Menükarten Hochzeit: Kreative Ideen und Designs

Menükarten für die Hochzeit: Kreative Ideen und die schönsten Designs

Menükarten bereiten eure Gäste auf die kulinarischen Highlights eurer Hochzeit vor. Hier bekommst du Ideen für die Gestaltung.

Zu einer Hochzeit gehört immer eine Menge Organisation. Nicht nur die Outfits des Brautpaares sollten stimmig sein, auch die Hochzeitslocation, die Musik, die Dekoration und das Essen müssen geplant werden. Damit der Tag ein voller Erfolg wird, dürfen selbst vermeintlich kleine Dinge nicht vernachlässigt werden – wie zum Beispiel die Menükarten. Sie sind die perfekte Begleitung zum Festmahl und stimmen die Gäste schonmal auf die köstlichen Speisen ein. Wie du Menükarten für eure Hochzeitsfeier selber gestaltest und was alles auf die Karten gehört, erfährst du hier.

Menükarten Hochzeit: Worauf muss ich bei der Gestaltung achten?

Farbe und Design

Eine gelungene Menükarte dient nicht nur zu Informationszwecken, sondern gehört gleichzeitig auch zur Tischdekoration. Deshalb solltest du sie farblich auf die restliche Hochzeitsdeko abstimmen. Mache dir zudem Gedanken über die Größe der Karten. Schließlich muss noch Platz für Geschirr, Gläser, Besteck, Servietten, Tischkarten, Blumen und sonstige Dekoration sein. Ein überfüllter Tisch wirkt alles andere als einladend.

Mit diesen Gedanken im Hinterkopf kannst du deiner Kreativität bei der Gestaltung freien Lauf lassen. Du hast die Wahl zwischen Klappkarten und Doppelklappkarten, flachen Karten oder Karten zum Aufstellen. Klappkarten und Doppelklappkarten sind ideal, wenn das Menü etwas länger ist oder wenn ihr Menü- und Getränkekarte miteinander kombinieren wollt. Ist das Hochzeitsmenü kürzer, eignen sich flache Karten. Sie können auf den Teller gelegt oder in die Serviette gesteckt werden. Karten zum Aufstellen dagegen wirken besonders professionell und machen jeden Tisch zum Hingucker.

Papier

Das Papier ist bei der Gestaltung der Hochzeitsmenükarten nicht zu vernachlässigen. Wenn du modern und schlicht heiratest, bist du mit glattem Papier ohne Struktur gut beraten. Ist dir das zu langweilig, dann kannst du es mit Stanzungen veredeln lassen oder zu einem Papier mit besonderer Farbe greifen.

Schriftart

Die Schrift sollte ansprechend und in erster Linie gut leserlich sein. Wähle eine Schriftart, die das Thema eurer Hochzeit unterstreicht. Ist eure Hochzeit sehr romantisch und verspielt, passen schnörkelige Schriften sehr gut. Bei einer einfachen Feier ist eine simple Schriftart ohne viel Schnickschnack angemessen.

Inhalt

Folgende Informationen gehören auf die Menükarten:

  • Auflistung der Vorspeise, des Hauptgangs und der Nachspeise
  • ggf. Getränke
  • ggf. Zeitpunkt zum Anschneiden der Hochzeitstorte

Entscheidet ihr euch für ein Buffet, müsst ihr nicht jede Auswahlmöglichkeit auflisten. Hier reicht es zu erwähnen, dass es beispielsweise eine "Auswahl an Salaten" oder "diverse Kuchensorten" zum Nachtisch gibt.

Menükarten drucken lassen

Die einfachste Möglichkeit ist es, die Menükarten – genau wie die Einladungskarten – professionell drucken zu lassen. Bei Amazon gibt es einige Vorlagen zum Bestellen:

Menükarten selber machen

Wer wenig Budget zur Verfügung hat, kann die Menükarten selber basteln. Beachte jedoch, dass es je nach Anzahl der Gäste viel Zeit in Anspruch nimmt. Trotzdem kann es super viel Spaß machen, sich kreativ auszuleben und die Hochzeitsmenükarten individuell zu gestalten. Diese Karten finden wir besonders hübsch. Sie lassen sich eigenhändig beschreiben und nach Belieben verzieren:

Fertige Vorlagen

Im Internet gibt es zahlreiche Vorlagen zum Ausdrucken. Hierfür legen wir dir das Grafikdesign-Tool Canva ans Herz. Nach der Anmeldung stehen dir viele Vorlagen zur Verfügung, die du kostenlos nutzen kannst – auch für Menükarten. Dafür gibst du in das Vorlagen-Suchfeld das Wort "Menü" oder "Menue" ein und schon wirst du fündig. Die Musterkarten gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die Designs lassen sich personalisieren und unkompliziert anpassen.

Auch spannend: Hochzeit planen: Die ultimative Checkliste, Hochzeitslocations: So findest du die perfekte Location für deine Trauung und Hochzeitsfrisur selbst gemacht

Ausgefallene Ideen

Du wünschst dir ausgefallene Hochzeitskarten für euer Menü? Dann lass dich von diesen Ideen inspirieren.

1. Menükarte als Flaschenbanderole

Diese Menükarten sind besonders einfach zu gestalten. Hierfür eine Vorlage bei Canva gestalten, ausdrucken und auf die Flaschen kleben.

2. Menükarte als Brottüte

Mit einer als Brottüte getarnten Menükarte wird deine Tischdekoration zum Eyecatcher.

3. Menükarte mit Korkhalter

Anstatt die Karten auf den Teller zu legen, kannst du dir Weinkorken schnappen und sie zu einem schicken Halter umfunktionierten.

4. Runde Menükarte

Wenig Aufwand, große Wirkung: Menükarten, die an Form und Größe der Teller angepasst werden, wirken sehr edel und harmonieren mit jeder Tischdeko.

5. Menükarte als Windlicht

Windlichter sorgen für romantische Stimmung am Abend. Du kannst sie aus Pergamentpapier selber basteln oder alternativ drucken lassen.

Wie viele Menükarten benötige ich pro Tisch?

Hierfür gibt es keine feste Regel. Je weniger Menükarten es gibt, desto mehr Gäste müssen sich die Karten teilen. So kommen sie miteinander ins Gespräch, was die Stimmung innerhalb der Hochzeitsgesellschaft auflockern kann. Ist das Menü jedoch umfangreicher, ist es besser, wenn jeder Gast Zeit hat, sich das Menü in Ruhe anzuschauen. Dann ist eine Menükarte für zwei Gäste ideal. Natürlich kannst du auch jedem Gast eine eigene Karte bereitstellen.

Dankeskarte Hochzeit
Eure Hochzeit ist vorbei und ihr möchtet euch bei euren Hochzeitsgästen für die tolle Feier bedanken? Hier haben wir die schönsten Texte und Ideen für Dankeskarten zusammengestellt. Weiterlesen

Verwendete Quellen: kartenliebe.de, pinterest.de, amazon.de

Lade weitere Inhalte ...