Dating-Trend: Stashing in der Beziehung

Das steckt hinter dem Dating-Phänomen Stashing – und darum ist es in Beziehungen so verletzend

Hast du schon einmal etwas von Stashing gehört? Wir verraten dir hier, wieso dieser Dating-Trend besonders in Beziehungen besonders fies ist.

Leider muss man sich oft auf Herzschmerz gefasst machen, wenn heutzutage ein neuer Dating-Trend aufkommt. Neben Ghosting, Mosting, Zombieing und Breadcrumbing ist auch Stashing leider eine weit verbreitete Masche und sorgt eigentlich immer für verletzte Gefühle. Dieses Phänomen tritt vor allem in festen Beziehungen auf und kann am Anfang sogar unentdeckt etabliert werden. Damit du nicht auch Opfer von Stashing wirst, verraten wir dir hier, was genau dahinter steckt und wie du dagegen vorgehen kannst.

Was ist Stashing?

Eigentlich ist Stashing nichts Neues mehr, doch nun hat das Phänomen endlich einen Namen. Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie "verstecken" oder "etwas versteckt halten". Und genau das ist damit auch gemeint: Wenn ein Teil der Beziehung seinen Partner oder seine Partnerin vor Familie, Freunden und der Außenwelt versteckt, wird das als Stashing bezeichnet.

Während der eine Teil der Beziehung sich komplett öffnet und alle Lebensbereiche, sowie Freunde und Familie teilen möchte, legt der andere Teil klare Grenzen fest und trennt die Beziehung vom restlichen Teil seines Lebens. Kollegen, Familienmitglieder oder Freunde bekommen den Partner oder die Partnerin nie zu sehen oder lernen sie erst gar nicht kennen. Auch auf Social Media kann Stashing betrieben werden, wenn man sonst alles und viel online von sich preisgibt, den Partner oder die Partnerin aber nie auf den sozialen Plattformen zeigt, postet oder verlinkt.

Welche Gründe kann Stashing haben?

Wie bei den meisten Dating-Phänomenen gehören auch zum Stashing zwei Personen: Der Stasher und das Opfer. Die Gründe, warum ein Mensch zum Stasher wird und seine Beziehung vor seinem Umfeld geheim hält, sind von Person zu Person unterschiedlich. Folgendes kann hinter dieser Masche stecken:

  • Bindungsangst und Angst vor Nähe
  • Manipulative Tendenzen
  • die Person möchte sich alle (Dating-)Optionen offen halten
  • Unsicherheit
  • fehlendes Vertrauen in die eigene Beziehung, Angst vor der Meinung von Freunden, Familie und Co.

Doch grundsätzlich ist es egal, welche Motivation oder Angst jemandem zum Stasher macht: Das Opfer kann nichts dafür. Dieses Verhalten entsteht ausschließlich durch die Unsicherheiten und Charakterzüge des anderen, weshalb Stashing-Opfer den Fehler auf keinen Fall bei sich suchen sollten.

Wie geht man mit Stashing um?

Wenn man Opfer von Stashing wird, kann das sehr verletzend und herzzerreißend sein. Oft dauert es etwas, bis man die Masche des anderen durchschaut und aus anfänglicher Verwunderung, warum man die Freunde oder Familie des anderen noch nicht kennt, wird langsam traurige Gewissheit: Er oder sie will dich geheim halten. Wenn du diese Erkenntnis hast und dir klar darüber bist, dass du mit einem Stasher zusammen bist, solltest du handeln.

1. Suche ein klärendes Gespräch

Wenn dir auffällt, dass dein Partner oder deine Partnerin dich von seinem/ihrem Umfeld fernhält, solltest du zuallererst mit ihm oder ihr das Gespräch suchen. Teile deine Bedenken und Sorgen und gib ihm oder ihr die Möglichkeit, das Verhalten zu erklären. In seltenen Fälle gibt es auch Gründe, die Stashing wirklich erklären: Vielleicht hat dein Gegenüber eine sehr schlechte Erfahrung gemacht, als er oder sie das letzte Mal jemanden seiner Familie vorgestellt hat. Oder es sind bereits Kinder im Spiel, denen dein Partner oder deine Partnerin nicht alle paar Monate eine neue Person vorstellen möchte. Vielleicht gibt es auch etwas an eurer Beziehung oder eurem Lebensstil, das beim Umfeld des anderen auf Gegenwind oder Kritik stoßen möchte und dein Partner bzw. deine Partnerin sucht noch nach einem guten Weg, euch einander vorzustellen, ohne jemanden zu verletzen.

Achte aber darauf, dass du nicht jede Erklärung durchgehen lässt. Gründe wie "keine Zeit" oder "so ist es doch viel schöner" zählen nicht. Du solltest das Gefühl haben, dass dein Gegenüber dich wirklich nicht verstecken will und nach einer Lösung sucht. Ausreden oder Ausflüchte solltest du nicht zählen lassen.

2. Überdenke deine Position

Nach dem Gespräch solltest du dem anderen die Möglichkeit geben, die Situation zu ändern und das Stashing zu beenden. Setze dir dafür am besten ein zeitliches Limit, in dem du Veränderungen sehen möchtest. Sollte es bis dahin nicht passieren oder dein Partner bzw. deine Partnerin schon von vorneherein gar keinen Grund dafür sehen, die aktuelle Lage zu ändern, solltest du dir überlegen, was das für dich bedeutet.

Du bist nicht schuld an der Situation und solltest deinen Wert und deine Person deshalb auch keinesfalls infrage stellen. Vielmehr solltest du dir überlegen, ob du die Beziehung so wie sie ist, noch weiter führen möchtest. Wenn Stashing dauerhaft durchgeführt wird, wird es dich auch auf Dauer verletzen und dafür sorgen, dass du dich wertlos fühlst. Deswegen ist Stashing oft ein Trennungsgrund.

3. Ziehe die Konsequenzen

Wenn dein Partner oder deine Partnerin nichts dafür tut, die Situation zu ändern, solltest du die Beziehung beenden. Das wird wehtun und dich traurig machen, aber ist mit Sicherheit besser, als von der Welt geheimgehalten zu werden von jemandem, der nicht öffentlich zu dir stehen kann. Du bist es wert, dass dein Partner oder deine Partnerin seine/ihre Liebe zu dir von den Dächern ruft, stolz auf dich ist und zu dir steht.

Suche dir Support von deinen Liebsten, um diesen schweren Schritt zu verarbeiten und lenke dich so gut es geht von der Trennung ab. Wenn der Schmerz verheilt ist, kannst du dich wieder für jemand Neuen öffnen – und wirst dann ganz sicher darauf achten, dass Stashing keinen Platz in eurer Beziehung hat.

Noch mehr zum Thema:

Verwendete Quelle: glomex.de

Sternzeichenpaare, die für immer zusammenbleiben
Beim Future Faking verspricht dir dein Date eine rosarote Zukunft, hat aber nicht die Absicht, diese auch in die Tat umzusetzen. Warum dieser Dating-Trend so gefährlich ist, liest du hier. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...