In manchen Fällen kann die Berührung des G-Punktes sogar zur weiblichen Ejakulation führen.

Was kann eine G-Punkt Massage bewirken?

Zu wissen, wo sich der G-Punkt befindet, ist schon mal der erste Schritt in Richtung Orgasmus. Yes! Doch wie sagt man so schön: Von nix kommt nix. Also Ärmel hochkrempeln und ran an den… G-Punkt. Eine ordentliche G-Punkt-Massage ist unglaublich erregend für die Frau, kann ihre Lust hochkochen lassen und sie eventuell sogar zum Orgasmus bringen. Einige Frauen können von der intimen Massage sogar squirten. So wird es genannt, wenn die Frau ejakuliert.

Ob beim Solosex oder beim Geschlechtsverkehr mit dem Partner oder der Partnerin. Wird die G-Punkt-Massage richtig durchgeführt, kann sie ein echter Gamechanger sein. Gerade für Frauen, die beim Penetrationssex nur schwer kommen können. Gleich geben wir dir eine Anleitung für die perfekte G-Punkt-Massage. Ob du sie alleine bei der Selbstbefriedigung durchführen willst oder den G-Punkt zusammen mit deinem Freund oder deiner Freundin erkunden möchtest, ist ganz dir bzw. euch überlassen.

In diesem Video werden dir einige Techniken vorgestellt:

G-Punkt Massage: Anleitung

Um den G-Punkt so richtig zu stimulieren, ist es am einfachsten (und meist auch effektivsten), die Finger zu verwenden. Mit ihnen lässt sich genau ertasten, wo sich der G-Punkt befindet. Außerdem lässt sich so gezielt Druck ausüben. Eine Kurzanleitung und die beste und einfachste Technik zur Stimulation des G-Punktes in einer Schnellübersicht findest du hier.

Die richtige Fingertechnik für viel Freude erklären wir dir nun. Außerdem eine Option: Die Stimulation des G-Punktes mit Sextoys. Und auch der Penis kann den G-Punkt bei richtiger Technik und den richtigen Stellungen beim Sex sehr gut stimulieren.

G-Punkt Massage mit den Fingern (Kurzanleitung)

  • Bevor du die G-Punkt Massage mit den Fingern angehst, solltest du diese zunächst gründlich waschen. Ansonsten kannst du Bakterien in das empfindliche Scheidenmilieu transportieren. Deine Fingernägel sollten kurz und sauber geschnitten sein, damit du die Schleimhäute der Vagina nicht verletzt.
  • Bist du die Person, die massiert wird, dann lege dich gemütlich auf den Rücken. Die Beine sollten leicht gespreizt sein. Ein Kissen unter dem Po kann die Massage angenehmer machen. Mach es dir bequem, sodass du die Massage und Stimulation mit Genuss empfinden kannst.
  • Bevor es an die G-Punkt-Massage geht, lohnt es sich, ein Vorspiel einzulegen. Liebkose die erogenen Zonen des weiblichen Körpers, massiere die Vulva und tu das, was sich gut und heiß anfühlt. Ist die Vagina schon feucht, kannst du die Finger einführen. Wenn nicht, kann es sich lohnen, zusätzlich Gleitgel zu verwenden.
  • Führe nun die Finger in die Vagina ein. Am besten startest du mit einem Finger (dem Mittelfinger) und nimmst dann bei Bedarf später noch einen dazu (den Ringfinger). Dabei musst du nicht besonders tief eindringen, denn der G-Punkt befindet sich nur 3 bis 5 Zentimeter hinter dem Scheideneingang.
  • Mach mit den Fingern nun eine Komm-her-Bewegung. Streichle dabei sanft über die obere Scheidenwand (in Richtung Bauchdecke). Spürst du den G-Punkt? Umspiele dann diesen Bereich mit kreisenden und sanften Bewegungen.
  • Bedenke: Der G-Punkt reagiert bei den meisten Frauen weniger auf Reibung als auf Druck. Du musst also nicht wild hin und her reiben. Die Komm-her-Bewegung mit angemessenem Druck kann bei vielen Frauen wahre Wunder bewirken. Doch: Unter Umständen kann das Ganze etwas dauern. Geduld ist also gefragt. Fühlt sich etwas gut an und der Orgasmus ist zum Greifen nahe, dann von jetzt an bloß nichts mehr ändern und genauso weiter machen. Vielleicht führt die Massage ja sogar zur Ejakulation.

G-Punkt Massage mit Sexspielzeug

Möchtest du die G-Punkt-Massage und Stimulation mit Sextoys durchführen? Auch das ist möglich. Immerhin gibt es viele G-Punkt-Vibratoren auf dem Markt, die eine perfekte Krümmung haben, um sich dann den G-Punkt anzuschmiegen. Mit ihren Vibrationen kannst du die Toys so einstellen, wie es für dich am besten funktioniert. Hier stellen wir drei tolle G-Punkt Vibratoren vor, die sich perfekt zur G-Punkt-Massage eignen:

  1. Amorelie "Ride" G-Punkt Vibrator, ca. 48 Euro bei Amorelie
  2. Fun Factory "Big Boss G5" G-Punkt Vibrator, ca. 100 Euro bei Amorelie
  3. Amorelie "Bloom" G-Punkt Vibrator, ca. 25 Euro bei Amorelie

G-Punkt mit dem Penis stimulieren

Natürlich kann der G-Punkt mit der richtigen Technik auch durch den Penis beim Sex stimuliert werden. Dafür eignen sich besonders diese drei Sexstellungen:

  • Missionarsstellung (mit einem Kissen unter dem Po)
  • Löffelchenstellung
  • Reiterstellung

Generell gilt: Je steiler der Eindring-Winkel beim Sex ist, desto besser kann sich der Penis an den G-Punkt anschmiegen und diesen stimulieren. Tief eindringen muss er dabei übrigens nicht, da der G-Punkt nur 3 bis 5 Zentimeter im Inneren der Vagina liegt. Deshalb spielt die Größe des besten Stücks bei der G-Punkt Stimulation in der Regel keine Rolle. 

Auch interessant:

G-Punkt finden: So findest du den Lustpunkt

Squirten: So funktioniert die weibliche Ejakulation

Richtig lecken: So geht's

Verwendete Quellenyoni-massage.info, sat1.de

Paar liegt halbnackt im Bett
Gibt es den G-Punkt überhaupt beim Mann? Und wenn ja, wo liegt dieser? Wir lösen für euch das Rätsel um die geheime Lustquelle und verraten euch, wo ihr die erogene Zone beim Mann findet!  Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...