Strumpfband Hochzeit: Alles zur Bedeutung des Accessoires

Strumpfband Hochzeit: Diese Bedeutung steckt hinter dem Braut-Accessoire

Das Strumpfband der Braut ist eine der beliebtesten Traditionen auf Hochzeiten. Aber warum eigentlich? Und wie wird es richtig getragen? Hier erfährst du alle wichtigen Infos über das Accessoire. 

Hochzeiten sind seit jeher mit Bräuchen und Traditionen verbunden. Der Bräutigam darf das Brautkleid erst am Hochzeitstag sehen, ein Glücks-Cent im Schuh der Braut soll Geldsorgen fernhalten und das Brautpaar darf die Nacht vor der Hochzeit nicht gemeinsam verbringen – zumindest laut Aberglaube. Auch das Strumpfband ist ein bekannter Hochzeitsbrauch. Zwar hat das Band seinen ursprünglichen Zweck, Strümpfe vor dem Verrutschen zu bewahren, schon lange verloren, doch bis heute ziert es das Bein der Braut an ihrem Hochzeitstag. Aber woher kommt die Tradition? Was für eine Bedeutung hat das Strumpfband? Wo kann man es kaufen? Und wie wird es richtig getragen? Das alles erfährst du hier. 

Geschichte des Strumpfbandes 

Früher trugen nicht nur Frauen, sondern auch Männer Strumpfbänder. Das praktische Accessoire wurde je nach Strumpflänge über oder unter dem Knie getragen und sollte das Verrutschen der Strümpfe verhindern. Im 19. Jahrhundert verschwand das Strumpfband jedoch aus der Männergarderobe und entwickelte sich zu einem rein weiblichen Accessoire. 

Heutzutage braucht man eigentlich kein Strumpfband mehr – zumindest aus funktionalen Gründen. Mittlerweile gibt es Strumpfhosen und halterlose Strümpfe, die auch ohne das Accessoire am Bein halten. Dennoch wollen viele Bräute an ihrem besonderen Tag nicht darauf verzichten.

Bedeutung des Strumpfbandes bei der Hochzeit 

Früher war das Strumpfband ein Symbol für die Jungfräulichkeit der Braut an ihrem Hochzeitstag. Nach der Hochzeitsnacht präsentierte der Bräutigam seinen Verwandten und Freunden dann das Band, um den "Vollzug der Ehe" zu signalisieren. Dieser Brauch sollte dem Ehepaar Glück bringen und ihnen einen Kindersegen bescheren.

Heute ist das Band hauptsächlich ein modisches Brautaccessoire und dient der Unterhaltung der Hochzeitsgäste. Ein beliebtes Spiel ist zum Beispiel das Strumpfbandwerfen: Der Bräutigam nimmt seiner Braut das Band vom Oberschenkel ab und wirft es den männlichen Junggesellen zu. Damit es nicht zu einfach ist, darf der Bräutigam nur Zähne und Lippen benutzen. Oft wird daraus eine kleine Showeinlage gemacht. Dem Junggesellen, der das Strumpfband fängt, wird traditionsgemäß die nächste Heirat vorausgesagt – ähnlich wie beim Brautstrauß, der in die Runde von unverheiratetern Frauen geworfen wird.

Ein weiteres beliebtes Hochzeitsspiel ist die Strumpfbandversteigerung. Das gewonnene Geld fließt dann in die Hochzeitskasse oder wird in den Flitterwochen ausgegeben. Falls dir es zu schade ist, dein Strumpfband an die Hochzeitsgäste wegzugeben, dann nimm ein zweites mit, welches du kurz vor der Hochzeitsnacht anziehst. Das ist garantiert auch eine verführerische Überraschung für deinen Ehemann.

Auch spannend:

Checkliste Hochzeit: Der ultimative Guide bis zu deinem großen Tag

Hochzeitsplaner: Das sind die besten Planungshelfer für deine Hochzeit

Hochzeitslocations: So findest du die perfekte Location für deine Trauung

Muss das Strumpfband blau sein?

Strumpfbänder gibt es in vielen verschiedenen Ausführen. Mit Spitze, Nadelspitze, Rüschen, Pailletten, Schleifen oder ganz schlicht: Der Braut sind keine Grenzen gesetzt. Sie kann das Band passend zur Brautunterwäsche oder zum Brautkleid wählen. Die meisten Frauen tragen jedoch ein blaues Strumpfband. Grund dafür ist ein alter englischer Hochzeitsbrauch, der auch in Deutschland bekannt ist. Laut diesem Brauch soll die Braut an ihrem besonderen Tag "etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues" tragen. Blau steht für Treue, Reinheit und Beständigkeit in der Ehe. Ein blaues oder weiß-blau verziertes Strumpfband ist die häufigste Idee, um die Farbe Blau in das Brautoutfit zu integrieren. 

Wo trägt die Braut das Strumpfband?

Ob das Strumpfband auf dem linken oder rechten Bein getragen wird, ist der Braut überlassen. Auch auf welcher Höhe es getragen wird, kann ganz individuell entschieden werden. Viele Frauen tragen es auf dem linken Oberschenkel, weil das die Seite des Herzens ist. Egal für was du dich auch entscheidest: Wichtig ist, dass du dich mit dem Brautaccessoire wohlfühlst. 

Wer kauft das Strumpfband?

Laut Tradition besorgt die Trauzeugin das Strumpfband und überreicht es der Braut an ihrem Hochzeitstag. Doch nicht jeder ist mit diesem Brauch vertraut. Die meisten Bräute kaufen es einfach selbst. So können sie das Strumpfband perfekt mit ihrem Brautkleid abstimmen. Strumpfbänder lassen sich bereits zu erschwinglichen Preisen in Brautmodengeschäften oder auch online kaufen. In einigen Shops kannst du es sogar mit Namen oder Initialen personalisieren lassen. Hier findest du eine Auswahl an schönen Strumpfbändern für die Hochzeit:

Strumpfband selber machen

Alternativ lässt sich ein Strumpfband auch selber nähen. Der Vorteil: So kannst du es genau nach deinen Vorstellungen designen. Möchtest du viel Spitze und detaillierte Verzierungen oder lieber ein schlichtes Band? Du entscheidest! Und als Trauzeugin ist ein selbst genähtes Strumpfband ein schönes persönliches Geschenk für die Braut. Im Video findest du eine simple DIY-Anleitung für ein klassisches Spitzenstrumpfband: 

Fazit

Das Strumpfband ist bis heute ein beliebter Brauch auf Hochzeiten und ein hübsches Accessoire für die Braut. Auch wenn es seine ursprüngliche Funktion verloren hat, sorgt es in Kombination mit Hochzeitsspielen wie Strumpfbandwerfen oder Strumpfbandversteigerung bis heute für viel Spaß beim Brautpaar und bei den Hochzeitsgästen. Dabei ist es egal, ob es in Blau, Weiß, Schwarz oder einer anderen Farbe getragen wird und wie es verziert ist. Hauptsache, die Braut fühlt sich mit ihrem Strumpfband wohl.

Das könnte dich auch interessieren:

Junggesellinnenabschied: So wird die Brautparty zum unvergesslichen Erlebnis

Gastgeschenke für die Hochzeit: 10 kreative und günstige Ideen

Hochzeitseinladungen: Alle Infos und die 10 schönsten Karten

Verwendete Quellen: weddyplace.com,meine-hochzeitsdeko.de, egerlandmuseum.de​​

Glückliches Paar vor dem Sonnenuntergang
Ja, ich will! Diese 3 Anzeichen deuten darauf, dass dich jemand heiraten möchte. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...