Social Media Detox: Tipps für einen Digitalen Detox!

Social Media Detox: Tipps für einen Digitalen Detox!

Ihr seid ständig auf Instagram, TikTok und Co. unterwegs? Dann wird es höchste Zeit für einen Social Media Detox!

Hand mit einem Handy
© Pexels
Stundenlang auf Instagram, Facebook und Co.? Ab jetzt nicht mehr!

Push-Benachrichtigungen und Accessoires wie Handyketten sorgen dafür, dass wir unser Handy immer griffbereit haben. Dadurch verspüren wir ständig den Drang, zu checken, was in den Influencer-Welten auf Instagram, Facebook, TikTok, Snapchat und Co. passiert. Selbstverständlich wollen wir auch immer ganz genau wissen, was bei unseren Freundinnen und Freunden abgeht. Und irgendwann ertappen wir uns trotz guter Vorsätze dann doch wieder dabei, wie wir stundenlang die Storys irgendwelcher bekannten und unbekannten Gesichter gucken und dabei komplett die Zeit vergessen… Girls, damit ist jetzt Schluss! Wir legen einen Social Media Detox ein und das Handy für ein paar Tage zur Seite. Tipps für den Digitalen Detox bekommt ihr hier. Let‘s go!

Social Media Detox: So schafft ihr den Digitalen Detox

Schalte deine Push-Benachrichtigungen aus

Klingt simpel, macht aber einen riesigen Unterschied! Jede Push-Nachricht, die dein Handy erreicht, lässt es aufblinken oder sogar klingeln. Klar, dass das Widerstehen da nicht leicht fällt. Schalte daher alle Benachrichtigungen für Insta, Facebook und Co. aus und gehe nur auf die App, wenn es unbedingt sein muss.

Richtet Handyfreie Zonen ein

Vorm Schlafengehen nochmal schnell checken, was Caro Daur bei Insta gepostet hat? Ab jetzt ein No Go! Denn: Für einen Social Media Detox richtet ihr euch am besten ein paar Handyfreie Zonen in eurem Zuhause ein. Das Schlafzimmer sollte definitiv eine Handyfreie Zone Nummer 1 sein (Wecker stellen und wichtige Anrufe entgegen nehmen ist selbstverständlich erlaubt). Wir versprechen euch, ihr werdet so gut einschlafen, wie lange nicht mehr.

Setzt Smartphonefreie Zeiten fest

Verzichtet zu vorher festgelegten Zeiten ganz bewusst auf euer Handy. Insbesondere Social Media Apps sind in diesen Handyfreien Zeiten tabu. Aber auch Fotos vom Abendessen oder Selfies sollten in dieser Zeit nicht erlaubt sein. Fangt mit kurzen Zeiträumen an und steigert euch nach und nach. Ein Handyfreier Samstagabend kann unendlich befreiend sein. Probiert es aus!

Benutzt eine Digital Detox App

Es gibt Apps, die den täglichen Handykonsum ganz genau aufzeichnen. Ausreden à la „Ich war heute doch gar nicht so lang auf Instagram… 20 Minuten vielleicht“ lassen sich dann ganz schnell mit Hilfe der App aufdecken. Upsi! Die angeblichen 20 Minuten waren wohl doch eher 2 Stunden und 20 Minuten.

Frühjahrsputz auf dem Handy

Wann habt ihr euer Handy das letzte Mal so richtig ausgemistet? Also unwichtige Apps und alte Nachrichten gelöscht und Fotos auf eine externe Festplatte gezogen? Wenn es schon lange her ist, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Ihr werdet euch nicht nur über neuen Speicherplatz freuen sondern könnt in Zukunft viel besser auswählen, was ihr wirklich auf eurem Smartphone braucht.

zukunft smartphones
Als zum ersten Mal Smartphones auf den Markt kamen, boten sie lediglich eine neue Plattform für existierende Technologien. Digitalkameras waren ebenso etabliert wie tragbare Musikspieler. Und um im Internet zu surfen, hatte man bis dahin eben einen... Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...