Pflanzen-Trend 2022: Urban Jungle für dein Zuhause - in 4 Schritten

Pflanzen-Trend 2022: Mit diesen 4 Tipps verwandelst du deine Wohnung in einen Urban Jungle

Du wohnst mitten in der Großstadt – doch sehnst dich nach mehr Natur? Dann ist der Trend „Urban Jungle“ etwas für dich! Wir zeigen dir, wie du für die heimischen Jungle-Vibes sorgst.

Vielleicht kennst du das Gefühl: Gerade frisch in die Stadt gezogen, fällt dir schon bald auf: Dir fehlt die Natur! Der Interior-Trend „Urban Jungle“ geht gerade durch die Decke und verspricht bei diesem Problem Abhilfe. Ob Monstera Deliciosa, Strelitzie, Sukkulente oder doch der klassische Kaktus – die Auswahl an Zimmerpflanzen ist bei diesem Trend riesig. Und vor allem macht er Spaß: Hier darfst du dem Minimalismus entsagen, denn je mehr Pflanzen in deiner Wohnung Platz finden, desto authentischer wird dein Jungle-Feeling. Der Vorteil? Pflanzen haben nicht nur eine beruhigende Wirkung und versorgen uns mit frischer Luft - sie lassen auch jede City-Wohnung zum absoluten Hingucker werden. Und keine Sorge: Auch ohne grünen Daumen kannst du den Trend nachmachen. Mit unseren Tipps und den richtigen Zimmerpflanzen verwandelst du deine Wohnung in eine grüne Idylle.

1. Welche Pflanzen eignen sich für den Urban Jungle?

Damit dein Zimmer auch wirklich einer tropischen Location gleicht, solltest du die richtigen Pflanzen shoppen. Hier gilt die Regel: Traue dich ruhig an die exotischen Exemplare! In Form und Größe darfst du dich austoben. Beliebt ist zum Beispiel die Monstera deliciosa, auch „köstliches Fensterblatt“ genannt. Du erkennst sie an ihren großen und gespaltenen dunkelgrünen Blättern. Ursprünglich stammt sie aus Mittel- und Südamerika, deshalb braucht sie ganzjährig eine Raumtemperatur von etwa 20 Grad. Gießt du sie im Sommer ausreichend, ist sie aber ein pflegeleichtes Gewächs.

  • Ebenso einfach in der Handhabung ist der bekannte Kaktus. Bitte erst gießen, wenn der Boden bereits trocken ist – dann kannst du bei dieser stylischen Pflanze fast nichts falsch machen.
  • Besonders angesagt: Bis zu zwei Meter kann die Strelitzie in deinem Zimmer in die Höhe wachsen und verziert somit nicht nur den eigenen Mini-Jungle, sondern auch den ein oder anderen Instagram-Account.
  • Und wenn es lieber ein bisschen Farbe sein soll: Die Orchidee kennst du bestimmt auch! Einfach einmal pro Woche für zehn Minuten in ein Wasserbad stellen, gut abtropfen lassen – und fertig gepflegt ist die hübsche Pflanze.
  • Ähnlich einfach hast du es mit einer Sukkulente. Die Trendpflanze Aloe Vera passt zum Beispiel zu jeder Inneneinrichtung und muss erst gegossen werden, wenn die Erde trocken ist.
  • Und wem das noch immer nicht reicht: Mit Hängepflanzen zauberst du dir den ultimativen Urban Jungle. Befestige einfach Efeututen, Tillandsien oder Erbsenpflanzen in einem Hängetopf mit einem Haken an der Decke. Violà, dein ganz persönlicher Großstadtdschungel.

2. Wie präsentiere ich meine neuen Pflanzen richtig?

Nun hast du online oder im Baumarkt deine neuen Pflanzen gekauft, doch weißt nicht, wo du sie in deiner Wohnung platzieren sollst? Kein Problem, denn deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zwar liegt der hängende Makramee-Topfhalter gerade total im Trend - doch auch jedes einfache Bücherregal, jede Fensterbank und jeder Schreibtisch lässt sich mit einer Pflanze aufwerten. Wenn du keine geeigneten Oberflächen findest, besorge dir einfach einen stehenden Blumentopf mit Beinen und suche dir eine schöne Ecke auf dem Fußboden. Hauptsache Vielfalt – und hauptsache du verzichtest auf öde Plastikpflanzen.

3. Welche Möbel passen zum Trend?

Richtig gelesen: Auch die Möbel in deiner Wohnung können zum Jungle-Feeling beitragen. Hier lautet das Stichwort: Naturmaterialien! Natürlichkeit ist bei diesem Trend das A und O. Möbelstücke aus Rattan, Holz, Kork, Seile oder Leinen lassen jedes grüne Herz höher schlagen. Accessoires besorgst du dir passend dazu aus Bast und natürlichen Materialien wie Keramik, Stein oder Mamor. Für den perfekten Wildnislook vermischst du diese dann miteinander, denn: Auch die Natur ist abwechslungsreich!

4. Welche Farben soll ich für meine Einrichtung wählen?

Halte dich auch bei der Farbwahl für Wände und Dekoartikel an natürliche, ruhige Farben. Richtig kombiniert kann auch mal eine crazy Tapete funktionieren – doch dann sollte der Rest der Einrichtung schlichter ausfallen. Entscheidest du dich für Wände in dunkelgrün oder braun, darf es auch mal eine gelbe Kerze als Farbtupfer sein. Wichtig ist ein insgesamt unaufgeregtes Farbkonzept. Mit beige als Grundfarbe lässt sich zum Beispiel besonders gut dekorieren. Auch ein grünes Kissen auf dem Sofa passt super in deinen neuen Urban Jungle. Und wenn du dann trotzdem noch Sehnsucht nach mehr grünen Vibes hast: Ran an den Farbeimer und viel Spaß beim Streichen!

Auch spannend:

Diese 5 Pflanzen sind gut für deine mentale Gesundheit

4 Fehler, die du bei der Balkonbepflanzung machst

Diese 7 Balkonpflanzen sind ideal für Menschen ohne grünen Daumen

Verwendete Quelle: rnd.de

Pflanze im Wohnzimmer
Pflanzen brauchen Nährstoffe, um wachsen und gedeihen zu können. Mit diesen Düngern klappt’s auch ohne Chemie. Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...