Katzennamen weiblich: Die schönsten Ideen

Katzennamen weiblich: Das sind die schönsten Ideen für deine Katze

Du willst dir eine Katze zulegen und brauchst noch Inspiration, wie du sie nennen sollst? Wir haben hier ein paar schöne Ideen für weibliche Katzennamen gesammelt.

Eine Katze als Haustier zu haben, kann unser Leben sehr bereichern und verschönern. Manche Kater und Katzen, die man sich zum Beispiel vom Tierschutz oder aus dem Tierheim holt, tragen bereits einen Namen. Doch wenn deine Katze noch namenlos ist, stellt sich nun die Frage: Wie soll die kleine Katzendame heißen? Wenn dir nichts einfallen will, keine Sorge: Wir haben wir ein paar Ideen für süße, ausgefallene und schöne weibliche Katzennamen für deine Mieze gesammelt, die sowohl zu einem Kätzchen oder Jungtier, als auch zu älteren Tieren wunderbar passen. Vielleicht ist ja der perfekte Name für deine zukünftige Katze dabei!

Du wirst dir eine männliche Katze zulegen? Dann schau mal hier: Katzennamen männlich

Katzennamen weiblich: Darauf solltest du achten

Bei der Namenssuche für weibliche Stubentiger wählen viele Besitzer einen süßen Namen für ihr Haustier. Während Kater eher freche oder lustige, männliche Namen bekommen, sind weibliche Katzennamen oft eher süß, anmutig oder edel. Wichtig ist bei dem Namen für deine Mieze auf jeden Fall, dass er dir richtig gut gefällt und zu deiner Katze passt. Schließlich wird sie den Namen ihr ganzes Leben lang tragen und du wirst dein Tier immer so damit ansprechen – da ist es wichtig, dass dir der Name auch noch in ein paar Jahren gefällt.

Auch wenn Katzen sich nicht ganz so mit ihrem Namen identifizieren wie Hunde, sollte der Name für deine Katze so gewählt werden, dass deine Katze ihn lernen kann und auch in Zukunft darauf hört. Dafür solltest du folgende Dinge beachten:

  • Namen für Katzen sollten möglichst kurz sein. Am besten sind zwei Silben, maximal sollten es drei sein.
  • Katzen mögen langgezogene “i”-Laute. Besonders gut hören sie, wenn das “i” am Ende des Namens ist. Das ist bei der Namensgebung für weibliche Katzen gar nicht so leicht, schließlich enden viele feminine Namen auf ein A. Das “i” im Namen ist aber kein absolutes Muss.
  • Hast du dich dann endlich für einen Namen für dein Tier entschieden, dann bleib auch bei deiner Auswahl. Auch Spitznamen können deine Katze verwirren und dazu führen, dass sie sich nicht an ihren Namen gewöhnt. Wenn du dir den Spitznamen nicht verkneifen kannst, dann wähle am besten nur einen Kosenamen für deine Katze. 

Wusstest du schon, welche Sätze du niemals zu deiner Katze sagen solltest?

Katzennamen weiblich: Ideen für die Namensgebung

Grundsätzlich gibt es viele Inspirationsquellen für einen passenden Namen für dein Haustier. Damit dein weiblicher Stubentiger aber auch lange glücklich mit ihrem Namen ist, solltest du aber einen Namen wählen, der möglichst zeitlos und passend für deine Katze ist. Vielleicht hat deine Mieze ja eine bestimmte Musterung in ihrem Fell oder die Farbe ihres Fells hilft dir bei der Entscheidung? Oder deine Samtpfote hat einen besonderen Charakter, der dir bei der Namensfindung hilft? Weitere Inspiration kannst du dir hier holen:

  • Namen von Filmstars und anderen Promis
  • Berühmten Persönlichkeiten der Geschichte
  • Markennamen
  • Getränkenamen
  • Namen aus Fernsehserien oder Filmen
  • Städtenamen

Damit du nicht lange im Internet suchen musst, haben wir dir hier noch ein paar Listen zusammen gestellt. Die beliebtesten Namen für weibliche Katzen waren in Deutschland 2020 übrigens:

  • Luna
  • Lilly / Lilli
  • Nala
  • Lucy
  • Mia
  • Maja / Maya
  • Mimi
  • Bella
  • Mila
  • Molly

Weibliche Katzennamen von A bis Z

  • A: Abby, Aika, Akira, Alexis, Allie,
  • B: Baby, Bailey, Bella, Batida, Belle, Bibi, Bijou, Bonnie, Buffy
  • C: Callie, Chanel, Chica, Chloe, Ciara, Cleo, Coco, Cookie
  • D: Daisy, Dakota, Delilah, Diva, Dolly, Dixie, Donna
  • E: Elba, Elisa, Ella, Elli, Elsa, Emba, Emi,
  • F: Fanny, Fara, Fee, Felia, Filly, Fina, Finja
  • G: Gina, Ginny, Goldie, Grace, Greta
  • H: Hailey, Harley, Hazel, Holly, Honey, Hope
  • I: Inka, Indira, Isis, Ivy, Izzy
  • J: Jacky, Jazzy, Jenna, Jess, Josie, Joy, Julie, Juna
  • K: Kaja, Kali, Kara, Kiki, Kimmy, Kira, Kiwi, Kitty
  • L: Lady, Lana, Lava, Leyla, Leni, Lexi, Lily, Lizzy, Lola, Lotti, Lucy, Lulu, Luna
  • M: Maddy, May, Mara, Marley, Matilda, Merle, Mia, Mila, Milka, Mimi, Minnie, Minou, Misha, Molly
  • N: Nara, Naki, Nala, Nila, Nelly, Nikki, Nini, Nova, Nola, Nuri
  • O: Olive, Ombra
  • P: Palma, Paris, Peach, Penelope, Penny, Peppa, Phoebe, Piper, Pippa, Polly, Poppy, Pünktchen
  • Q: Queeny, Quinn, Quinoa
  • R: Raya, Riley, Rose, Rosie, Roxy, Ruby
  • S: Sadie, Selma, Shiva, Sierra, Sina, Siri, Sky, Stella, Suki, Sunny, Sheila
  • T: Tabby, Tali, Tari, Taya, Tessa, Tequila, Thea, Tinka, Tinkerbell, Tosca
  • U: Uma, Ursula, Umi
  • V: Valeria, Venus, Vina, Vita, Viva
  • W: Willow, Wendy, Winter, Wanda
  • X: Xena, Xenia
  • Y: Yara, Yuna
  • Z: Zelda, Ziva, Zoe, Zuki

Seltene weibliche Katzennamen

  • Asa
  • Baika
  • Isis
  • Lenka
  • Oasis
  • Waikiki
  • Kimba

Kurze weibliche Katzennamen

  • Amy
  • Bibi
  • Evi
  • Isa
  • Tini
  • Yuki

Coole weibliche Katzennamen

  • Zora
  • Minka
  • Fenja
  • Havana
  • Bounty
  • Chelsea
  • Stormy

Weibliche Katzennamen mit Bedeutung

  • Amira – Albanisch für "Prinzessin"
  • Ciara – aus dem Gälischen "kleines Schwarzes"
  • Klea – aus dem Altgriechischen “die Ruhmreiche”
  • Naira – Indianisch für “große Augen”

Englische weibliche Katzennamen

  • Cherry
  • Ginger
  • Ivory
  • Maggie
  • Peanut
  • Skylar

Auch spannend für dich:

Diese Lebensmittel darf deine Katze auf keinen Fall fressen

5 Dinge, die du von deiner Katze lernen kannst

So kannst du deinem Haustier die Wärme erleichtern

Verwendete Quellen: veteri.de, katzenkram.net

Hund wird nach Zecken abgesucht
Du willst deinen Hund von den lästigen Zecken befreien, weißt aber nicht wie du sie entfernen sollst? Wir erklären es dir ganz genau. Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...